Hier geht's zu unserem Hauptsponsor  Crottet AG Lehmann Computer Erwin Spicher AG - Malerei, Gipserei, Fassaden-Isolation Greti's Baguetterie

Willkommen beim TTC Düdingen

Archiv

 

Klubmeisterschaft Saison 2012/2013: neuer Klubmeister ist Simon Schnidrig

Die Klubmeisterschaft begann wie erwartet mit den Gruppensiegen von Michel Modoux und Patrick Jörg. Wobei es Patrick mit den Gegnern Simon Schnidrig und Hugo Neuhaus auf dem Papier etwas schwieriger hatte. Michel hatte mit der Auslosung in der Gruppenphase etwas Glück und hatte einzig mit Gilbert Perler einen gefährlichen Gegner. Michel und Patrick gaben aber beide nur 2 Sätze ab und gewannen somit ihre Gruppen souverän.

Für den Viertelsfinal konnten sich neben Patrick und Michel noch Simon, Gilbert, Hugo, Daniel Lötscher, Daniel Lopes und Alain qualifizieren. Im Viertelsfinal kam es zu den Begegnungen Michel - Gibi, Daniel Lopes - Hugo, Daniel Lötscher - Simon, Patrick - Alain.
In fast allen Partien konnten sich die Favoriten klar durchsetzen, einzig in der Partie Michel gegen Gibi gab es die überraschung des Turniers. Gibi spielte so gut und sicher wie schon lange nicht mehr, er zwang Michel in den 5ten Satz und gewann diesen. Somit war bereits im Viertelfinale klar, dass es einen neuen Klubmeister geben würde.
Im Halbfinale trafen dann Gibi und Hugo, sowie Simu und Pädu aufeinander. Gibi bestätigte gegen Hugo seine gute Tagesform und gewann. Währenddessen kämpften sich Simu und Pädu in den 5ten Satz. Den besseren Satz erwischte aber Simu und war somit im Final. Die gute Form der 2. Mannschaft, welche den Aufsteig in die 1. Liga geschafft hat, wiederspiegelt sich in den ersten 4 Rängen der Klubmeisterschaft, denn 3 Spieler sind aus dieser Mannschaft.
Im Finale standen sich also Gibi und Simu gegenüber. Bei Gibi war aber das Pulver verschossen und Simu gewann somit die Klubmeisterschaft der Saison 2012/2013

Die Rangliste:
1. Simon Schnidrig
2. Gilbert Perler
3. Patrick Jörg
4. Hugo Neuhaus
5. Michel Modoux
6. Alain Riesen
7. Daniel Lötscher
8. Daniel Lopes
9. Markus Stucker
10. Bastian Stampfli
ohne Klassierung: Markus Brügger




Klubmeisterschaft der Schüler, die Rangliste:
1. Benjamin Jungo
2. Noah Zbinden
3. Jerome Hilken
4. Janis Zbinden
5. Jan Müller
6. Matthias Jenny
7. Fabian Jeckelmann
8. Gian-Andri Rumo
9. Larissa Wüthrich


 

Letzte Aktualisierung (Sonntag, 21. April 2013)
 

 

 

Düdingen, 2. Mannschaft: Rückblick von Patrick Stampfli

In den vergangenen Tagen spielte die 2.Mannschaft (Hugo Neuhaus, Gibi Perler, Simu Schnidrig und ich) die beiden letzten Spiele dieser Saison.
Mit zwei klaren Siegen sicherten wir den 1.Rang in der Gruppe 1, der 2.Liga und damit den Aufstieg in die 1.Liga. Es war eine phantastische Saison für mich. Nicht nur sportlich mit 58 Punkten aus 18 Spielen, sondern auch persönlich. Mit Gibi, Simu und Hugo waren wir spielerisch ausgeglichen und ich fühlte mich sehr wohl. Merci Euch dreien für diese Saison!

Das letzte Spiel am 15.3.2013 gegen HUSCH war für mich ein Spezielles. Nach dem Matchball und dem Handshake wurde mir auf einmal bewusst, dass dies mein letztes Spiel war. Nicht nur in dieser Saison, sondern das letzte Spiel meiner Karriere. Nach 25 Jahren Tischtennis mache ich Schluss. Nicht weil ich keine Lust mehr auf‘s Spiel habe, sondern weil mein neues Amt als Gemeinderat von Düdingen keinen Platz mehr lässt für’s Tischtennis und vieles anderes.

Als Tischtennisspieler wird man oft belächelt; es heisst: "Was? Du spielst Ping-Pong?" Keiner nimmt den Sport wahr, ausser die 5901 lizenzierten Spieler der Schweiz. Aber für mich war das Tischtennis immer etwas Besonderes. Wenn ich an der Platte stehe, dann vergesse ich alles um mich herum. Es zählt nur der kleine, runde Zelluloidball; nur der eine, nächste Punkt! Man kämpft, jubelt, flucht auch mal, und nach dem Spiel trinkt man mit dem Gegner ein Bier und lobt sich gegenseitig. Das ist sicher einzigartig am Tischtennis.

Vor allem aber fühlte ich mich jeden einzelnen Tag wohl im Tischtennisclub Düdingen. Ich begann als Schüler, leitete selber das Training, spielte in allen Regionalliegen, arbeitete im Vorstand mit, führte den Verein als Präsident, organisierte Anlässe und egal was wir anpackten, es war am Schluss immer gut.

Das der TTC Düdingen, wie der ganze Tischtennissport im Moment etwas zu beissen hat, gehört dazu. Es gab immer auf und ab’s. Aber ich vertraue darauf, dass die immer wieder nachrückende Jugend Ihre Verantwortung wahr nimmt und mithilft, dass es bald wieder aufwärts geht. Merci Alain, dass Du im Moment das Schiff durch die Wogen steuerst.

Zum Schluss bleibt mir zu danken. Allen die mit mir zusammen die Freude am und ums Tischtennis geteilt haben. Ich erlaube mir, stellvertretend Michel Modoux zu erwähnen, ein Freund mit dem ich alles erlebt habe, was man im Tischtennis erleben kann... und die vergebenen Matchbälle gegen das Doppel Thierry Miller/Philippe Devaud ärgern mich noch immer!

Düdingen im März 2013
Pädu Stampfli


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 22. März 2013)
 

 

 

Tiger-Cup Burgdorf: Turnier für Schüler ohne Lizenz

Am Samstag spielten Fabian Jeckelmann und Benjamin Jungo ihr erstes Turnier ausserhalb unserer Wolfackerhalle. Beide mussten gegen zum Teil deutlich älteren Gegner in der Kategorie U18 antreten.

In der ersten Gruppenphase gelang beiden je zwei Siege. Benjamin hatte dabei weniger Glück als Fabian, er wurde Gruppenletzter. Fabian durfte dank seinem vierten Rang im zweiten Teil um die Ränge 7-12 spielen wo er schlussendlich 7. wurde. Benjamin spielte lediglich um die Ränge 13-18 wo er sich dann aber schadlos hielt und den 14. Rang erreichte.

Beim abschliessenden Doppelturnier kam dann auch der Spass zum Zuge.
Es wurden per Pokerkarten jede Runde neue Paarungen zugelost, sodass sich die zukünftigen Champs kennenlernen durften. Vielen Dank an den TTC Burgdorf für die Organisation.


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 04. März 2013)
 

 

 

Düdingen 1 - Solothurn 1 3:7, 1.Liga: Grosser Kampf, kaum Ertrag

Trotz grosser Gegenwehr verlor der TTC Düdingen sein drittes Saisonspiel gegen Solothurn mit 3:7. Mehr als zwei Stunden standen sich die beiden Mannschaften gegenüber, ehe das Schlussresultat feststand – für Tischtennisverhältnisse eine halbe Ewigkeit.

Die Sensler konnten dabei gut mithalten und gestalteten das Spiel bis zum Doppel völlig offen. Dieses ging dank einer überzeugenden Leistung der Paarung Modoux/Jörg an die Düdinger, die im ersten Satz einen 5:10-Rückstand aufholen konnten und danach wie gelöst schienen. Auf 3:4 verkürzte das Heimteam nach dem Doppel. Danach lief alles nur noch für die Gäste, denn alle Einzel entschieden die Solothurner im letzten Durchgang für sich. Ärgerlich dabei war, dass die meisten Fünfsätzer von den Gästen gewonnen wurden. Die Hälfte aller Matches endete im Entscheidungssatz.

Düdingen 1 - Solothurn 1 3:7 (Michelle Brügger, Michel Modoux, Pädu J.)


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 02. Oktober 2012)
 

 

 

Düdingen 1 - Thun 2 5:5, 1.Liga: Düdingen 1 mit glücklichem Saisonauftakt

Dem TTC Düdingen ist der Start in die 1.-Liga-Saison geglückt. Mit einem überraschenden 5:5 gegen das durchwegs stärker eingestufte Thun wurden zwei nicht budgetierte Punkte eingefahren. Mann des Abends war Ersatzspieler Hugo Neuhaus, der mit zwei Einzelsiegen die Erwartungen übertraf.
Es war ein Start nach Mass für die Düdinger, die nach dem ersten Durchgang gleich mit 3:0 in Führung gingen. Die Berner Oberländer steigerten sich im Laufe der Partie und konnten eine Niederlage nur mit Mühe verhindern. Die Sensler waren in der Folge gar näher am Sieg dran und hätten mit etwas mehr Wettkampfglück gar das Punktetrio einfahren können. Das Remis war ohnehin eine überraschung und ist vor allem den zwei Einzelsiegen von Hugo Neuhaus zu verdanken. Der Senior bestritt im März 2007 sein letztes Spiel in der 1. Liga und fiel danach verletzungsbedingt fast ein Jahr lang aus. Die letzten Saisons spielte Neuhaus in der 2. Liga und war dementsprechend motiviert sich in der höheren Liga zu messen. Mit Erfolg: sein Noppenspiel stellte die Gegner vor grosse Probleme.

Düdingen 1 - Thun 2 5:5 (Michelle 2, Hugo 2, Pädu J. 1)


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 14. September 2012)
 

 

 

Düdingen 3 - Bern 1 2:8, 3.Liga: bittere Niederlage im ersten Match

Bereits im ersten Match der Saison muss Düdingen 3 eine bittere Niederlage einstecken. Eigentlich mit Verstärkung durch Gibi rechneten wir mit einem guten Resultat. Es kam jedoch alles anders, denn schon die erste Runde ging erschreckend hoch an die Gegner aus Bern. Auch in der zweiten Runde sah es nicht viel besser aus. Einzig Gibi konnte sich in einen 5ten Satz kämpfen, verlor aber auch dieses Spiel. Wie auch alle Spiele davor, ist auch das Doppel schnell erzählt, Gibi und Alain spielten zwar nicht schlecht, aber am Sieg der Gegner war nichts zu rütteln.

Erst in der letzten Runde konnten wir uns steigern, Gibi gewann sein spiel relativ klar. Andy hatte es mit dem stärksten Gegner zu tun und konnte an diesem Abend leider keinen Sieg für sich buchen. Alain steigerte sich auch und kämpfte sich nach zwei taktisch gut gespielten Sätzen in den 5ten Satz. Diesen konnte er knapp mit 12:10 für sich entscheiden und sicherte sich somit immerhin noch einen Sieg.

Düdingen 3 - Bern 1 2:8 (Gibi 1, Andy, Alain 1)


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 04. September 2012)
 

 

 

Neue Funktion auf der Homepage / neue Saison 2012/2013

Auf der linken Seite im Menü gibt es zu unterst neu den Punkt TTCD Kalender. Auf diesem können Veranstaltungen, Turniere und Matches sowie Trainings in einem Kalender angeschaut werden.
Wie auch im letzten Jahr, werden die Turnierausschreibungen auf unserer Seite publiziert unter dem Menüpunkt Turniere.

Nun zum wichtigsten Punkt, der Saisonstart:
- Das erste Training findet am Donnerstag, 23. August ab 19 Uhr statt.
- Der erste Match danach am 03. September von Düdingen 3 zu Hause.
- Bevor es richtig losgeht, hat Patrick Jörg noch ein Trainingsweekend organisiert. Dieses findet statt vom Freitag, 17. August bis am Sonntag, 19. August.


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 06. August 2012)
 

 

 

Der TTC Düdingen verzichtet in der Damen NLB auf Aufstieg

Das Damenteam des TTC Düdingen verzichtet auf die bevorstehenden NLA-Aufstiegsplayoffs. Aufgrund persönlicher und beruflicher Gründe stehen sämtliche Stammspielerinnen nächste Saison nicht mehr für einen Einsatz zur Verfügung.
Während Marina und Nadine Brülhart (19 und 17 Jahre alt) ihre Tischtenniskarriere ganz beenden, wird Michelle Brügger (16) nur noch im 1.-Liga-Männerteam spielen.

Ob der Club die Mannschaft ganz zurückzieht, wird in den nächsten Tagen entschieden. Der Vorstand des TTC Düdingen ist bestrebt ein neues Team aufzubauen. Dies soll aus jungen Spielerinnen der Region zusammengesetzt werden – die Verhandlungen dazu laufen.

Die Damenmannschaft des Sensler Vereins hatte in der Schweizer Tischtennisszene für Furore gesorgt. Die Nachwuchsspielerinnen stiegen innerhalb drei Saisons von der 1. Liga in die Nationalliga A auf. Als eines der jüngsten Teams überhaupt schaffte das Trio 2010 den Aufstieg in die höchste nationale Liga und wurde im selben Jahr bei den Freiburger Sportlerehrungen zum Team des Jahres erkoren.


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 30. März 2012)
 

 

 

Freiburger Meisterschaft 2012: Glanzleistung von Michel Modoux

Mit einer für Düdinger Verhältnisse eher kleinen Delegation reisten wir am Samstag und Sonntag nach Villars-sur-Glane. Der erste Spieltag am Samstag ist schnell erzählt, denn weder Bastian Stampfli, Simon Hayoz, Patrick Dubois noch Alain Riesen konnten Medaillen heim bringen. Das höchste der Gefühle war ein 1/8-Finaleinzug von Alain Riesen im Herren D.

Auch am Sonntag war zuerst im Doppel nichts zu holen, die Paarungen Modoux/Jörg und Schnidrig/Perler konnten nicht um die Medaillen spielen. Danach begann die wichtigste Serie an diesem Turnier, Herren Open, hier war das Mass der Dinge Thierry Miller, ihn galt es zu schlagen. Leider konnten sich die Düdinger Patrick Jörg, Gilber Perler und Simon Schnidrig nicht soweit vorkämpfen, wie sie es gerne getan hätten. Einzig Michel Modoux, der schon am Samstag bei einem kurzen Besuch angedeutet hatte, dass er in guter Form sein wird, konnte sich bis in den Halbfinal vorkämpfen und holte sich die erste Medaille.

Im Herren C spielten Simon Schnidrig, Gilbert Perler und Alain Riesen. Hier konnte Simon Schnidrig bis in den Viertelsfinal vordringen, nachdem er zuerst etwas kämpfen musste. Gilbert und Alain hatten nicht ihren besten Tag und verloren gleich ihr erstes Spiel.

Die letzte Serie des Tages war dann Herren B. Mit Patrick Jörg, Simon Schnidrig, Gilbert Perler und Michel Modoux standen die Chancen nicht schlecht, dass jemand weit vorstossen konnte. Simon Schnidrig und auch Patrick Jörg gewannen ihre ersten Spiele, leider war danach aber schon Schluss. Als alle anderen Düdinger schon fast fertig waren, begann Michel Modoux mit seinem Siegeszug. Er spielte taktisch clever und verbrauchte in seinen ersten Spielen nicht all seine Energie. So gewann er Runde um Runde und rückte bis in den Final vor. Dort traff er auf Francois Piller, der Michel so richtig forderte. Die beiden mussten in den Entscheidungssatz, wobei es immer hart umkämpft blieb. Michel konnte aber wieder einmal seine Nervenstärke beweisen und wehrte 2 Matchbälle von Francois ab und erziehlte gleich vier Punkte in folge. Der Sieg im Herren B war also tatsache und die Düdinger konnten doch noch einen Freiburger Meister feiern.

Bravo Michel und herzliche Gratulation!

Ein paar Fotos vom Erfolgreichen Michel mit Familie gibt es auch noch:
Freiburger Meisterschaft 2012


 

Letzte Aktualisierung (Donnerstag, 22. März 2012)
 

 

 

Düdingen 3 - Worb 4 10:0, 4.Liga: Mit Sieg den Aufstieg vorzeitig gesichert

Im zweitletzten Spiel von Düdingen 3 in der 4. Liga hätte ein Unentschieden gegen Worb wohl gereicht um den Aufstieg zu sichern, da es im letzten Spiel zu den Zweitplatzierten geht und wir das bessere Satzverhältnis haben. Also nahmen wir es beim Einspielen und später in den Matches auch entsprechend locker. Aber auch so wurde um die Bälle gekämpft.

Der Match war ebenso schnell vorbei, wie er erzählt werden kann. Insgesamt gingen nur 4 Sätze an die Gegner aus Worb. Zu unserem Sieg kam aber noch eine Verabschiedung, denn Reist Urs aus Worb hatte vor dem Match angekündigt seinen Tischtennisschläger an den Nagel zu hängen und dies wollte er auch in die Tat umsetzen.

Düdingen 3 - Worb 4 10:0, (Traugott 3.5, Yannick 3, Alain 3.5)


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 09. März 2012)
 

 

 

TTC Düdingen Doppelturnier: Knappe Spiele und viel Spass

Nach und nach kamen die Spieler zum Doppelturnierplausch. Die Titelverteidiger Mischi / Julien waren leider nicht anwesend und deshalb gab es auf jeden Fall einen neues Siegerpaar. Mit Michel, Hugo und Traugott waren drei Anwärter auf den Titel vorhanden, die Partner mussten aber noch ausgelost werden und die Spiele konnten beginnen.

Rangliste:
1. Gebi Gschwend / Michel Modoux
2. Markus Stucker / Hugo Neuhaus
3. Patrick Dubois / Alain Riesen
4. Dimitar Jovanov / Traugott Vöhringer
5. Simon Hayoz / Aco Simeonov


 

Letzte Aktualisierung (Samstag, 25. Februar 2012)
 

 

 

Düdingen 2 - Muri-Gümligen 10:0, 2.Liga: Unser Abend

Die Geschichte dieses Spiels ist schnell erzählt. Jeder enge Satz, jedes enge Spiel fiel an diesem Abend auf unsere Seite. Obwohl Muri dringend Punkte gegen den Abstieg braucht, konnten wir Ihnen keine überlassen, und schickten Jüre Wittwer, Pädu Fuhrer und Pesche "Schmürzeler" Stegmann mit einem Päckli nach Hause. Somit ist auch Gibi in der 2.Liga angekommen. Ebenso spannend wie das Spiel, war das anschliessende gemütliche Zusammensein. Vielen Dank und bis bald...
Düdingen 2 Ð Muri-Gümmligen 10:0 (Gibi 3.5, Hugo 3.5, Pädu 3)


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 07. Februar 2012)
 

 

 

Thun 3 - Düdingen 2 5:5, 2.Liga: Ein Held und ein Pechvogel

Im Spiel gegen Thun traten wir mit unserem extrem motivierten Präsi als Ersatz an. Thun spielte in Bestbesetzung mit Janos Nemeth, Rene Baumann und Colin Lanz. Da wussten wir, dass es hart werden würde. Nach zwei Runden mit deutlichen Resultaten (alles 3:0) lagen wir mit 2:4 im Rückstand. Pädu und Hugo konnten jeweils Janos bezwingen. überraschenderweise gewannen die beiden oben erwähnten dann das Doppel klar und so stiegen wir mit der Aussicht auf ein Remis in die letzte Runde. Wir hatten kaum begonnen, da gratulierte Alain bereits Janos. Unser Ersatz gewann problemlos mit 3:0 und wir hatten die Möglichkeit das Spiel noch zu drehen. Pädu Stampfli rang Colin nieder, aber wie: Mit brutal, extrem vielen Netzbällen, allein sieben im 4.Satz, somit war Colin definitiv der Pechvogel des Nachmittags (Sorry Collin). Leider verlor Hugo gegen Rene im 5.Satz in der Verlängerung, aber wir waren mit dem Unentschieden zufrieden.

Der Held des Tages aber war unser 4.Liga-Spieler Alain, welcher uns mit seinem Sieg einen Punkt sicherte... Super
Thun 3 - Düdingen 2 5:5 (Pädu 2.5, Hugo 1.5, Alain 1)


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 16. Januar 2012)
 

 

 

Stettlen 1 - Düdingen 2 7:3, 2.Liga: Niederlage im auswärtigen Heimspiel... oder so?

Als in Stettlen um 19.40 Uhr die Lichter immer noch aus waren, kontaktierten wir mal den Capitän Dafid Gundi und fragten nach, wann denn die Hallenöffnung bei Ihnen sei... Dave meinte: "Wieso? Wir sind in Düdingen, da sind die Lichter auch aus..." Die grosse Frage: Wer hat den nun Heimspiel, wurde durch die ZR gelöst. Hugo, Gibi und Pädu gingen einen Kaffe trinken, und warteten darauf, dass die Heimmannschaft aus Düdingen anreiste... Alles klar? Wir nahmen's mit Humor.

Das Spiel selber war dann weniger Lustig für uns. Gegen Wolfgang waren wir alle chancenlos. Zum Glück konnten wir dann in der letzten Runde noch einen Punkt sichern, sonst wäre das "kulante Warten" noch bestraft worden...


 

Letzte Aktualisierung (Samstag, 17. Dezember 2011)
 

 

 

Düdingen 2 - Belp 2 6:4, 2.Liga: Sieg im Spitzenkampf

Belp liegt zwar in der Tabelle nur 4 Punkte vor uns, trotzdem rechneten wir uns nicht viele Chancen aus. Mit den routinierten Ruedi Bühlmann und Bruno Näf, sowie dem sehr motivierten Martin Stucki, sind die Belper eine Mannschaft mit Aufstiegsambitionen. So konnten wir in den ersten beiden Runden auch nur jeweils ein Spiel gewinnen. Pädu und Hugo gewannen gegen Bruno Näf, und es stand 2:4. Das war's dann aber für die Belper.
Wir zogen wohl die stärkste Stunde der Saison ein, und gewannen sowohl das Doppel, wie auch alle Begegnungen der letzten Runde. Überrascht und mit viel Freude feierten wir den erkämpften 6:4 Heimsieg.

Düdingen 2 - Belp 2 6:4 (Hugo 2.5, Pädu 2.5, Gibi 1)


 

Letzte Aktualisierung (Sonntag, 11. Dezember 2011)
 

 

 

Düdingen 3 - GGB/Elite 1 9:1, 4.Liga: Klarer Sieg im Spitzenkampf

Für Düdingen 3 ging es gegen GGB um die Verteigung des 1. Platzes und den späteren Aufstieg. Da die Düdinger nicht auf ihr Glück hoffen wollten, hollte sie sich etwas Unterstützung aus der 2.Liga Mannschaft mit Andy Jungo.
Die erste Runde ist schnell erzählt, während Alain keine Chance gegen Lim hatte, gewannen Traugott und Andy ihre beiden Spiele recht mühelos. Die zweite Runde ging dann komplett an Düdingen wobei Andy und auch Alain erst im fünften Satz gewannen. Das Doppel und auch die letzte Runde gingen wieder an Düdingen, das Spiel Andy gegen Lim war aber extrem knapp und ging zu Gunsten von Andy aus.
Dass das Resultat am Schluss ein 9:1 Sieg für Düdingen sein würde und wir 4 Punkte holen, haben wir zwar gehofft aber nicht wirklich gedacht.

Düdingen 3 - GGB/Elite 1 9:1 (Traugott 3.5; Andy 3.5; Alain 2)


 

Letzte Aktualisierung (Sonntag, 11. Dezember 2011)
 

 

 

Klubmeisterschaft 2011/2012

Die Klubmeisterschaft für die Saison 2011/2012 ist schon wieder Geschichte. Es gab viele spannende Spiele, kleinere und grössere Emotionen sowie Kämpfe am und neben dem Tisch.
Schlussendlich kam es aber wie so oft zum gleichen Ergebnis, nur die Endgegner wechseln sich etwas ab.
Glückwunsch an Michel Modoux zum Klubmeistertitel.

Die Rangliste:
1. Michel Modoux
2. Patrick Stampfli
3. Michelle Brügger
3. Patrick Jörg
5. Gilbert Perler
6. Hugo Neuhaus
7. Simon Schnidrig
8. Markus Brügger
9. Romano Manco
10. Yannick Bucher
11. Alain Riesen
12. Markus Stucker
13. Nue Gapi
14. Bastian Stampfli
15. Paul Holenstein
16. Dimitar Jovanov


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 29. November 2011)
 

 

 

Klubmeisterschaft 2011/2012

Lieber Mitglieder, Freunde und Bekannte des TTC Düdingen

Am Samstag, 19. November findet die alljährliche Klubmeisterschaft statt. Für die Mitlgieder heisst dies der Ernstkampf beginnt um 9 Uhr in der Wolfackerhalle in Düdingen.
Anmeldung per sofort via Doodle, Mail, SMS oder in der Halle.

Für alle Fans und die, die hochstehendes Tischtennis sehen wollen, wird es richtig interessant ab 13 Uhr. Oder wer unsere Jugend anfeuern will, um 12 Uhr.
Ab ca. 15 Uhr findet dann das Apero für alle Sponsoren statt.

Also, lasst die Spiele beginnen
der Präsident, Alain Riesen


 

Letzte Aktualisierung (Sonntag, 13. November 2011)
 

 

 

Muri-Gümligen 1 - Düdingen 2 4:6, 2.Liga: Sieg gegen ein starkes Muri-Gümligen

Nach der Klatsche am Montag reisten wir schon am Donnerstag zu unserem zweiten Spiel dieser Woche. Diesmal wartete mit Muri-Gümligen ein nicht weniger starker Gegner auf uns. Doch an diesem Abend waren die knappen Sätze auf unserer Seite. Basis zum schlussendlichen 6:4 Auswärtssieg war sicher der Kampfsieg von Pädu Stampfli gegen Peter Stegmann mit 11:9 im 5.Satz. Danach konnten wir praktisch alle knappen Entscheidungen auf unsere Seite zwingen. Hugo gewann gegen Patrick Fuhrer und Jürg Wittwer und Pädu konnte sogar einen Dreier buchen! Einzig Gibi blieb etwas glücklos und hat sich noch nicht ganz ans 2.Liga-Niveau gewöhnt. Mit diesem Sieg bleiben wir sicher in der vorderen Tabellenhälfte.

Pädu S. 3.5, Hugo 2.5, Gibi 0


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 10. Oktober 2011)
 

 

 

Düdingen 2 - Thörishaus 1 1:9, 2.Liga: Zweite Mannschaft (fast) chancenlos im Spitzenkampf

Die erste Mannschaft des TTC Thörishaus verstärkte sich nach Ihrem Abstieg der letzten Saison mit Benjamin Möller. Deshalb wussten wir, dass es schwierig wird, gegen diese Mannschaft zu punkten. Trotzdem traten wir voll motiviert zu diesem Spitzenkampf an.
Leider war an diesem Abend das Glück nicht auf unserer Seite, und alle knappen Sätze gingen an die Gäste. So konnte einzig Hugo ein Sieg feiern und wir gingen mit wehenden Fahnen unter...

Pädu S. 0, Hugo 1, Gibi 0


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 04. Oktober 2011)
 

 

 

Billardturnier des TTCD im Graffiti Düdingen

Mit 17 Teilnehmenden waren am Billardturnier schon länger nicht mehr so viele anwesend wie am vergangenen Freitag. Der Startschuss wurde mit etwas Verzögerung abgegeben, es war aber genügend Zeit vorhanden und niemand war im Stress und einem gemütlichen Abend stand nichts im Weg. Nacheinander wurde jedem Teilnehmenden ein/e Partner/in zugeteilt oder man konnte selber wünschen. Die Teams wurden dann in zwei Gruppen geteilt wobei sie um den Halbfinaleinzug spielten.

In Gruppe 1 mit 5 Teams dominierten Markus Brügger und sein Sohn Noah, sie gewannen alle Spiele. Hinter ihnen zogen Patrick Jörg und Bastian Stampfli in die Finalrunde ein, welche durch die gewonnene Direktbegegnung mit Gilbert auch qualifiziert waren.
Aus Gruppe 2 mit 4 Teams gingen als Gruppensieger Astrid Meister und der Präsident hervor, sie gewannen auch alle Spiele und mit ihnen in den Halbfinal kamen Paul Holenstein und Hugo Neuhaus.

Es kam also im Halbfinal zu den Begegnungen Markus, Noah gegen Paul, Hugo und im Zweiten zu Patrick J, Bastian gegen Astrid, Alain. Im ersten Halbfinal liessen die beiden Senioren Paul und Hugo nicht viel anbrennen und gewannen ihr Duell. Im anderen Halbfinal ging es lange Zeit nicht gross Voran, die Partie war immer etwa im Gleichgewicht. Der Präsident erwischte dann aber einen sauberen Lauf und konnte das Spiel soweit auf seine Seite ziehen, dass der Sieg praktisch nur noch Formsache war.
Im Final traffen dann die beiden Doppel aus der gleichen Gruppe wieder zusammen. Hugo und Paul gegen Astrid und Alain. Die beiden Senioren lagen ziemlich lange vorne, bis sie sich einen Fehler leisteten. Der schon etwas nervöse Präsident konnte mit etwas Glück und Geschick gleich ein paar Kugel versenken und den Rückstand in einen Vorsprung verwandeln. Dies zog etliche Blicke an den Tisch und beim jungen Doppel, vor allem bei Astrid, fingen die Hände an zu zittern. Als die beiden etliche Male die schwarze Kugel nicht versenken konnten, kam es wie es kommen musste, die abgeklärten Senioren versenkten die Kugel regelkonform und gewannen den Final.

Ein weiteres Mal haben die nervenstarken, abgeklärten Senioren über die Jugend gesiegt. Der Präsident dankt allen nocheinmal fürs kommen und hofft, dass er auch an kommenden Events gleich viele Teilnehmende begrüssen kann.


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 03. Oktober 2011)
 

 

 

Düdingen 1 - Münchenbuchssee 2 5:5, 1.Liga: Vom Oldie gebremst

In der 1. Liga hat sich Düdingens Herrenmannschaft nach den beiden klaren Startniederlagen gefangen und holte sich gegen Mitkonkurrent Münchenbuchsee ein 5:5. Die Begegnung war durch ausgeglichene Spiele geprägt, denn nur zwei von zehn Matches endeten mit 3:0. Und trotzdem wäre durchaus mehr drin gelegen für die Sensler.

Nach dem zweiten Durchgang führte das Trio mit 4:2 und schnupperte am ersten Saisonsieg. Die klassierungsmässig stärker eingestuften Gäste hatten jedoch mit dem O60-Spieler, Bernard Chatton (B14), eine starke Nummer eins in ihren Reihen. Der mehrfache Schweizer Juniorenmeister und siebenfache Schweizer Mannschaftsmeister der 70er Jahre blieb an diesem Abend ungeschlagen.

Der Routinier gab 2009 nach 15 Jahren Tischtennisabsenz sein Comeback und beweist seither eindrücklich, dass er in der höchsten regionalen Liga immer noch gegen jüngere Gegner bestehen kann.


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 27. September 2011)
 

 

 

Düdingen 3 - Wohlensee 4 10:0, 4.Liga: Perfekter Start

Auch unsere dritte Mannschaft hatte endlich ihren Saisonstart. Die Mannschaft um Kapitän Marina mit Yannick, Traugott und Alain hat sich dieses Jahr zum Ziel gesetzt in die 3. Liga aufzusteigen. Als Wohlensee in die Halle kam, war bei Alain schon klar, dass es an diesem Abend mindestens ein 5-Satz Spiel geben wird, denn mit Marti Oliver hatte gerade ein Angstgegner die Halle betreten. Die beiden haben bei jeder Begegnung einen Kampf um jeden Punkt.

Zuerst aber alles der Reihe nach, die ersten beiden Runden vor dem Doppel liefen ganz nach Düdinger wunsch. Wobei Alain sich gegen Andrea Praplan bei jedem zweiten Ball entschuldigen musste, das Resultat war somit nicht wirklich aussagekräftig. Weder Traugott gegen Oliver, noch Marina gegen Flurin hatten Probleme und gewannen jeweils auch klar. Die zweite Runde war auch ähnlich schnell gespielt und ging auch ohne Satzverlust an Düdingen. Im Doppel waren unsere Materialspieler an der Reihe, Marina mit Traugott, auf der andere Seite Oliver mit Flurin. Die Düdinger behielten im knappen Situationen immer kühlen Kopf und konnten mit Traugotts Erfahrung die wichtigen Punkte verbuchen.

Die letzte Runde wäre eigentlich schnell Erzählt, Marina und Traugott hatten ihre Einzel schnell und ohne Probleme nach Hause gebracht. Es stand aber noch das Spiel Alain gegen Oliver offen. Wie vorhergesagt, ging es in den fünften Satz. Alain lag mit 2 knapp verlorenen Sätzen 0:2 hinten, fand aber dann im dritten Satz zu seinem eigentlichen Spiel zurück. Er konnte sein Spiel über die nächsten drei Sätze beibehalten und einige schöne Punkte verbuchen, die sonst nur im Training geklappt haben. Er spielte sich so fast in eine Euphorie und im 5. Satz gelang dann einfach alles.

Marina 3.5, Traugott 3.5, Alain 3


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 23. September 2011)
 

 

 

Köniz 6 - Düdingen 6 4:6, 5.Liga: Nachwuchs mit gutem Start

In Ihrem allerersten Spiel der 5.Liga spielten unsere Nachwuchs-Cracks auswärts in Köniz. Es gab viele spannende und knappe Spiele und am Schluss resultierte erfreulicherweise ein toller 6:4 Sieg! Sehr souverän spielte Nue, welcher den Gegnern nur einen einzigen Satz zugestand. Bastian musste etwas härter kämpfen und gewann seine beiden Einzel im 4. resp. im 5.Satz. Simon hatte noch etwas Mühe mit dem Rhythmus der Erwachsenen und musste sich mit zwei Satzgewinnen zufrieden geben. Der Schlüssel zum Sieg war allerdings das Doppel, welches Bastian und Nue im 5.Satz mit 12:10 gewinnen konnten.

Nue 3.5, Bastian 2.5, Simon


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 12. September 2011)
 

 

 

Neue Funktion auf der Homepage

Neu könnt ihr auf der Homepage die Daten für Turniere ansehen und auch direkt über unsere Homepage anmelden. Auch die jeweiligen Ausschreibungen sind hinterlegt und können abgerufen werden. Auch die neuen Mannschaftsdaten und Anlässe sowie Trainingsdaten sind angepasst.

Den Link dazu findet ihr im Menü auf der linken Seite der Page unter dem Punkt Turniere.


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 06. September 2011)
 

 

 

Zweisimmen-Gstaad 1 - Düdingen 2 1:9, 2.Liga: Zweite Mannschaft mit perfekten Saisonstart

Ein Auswärtsspiel in Zweisimmen sorgt bei Tischtennisspielern aus drei Gründen für ein ungutes Gefühl im Bauch: Erstens ist die Anreise unendlich lang, zweitens ist die kleine Halle extrem Gewöhnungsbedürftig und drittens sind die sonst flotten Ping-Pöngler vom TTC Zweisimmen-Gstaad sehr unangenehme Gegner. Ausserdem sind Zweisimmen und wir die beiden Aufsteiger und werden wohl um den Abstieg kämpfen...

Aber die Geschichte des Spieles ist dann schnell erzählt:
Die Nummer Eins von Zweisimmen (Crnila Marinike) fehlte aus familiären Gründen, Jens Kochsiek war krank und die beiden Puric's noch nicht so gut in Form. So entführten wir nach kaum 90 Minuten vier Punkte aus dem Simmental und freuten uns über den geglückten Start in die 2.Liga-Saison. Vor allem Andy Jungo überzeugte mit sicherem Spiel. So konnte er als tiefst-klassierter Spieler zwei Siege beisteuern!

Andy 2, Hugo 3.5, Pädu S. 3.5


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 06. September 2011)
 

 

 

Trainingsbeginn

Heute startet der TTC Düdingen in die neue Saison!
Der neue Vorstand begrüsst alle herzlich im ersten Training und tut dies mit einem kleinen Apero.

Hier noch ein paar Daten zur neuen Saison:
1. Trainingsbeginn Erwachsene: Donnerstag, 25. August um 19 Uhr offiziell (kein Schülertraining vorher, ab 18 Uhr Halle offen)
2. Trainingsbeginn Nachwuchs: Donnerstag, 01. September um 18 Uhr
3. Erstes Heimspiel der Damen: Samstag 03. September um 14 Uhr
4. Erster Heimspiel der Herren: Montag, 05. September um 19:45 Uhr der 1. Mannschaft
5. Trainingserneuerung: Ich konnte die Halle für einen weiteren Abend gewinnen.
Montag: Erwachsene, 19 - 22 Uhr
Donnerstag: Schüler, 18 - 19:30 Uhr (Januar + Februar 18:30 - 20 Uhr),
Erwachsene, 19:30 - 22 Uhr
Freitag: Schüler, 18 - 19:30 Uhr, Erwachsene, 19:30 - 22 Uhr
(Januar + Februar kein Training möglich)

Zudem ist unterhalb des Restaurant Bahnhof immer 1 Tisch zum spielen bereit!


 

Letzte Aktualisierung (Donnerstag, 25. August 2011)
 
 

Nachwuchs Sponsorenlauf 2011

Wir möchten allen Läufern für ihren Einsatz danken, ihr habt alles gegeben und einen wichtigen Beitrag für den TTC Düdingen geleistet. Auch den Sponsoren möchte ich herzlich Danken, welche unsere Junioren/innen unterstützt haben.

Die Nachwuchsbetreuer
Patrick Stampfli und Alain Riesen




 

Letzte Aktualisierung (Montag, 13. Juni 2011)
 

 

 

Zwischenrunde Suisse Junior Challenge und Gubler School Trophy Final

Krönender Abschluss jeder Jugendsaison bei den Nicht-lizenzierten ist der Gubler School Trophy Final, der in diesem Jahr in Schöftland organisiert wurde. Die Düdinger Delegation bestand aus den beiden Spielern Nue Gapi und Sven Biocca. Auch im Teamwettbewerb geht die Saison dem Ende zu, unser Team bei den U15 gemeldet, konnte sich bis in die Zwischenrunde vorkämpfen und holte dort einen Sieg und eine Niederlage. Die Resultate sind leider noch nicht draussen und es kann noch gehofft werden, dass wir bis in den Schweizer Final vorstossen.

Zur Gubler School Trophy:
Sven Biocca trat bei den U11 an und wurde in eine Vierergruppe eingeteilt, bei der er auf einen bekannten Gegner traff. Diesen kannte er bereits aus dem Vorjahr, als er an ihm in der K.O.-Runde scheiterte. Der Einstieg ins Turnier gelang eigentlich wunschgemäss Sven gewann den ersten Match in fünf Sätzen. Im zweiten Match sah es nach der 0:2 Führung des Gegners zuerst nach einer Niederlage aus, Sven konnte sich aber zurückkämpfen und holte sich den Match noch mit 3:2. Der letzte Match gegen den uns bekannten Spieler wurde zum Entscheidungsspiel, da Sven mindesten 2 Sätze gewinnen musste um in die K.O.-Runde vorzustossen. Das Glück war nicht auf unserer Seite und der Gegner holte etliche Punkte durch Netzbälle, was Sven noch zusätzlich zu den Erinnerungen an letztes Jahr verunsicherte. Es sollte nicht sein, jeder Satz war sehr knapp doch es hiess zum Schluss trotzdem 0:3 und somit war Sven Gruppendritter und nicht weiter...

Auch Nue Gapi war in einer Vierergruppe, aber bei den U15. Ihm gelang der Einstieg ins Turnier wunschgemäss, er konnte einen etwas schwächeren Gegner mühelos bezwingen und gewann somit an Sicherheit. Danach traff er auf einen Gegner, gegen den er am Vortag bei der Suisse Junior Challenge bereits gespielt hatte. Am Vortag machte Nue extrem viele Fehler und verlor relativ hoch, nun wollte Nue sich revanchieren und diesmal das Spiel für sich entscheiden. Die Bälle gelangen ihm besser und er war sicherer, es reichte jedoch wieder nicht für einen Sieg. Im letzten Match zeichnete es sich ab, dass wenn Nue gewinnt, dass es drei Spieler mit einer Niederlage geben wird. Nachdem sich Nue mit 2:0 in Führung gebracht hatte, war das weiterkommen in greifbare Nähe gerückt. Im dritten Satz lief es jedoch nicht mehr so gut und Nue verlor diesen Satz, gewann aber den Nächsten und entschied somit den Match 3:1 für sich. Etwas später wurden die Resultate bekannt gegeben und es stellte sich heraus, dass genau dieser eine verlorene Satz Nue aus dem Rennen werfen sollte. Bei den drei Spielern mit gleich vielen Siegen musste das Satzverhältnis entscheiden und Nue lag danach sehr knapp auf dem unglücklichen 3. Platz in der Gruppe, womit auch der ausgeschieden war.

Ein paar Eindrücke der beiden Spieltage:





 

Letzte Aktualisierung (Sonntag, 05. Juni 2011)
 

 

 

Zwei Vize-Freiburgermeister bei den Nicht-lizenzierten

Abschluss der Saison beim Nachwuchs bildet immer die Gubler School Trophy. Dabei kämpfen alle nicht-lizenzierten Schüler am Turnier für den Einzug ins Schweizer Finale. Am Kantonsfinal traten wir vergangenen Samstag mit 8 Teilnehmern an und konnten drei Podestplätze feiern:

U11
Bei den Kleinsten räumten wir gleich doppelt ab. Die Gebrüder Biocca gewannen Silber (Sven) und Bronze (Noah). Zudem standen Sandro Jungi und Jonas Rohner im Viertelfinal und verpassten den Einzug in die Halbfinals nur knapp.



U13
Sven Voss war dort unser einziger Teilnehmer. Mit der Qualifikation fürs Haupttableau übertraf er die Erwartungen bereits. Mit einer ehrenvollen Niederlage im 1/8-Final kann er sehr zufrieden sein.

U15
Bei den ältesten Jungs waren Sämi, Basti und Nue am Start. Sämi schied mit einer denkbar knappen Niederlage im letzten Spiel bereits in den Gruppenspielen aus. Basti kam im Haupttableau bis in den 1/4-Final und schied dort in einem Nervenspiel mit 13:15/11:13/10:12 aus. Nue hingegen qualifizierte sich für den Final und unterlag dort nur knapp.



Damit haben sich Sven Biocca und Nue Gapi für den Schweizerfinal qualifiziert. Herzliche Gratulation. Wir sind stolz auf Euch!




 

Letzte Aktualisierung (Montag, 16. Mai 2011)
 

 

 

Lustige TV Aufnahmen mit Sara

Sara musste richtig schwitzen: Zuerst absolvierte die Moderatorin einen SwissPing-Test, danach musste sie ein Training mit Linlin überstehen und zuletzt auch noch gegen unsere Nationalliga-Girls in einem Freundschaftsspiel antreten.

Wie sich Sara als Tischtennisspielerin geschlagen hat, erfahrt Ihr ab dem 11. Juni auf blick.ch. Ab dem 13. Juni wird die TV-Sendung dann auf Telebärn ausgestrahlt.

Herzlichen Dank an die Firma Tischtennis Gubler AG, die uns unterstützt und uns ihre Weltneuheit, den "Meteor Star Light" (TT-Tisch mit LED-Beleuchtung) zur Verfügung gestellt hat. http://www.gubler.ch

Ein paar Impressionen des Abends hat der TTC Düdingen in einem Fotostream zusammengestellt.




 

Letzte Aktualisierung (Sonntag, 15. Mai 2011)
 

 

 

2.Mannschaft holt sich 3.Liga Meistertitel

Die vier Aufsteiger spielen unter sich traditionsgemäss den 3.Liga-Meistertitel aus. Es geht dabei zwar nicht mehr um Punkte, aber um Ruhm und Ehre. Zweisimmen-Gstaad strich schon von Beginn weg die Segel, und die beiden anderen Spiele konnten souverän gewonnen werden. Damit ist unsere 2.Mannschaft die beste 3.Liga-Mannschaft der Saison 2010/2011!!!!

Zweisimmen 1 - Düdingen 2 0:10 w.o.
Düdingen 2 - Hindelbank 1 7:3 (Gibi 3.5, Pädu 2.5, Marina 1)
Kirchberg 3 - Düdingen 2 2:8 (Gibi 3.5, Hugo 3.5, Andy 1)


 

Letzte Aktualisierung (Sonntag, 15. Mai 2011)
 

 

 

TV-Aufnahmen beim TTC Düdingen: Sara versucht sich im Tischtennis

Just zu Saisonende ist dem TTC Düdingen ein kleiner Medien-Coup gelungen:

Am Donnerstag, 12. Mai 2011 wird in unserer Wolfackerhalle eine Folge der Sendung "Sara machts" gedreht. Moderatorin Sara Bachmann wird einen Abend lang das Training der Damenmannschaft des TTC Düdingen besuchen und mittrainieren! Ob Ping-Pong so einfach ist wie es aussieht, wird die Moderatorin am eigenen Leib erfahren...

Die Sendung wird in der Deutschweiz auf diversen Regionalsendern (Tele Bärn, Tele Züri, etc) ausgestrahlt und erreicht jede Woche rund 1,7 Millionen Personen. Details zu den Dreharbeiten und Ausstrahlungstermin folgen...

Mehr Infos zur Sendung "Sara machts" http://www.saramachts.tv/aktuell.php


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 02. Mai 2011)
 

 

 

Clubmeisterschaft 2010/11: Michel Modoux holt den Titel souverän

Michel Modoux ist Clubmeister 2011!

Ein Jahr nach seinem Halbfinal-Aus erkämpfte er sich den Titel wieder zurück. Im Final bezwang er Michelle Brügger - die jüngste Teilnehmerin im Feld. Der neue Clubmeister profitierte von einer tollen Tagesform. Er blieb im gesamten Turnier ohne Satzverlust.

Es war wohl das niveaumässig bestbesetzte Turnier der Clubgeschichte. Nicht weniger als 11 B- und C-Spieler nahmen an der Clubmeisterschaft 2011 teil. Dementsprechend hart umkämpft waren die Spiele. So kam es, dass Simon Schnidrig, Mitglied der 1. Mannschaft, und Nadine Brülhart, Vorjahresfinalistin, bereits in den Gruppenspielen hängen blieben.

In den Viertelfinals konnten sich die Favoriten durchsetzen, womit es zu den Begegnungen Patrick Stampfli - Michelle Brügger und Michel Modoux - Patrick Jörg kam. Pädu Stampfli wurde dabei laut eigener Aussage von Mischi "regelrecht abgeschossen". Sein offenes Spiel lag der Schülerin sichtlich. Michel bezwang einen Pädu Jörg, der während des ganzen Tages viel Energie liegen gelassen hatte und dem vor allem bei knappen Spielständen das Quäntchen Glück fehlte.

Knappe Spielstände gab es dann auch im Finale zwischen Mischi und Michel. Aber auch hier behielt der Routinier jedes Mal die Oberhand. Mischi führte jeweils mit 5:1 im 1. und auch im 2. Satz, ohne jedoch einen Durchgang für sich entscheiden zu können. Spielerisch war die Offensivspielerin ihrem Kontrahenten weit überlegen, bei offenem Schlagabtausch gewann Mischi die Punkte. Modoux musste seine ganze Erfahrung in die Waagschale werfen und wechselte die Taktik, als er sich in Rücklage befand. Topspins mit sehr viel Rotation und halblange, "flache" Schupfbälle verleiteten die Vizemeisterin zu vielen Eigenfehlern.

Zu den Resultaten und Rangliste des Turniers

1. Michel Modoux (B12)
2. Michelle Brügger (B11)
3. Patrick Jörg (B12)
3. Patrick Stampfli (C9)
5. Yves Roisin (C8)
5. Hugo Neuhaus (C8)
5. Marina Brülhart (D5)
5. Gilbert Perler (C9)
9. Nadine Brülhart (C9)
10. Simon Schnidrig (B11)
11. Daniel Lopes (D2)
12. Julien Pürro (D2)
13. Markus Brügger (D1)
14. Benedikt Schait (D1)
15. Traugott Vöhringer (C8) (nach der Vorrunde verhindert)
15. Andreas Jungo (C7) (nach der Vorrunde verhindert)


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 19. April 2011)
 

 

 

Clubmeisterschaft 2010/11: Kann Patrick Jörg seinen Titel verteidigen?

Am Samstag, 9. April findet die traditionelle Clubmeisterschaft statt. Clubmeister Patrick Jörg befindet sich momentan in einer guten Verfassung und wird sich vehement gegen seine Widersacher zur Wehr setzen.

Die Ausgangslage verspricht spannende Spiele: Sowohl die Mitglieder des Damen-Nationalliga-Teams als auch die Herren der 1. Mannschaft werden um den Titel mitspielen. Oder gewinnt letztendlich ein Aussenseiter? Die 2.Liga-Aufsteiger (Stampfli, Neuhaus, Perler, Jungo) befinden sich in Lauerstellung und haben ihre Kampfansagen bereits verschiedentlich kundgetan...

Sponsoren, Freunde und Bekannte des TTC Düdingen sind ab 14 Uhr recht herzlich zu einem Apero mit anschliessenden Finalspielen eingeladen.


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 04. April 2011)
 

 

 

Düdingen Damen Nationalliga A

Der TTC Düdingen steigt ab - ein einziger Punkt fehlte
Ein Jahr nach dem Aufstieg in die Nationalliga A steigt die Damenmannschaft des TTC Düdingen wieder ab. Die Senslerinnen verloren in der letzten Doppelrunde gegen Wädenswil mit 2:6 und gegen Uster 4:6. Da auch Muttenz in seiner Doppelrunde erfolglos blieb, entschied am Schluss ein nicht verwerteter Matchball im Spiel gegen Uster über den Ligaerhalt.

Das Abenteuer NLA ist vorbei. Nur eine Saison nach dem Aufstieg müssen die Senslerinnen wieder Abschied von der höchsten Spielklasse nehmen. Dass der Ligaerhalt am Schluss nur um Haaresbreite verfehlt wurde, ist für das junge Trio besonders tragisch. "Im Moment sind wir alle nur enttäuscht", betonte Teamcoach Patrick Jörg und haderte mit dem Fakt, dass nur das schlechtere Spielverhältnis zu Ungunsten seiner Mannschaft entschieden hat. Freuen kann sich Rio-Star Muttenz: Die Baslerinnen haben während der gesamten Saison drei Matches mehr gewonnen als Düdingen und bleiben dadurch in der NLA.

Matchball gegen Vize-Europameisterin
Für die Düdingerinnen hatte es vor allem im entscheidenden Spiel gegen Uster lange Zeit gut ausgesehen. Durch die Siege von Michelle Brügger und Nadine Brülhart lagen die Aufsteigerinnen nach dem ersten Durchgang mit 2:1 in Front. Die Schlüsselszene ereignete sich im Einzel des zweiten Durchgangs zwischen Nadine Brülhart und der gegnerischen Nummer eins, Elmira Antonyan. Die junge Schmittenerin spielte eines ihrer stärksten Einzel dieser Saison und drängte die amtierende O50-Vize-Europameisterin an den Rand einer Niederlage. "Leider konnte Nadine den Matchball, der sich ihr bot, nicht verwerten und musste mit 2:3 als Verliererin vom Tisch", sagte Patrick Jörg. Die Freiburgerinnen hätten vor dem Doppel mit 4:2 geführt und der dringend benötigte Punktgewinn zum Ligaerhalt wäre nur noch Formsache gewesen. Das Spiel verlief jedoch anders: Nach dem verlorenen Doppel und weiteren zwei Einzelniederlagen stand der Abstieg für das Trio fest.

Unbekümmertheit nicht belohnt
"Momentan überwiegt die Enttäuschung, aber wir haben viel Positives erlebt", betonte Patrick Jörg. "Wir haben die Erwartungen mehr als erfüllt und selbst jene überrascht, die uns als Kanonenfutter gesehen haben." Michelle Brügger und Nadine Brülhart hätten einen Schritt nach vorne gemacht und seien spielerisch regelrecht aufgeblüht. Die beiden U18-Spielerinnen gewannen jeweils mehr als die Hälfte ihrer Einzel und wuchsen in vielen Spielen über sich hinaus. Die spielerische Unbeschwertheit habe sich laut dem Teamcoach allerdings nicht immer ausgezahlt: "Bei knappen Spielständen fehlte uns vor allem am Anfang und jetzt auch am Ende der Saison die Abgeklärtheit." Mit dem Abstieg aus der NLA nimmt ein ungewöhnliches Tischtennis-Abenteuer sein vorerst trauriges Ende. In der Saison 2008/09 startete das junge Trio in der 1. Liga und schaffte binnen zwei Jahren den Aufstieg in die höchste Spielklasse.


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 28. März 2011)
 

 

 

Burgdorf 1 - Düdingen 1 7:3, 1.Liga: Düdingen verliert, Schnidrig feiert

Trotz der 3:7-Niederlage im vorletzten Spiel der 1.-Liga-Meisterschaft gegen Burgdorf, hatte ein Düdinger allen Grund zur Freude. Simon Schnidrig steuerte nämlich alle Siege zum Punktgewinn bei und blieb zum ersten Mal in dieser Saison ungeschlagen. Es war eine lange Durststrecke, die der 31-Jährige hinter sich liess.
Der Start in die erste Saisonhälfte verlief nämlich mit lediglich vier Einzelsiegen katastrophal. In der Rückrunde konnte sich Schnidrig etwas fangen, ohne jedoch an die guten Leistungen der letzten Saison anknüpfen zu können. Gegen Burgdorf nun scheint ihm der Turnaround gelungen: "Endlich habe ich auch einmal die knappen Spiele gewonnen und die entscheidenden Punkte machen können."
So gewann er zwei seiner Einzel in der Verlängerung des Entscheidungssatzes, was ihm in der bisherigen Spielzeit meistens verwehrt blieb. Dass es für die Sensler nicht zu einem besseren Resultat reichte, gründet vor allem im fehlenden Wettkampfglück von Patrick Jörg. Dieser verlor nämlich, trotz ansprechender Leistung, alle Einzel im Entscheidungssatz.


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 23. März 2011)
 

 

 

Doppelturnier TTCD: Mischi und Julien nicht zu stoppen

Am Doppelturnier des Tischtennis-Club Düdingen gewann mit der Paarung Michelle Brügger / Julien Pürro erstmals ein U18-Doppel das Turnier. Die Youngsters setzten sich souverän gegen die zum Teil viel routinierten Paarungen durch. Die beiden harmonierten gut und mussten in keinem der Matches über die volle Distanz gehen. So wurde das Turnier zum Siegesmarsch für die beiden Nachwuchsspieler. Mit 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war dieser Clubanlass auch in diesem Jahr sehr gut besucht und dadurch gab es viele spannende und ausgeglichene Spiele.

Die Rangliste:
1. Michelle Brügger / Julien Pürro (B11 / D2)
2. Michel Modoux / Patrick Dubois (B12 / D1)
3. Simon Schnidrig / Markus Brügger (B11 / D1)
4. Alain Riesen / Paul Holenstein (D5 / D2)
5. Hugo Neuhaus / Daniel Lötscher (C8 / D1)
6. Gilbert Perler / Aco Simeonov (C9 / D1)
7. Patrick Jörg / Simon Hayoz & Bastian Stampfli (B12 / D1 / D1)
8. Yannick Bucher / Dimitar Yovanov (D3 / D1)


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 23. Februar 2011)
 

 

 

Düdingen 1 - Brügg 1 6:4, 1.Liga: Den Ligaerhalt gesichert

In der 1. Liga hat sich Düdingen mit einem 6:4-Sieg gegen Brügg den Ligaerhalt so gut wie gesichert.
Die Sensler traten gegen die abstiegsgefährdeten Seeländer als Favorit an, auch wenn Patrick Jörg verletzungsbedingt fehlte. Das Trio entledigte sich seiner Aufgabe souverän und revanchierte sich für die 3:7-Niederlage in der Vorrunde. Den Ausschlag zum Sieg gab das gewonnene Doppel, das in dieser Saison bei den Düdingern noch nicht so richtig funktionierte. Vier Siege sind die magere Ausbeute aus 14 Spielen.
Daher verwunderte es umso mehr, dass die Paarung Brügger / Modoux überraschend gut harmonierte und eines der besten Matches dieser Saison ablieferte. Die 15-jährige Michelle Brügger avanciert in dieser Perspektive mehr und mehr zu einer Teamstütze, denn auch gegen Brügg gelangen ihr zwei Siege gegen routinierte Spieler. Die Sensler können die letzten drei Spiele nun ohne Druck angehen, denn ein Aufholen der beiden Letztplatzierten ist nur noch theoretisch möglich.


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 22. Februar 2011)
 

 

 

Bern 2 - Düdingen 3 2:8, 4.Liga: Nötiger 4-Punkte Sieg

Der dritten Mannschaft Düdingens ist erstmal ein 4-Punkte Sieg gelungen, dies in der wichtigsten Phase der auslaufenden Meisterschaft.
Die Mannschaft hatte bisher eine eher schlechte Saison und ist auf dem letzten Tabellenplatz in der 4.Liga zu finden. Nun ist das Ziel natürlich klar, nur weg von den Abstiegsplätzen. Der zurückgekehrte Teamkapitän versucht nun gemeinsam mit seinen Kameraden, dieses Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und gibt vollgas.

Auf der Hinfahrt hattte Alain ein klares Ziel bekannt gegeben, ein Sieg mit möglichst 4 Punkten muss her! Was wir zu diesem Zeitpunkt nicht wussten, Bern musste mit einem Nachwuchsspieler als Ersatz antreten, was es den Düdingern etwas leichter machte. Die ersten zwei Runden liefen nach Plan, Yannick gewann gegen Tim und Daniel, sowie Romano gegen Daniel und Richard. Auch Alain konnte zwei Siege beisteuern gegen Richard und Tim, es stand also nach 2 Runden 6:0 für Düdingen. Im Doppel spielten Yannick und Alain gegen Richard und Daniel. Den Bernern wurde nur im ersten Satz eine Chance geboten, Yannick verteilte die Bälle geschickt und bei Alain konnte man hinspielen wo man wollte, es gelang ihm einfach alles.
In der letzten Runde lief es nicht mehr nach Plan, Romano hatte gegen Tim keine Mühe und wir hatten somit unsere 4 Punkte. In der Folge war bei Yannick und Alain etwas du Luft raus und es gelang ihnen nicht mehr viel. Yannick erkämpfte sich einen vierten und Alain einen fünften Satz, die aber beide verloren gingen. Alain nahm es sportlich, den Daniel hatte zum ersten mal einen 5er geschlagen.

So solls weitergehen und Düdingen 3 kämpft!!!


 

Letzte Aktualisierung (Donnerstag, 17. Februar 2011)
 

 

 

Düdingen 1 - Münsingen 1 5:5, 1.Liga: Den Leader gebremst

In der 1. Liga trotzte Düdingen dem Leader Münsingen dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung ein Unentschieden ab. Mit etwas mehr Wettkampfglück wäre gar ein Sieg möglich gewesen.
Dass gegen Münsingen nur ein Punktgewinn drin liegt, wenn alle Teammitglieder einen guten Abend erwischen, ist allen Teams der 1. Liga klar. Denn die Berner verfügen in ihren Reihen mit Stephan Stricker (A17) eine schier unbezwingbare Nummer eins. Seit seinem Rückzug aus der NLA in der Saison 2006/07 spielt Stricker in der regionalen 2. und 1. Liga mit und hat seither kein Meisterschaftsspiel mehr verloren. Kein Wunder also, bissen sich auch die Düdinger am ehemaligen Nationalspieler die Zähne aus.
Im Gegensatz zur Vorrunde spielten die Sensler allerdings stark und konnten die nötigen Punkte gegen die anderen Gegner einfahren. Allen voran Michelle Brügger und Michel Modoux sorgten mit zwei souveränen Siegen für die Basis des Unentschiedens. Auch Simon Schnidrig setzte seine Aufwärtstendenz fort. Der Berner schlug die gegnerische Nummer zwei und luchste Stephan Stricker gar einen Satz ab.


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 16. Februar 2011)
 

 

 

Düdingen 1 - Neuhausen 1 0:6, Damen NLA: Von Neuhausen überrollt

Die Damen des Tischtennis-Club Düdingen waren in der drittletzten NLA- Runde gegen Schweizermeister Neuhausen chancenlos und verloren mit 0:6. In nur 50 Minuten war das Spiel entschieden. Der Abstiegskampf hat sich mit den letzten Resultaten zudem zugespitzt.

"Da war nicht viel zu holen", resümierte Teamcoach Patrick Jörg kurz und knapp. Kaum hatte das Spiel begonnen, war es auch schon wieder zu Ende. Es war das klassische Aufeinandertreffen von David und Goliath, wobei diesmal dem David (Düdingen) nie eine Möglichkeit geboten wurde, seinen Kontrahenten zu bändigen. Neuhausen trat mit Teamleaderin Monika Führer an und war dadurch schon nur auf dem Papier hoch überlegen. Entsprechend schnell ist das Geschehen des Spiels erzählt. Neuhausen liess dem Aufsteiger keine Chance, gab in der gesamten Begegnung keinen Satz ab und versetzte den Senslerinnen die bisher höchste Saisonniederlage.

Muttenz macht Boden gut
Niemand vermochte sich auf Seiten der Verlierer nach dem Spiel zu ärgern, denn dafür war der Niveauunterschied zu gross, die Niederlage zu verdient. Mit Unbehagen nahmen die Düdingerinnen allerdings zur Kenntnis, dass Rio-Star Muttenz gegen Uster einen Punkt holte und die rote Laterne wieder an die Freiburgerinnen abgeben konnte. Die beiden Teams befinden sich nun punktgleich am Tabellenende. Nur dank des besseren Spielverhältnisses liegen die Baslerinnen momentan auf einem Nichtabstiegsplatz.

Vorteil für Düdingen
Somit wird in der Doppelrunde vom 26./27. März die Entscheidung fallen. Düdingen tritt zweimal auswärts gegen Wädenswil und Uster an und hat tendenziell das leichtere Schlussprogramm als Muttenz. Die Baslerinnen spielen gegen Neuhausen und Winterthur. Für Patrick Jörg ist die Ausgangslage offen und er blickt zuversichtlich auf die bevorstehende Entscheidung: "Wir wissen, was wir können und haben diese Saison bewiesen, dass wir in die Nationalliga A gehören." Wichtig sei es, dass sich sein Team nicht unter Druck setzt, denn eigentlich habe sich an der Situation wie zu Beginn der Saison nichts geändert: "Wir sind die Underdogs und haben somit nichts zu verlieren."

Eine Option mehr
Mit Sylvia Flückiger wird der Teamcoach zudem endlich wieder eine zusätzliche Option im Kampf gegen den Abstieg haben. Die 24-Jährige gab gegen Neuhausen nach ihrem Autounfall ihr Comeback. Die mangelnden Trainings und ihre fehlende Spielpraxis vermochte Flückiger nicht zu verbergen. Sie war mit ihrer Leistung jedoch zufrieden und froh, wieder am Tisch mitwirken zu können.

Telegramm:
Düdingen - Neuhausen 0:6
Michelle Brügger - Monika Führer 0:3;
Sylvia Flückiger - Bianca Albrecht 0:3;
Nadine Brülhart - Jacqueline Weiss 0:3;
Michelle Brügger - Bianca Albrecht 0:3;
Slylvia Flückiger - Jacqueline Weiss 0:3;
Nadine Brülhart - Monika Führer 0:3


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 14. Februar 2011)
 

 

 

Düdingen 2 - Ostermundigen 4 8:2, 3.Liga: Sieg nach harzigem Start

Auf dem Papier eigentlich eine klare Sache, aber wir mussten gegen Ostermundigen härter kämpfen als erwartet. Die drei D-Spieler wehrten sich nach Leibeskräften und wir waren so überrascht, dass es einen klassischen Fehlstart gab. Nach der ersten Runde lagen wir mit 1:2 in Rückstand, da Hugo und Andy Ihre Spiele verloren. Danach fanden wir allerdings den Tritt schnell zurück und gaben kaum mehr einen Satz ab.

Und ausserdem...
sei hier noch erwähnt, dass die zweit Mannschaft für die beiden Punkte bei der 2:13 Niederlage im Schweizercup verantwortlich war...Bravo!

Pädu (3.5), Hugo (2.5), Andy (2)


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 08. Februar 2011)
 

 

 

Änderungen im Vorstand: Michel Modoux und Marlis Brügger treten zurück

Michel Modoux (Präsident) und Marlis Brügger (Kassierin) legen ihr Amt im Vorstand Ende Saison nieder. Beim Präsidenten sind es zeitintensive private und berufliche Projekte, die ihn zu diesem Entscheid bewegt haben. Marlis Brügger ihrerseits, wird den neuen Kassier eine Saison lang in ihr Tätigkeitsfeld einführen und unterstützen. Interessierte Nachfolger können sich beim Präsidenten melden und eine allfällige Kandidatur schriftlich melden. Der Vorstand wird unabhängig davon der Generalversammlung Ende Mai einen Vorschlag für die zwei vakant werdenden Posten unterbreiten.


 

Letzte Aktualisierung (Donnerstag, 03. Februar 2011)
 

 

 

Thun 1 - Düdingen 1 8:2, 1.Liga: Nichts zu rütteln an Thun

Gegen NLC-Absteiger Thun konnte Düdingen in der 1. Liga nichts ausrichten und verlor mit 2:8. Damit setzte es zum ersten Mal diese Saison eine Kanterniederlage ohne Punktgewinn ab.
Nach dem souveränen 9:1-Sieg gegen Thörishaus waren die Sensler willens auch gegen die Berner Oberländer ein positives Resultat heraus zu holen. Patrick Jörg trat jedoch angeschlagen mit Rückenschmerzen an. Das Handicap erwies sich als zu gross, so dass der Düdinger keinen Einzelerfolg verbuchen konnte. Seine Teamkollegen, die in dieser Situation hätten über sich hinauswachsen müssen, konnten nur ihre normale Tagesform abrufen. So endete dieses Spiel deutlich zu Gunsten von Thun, das wenigstens einen kleinen Lichtblick für die Freiburger bereithielt. Simon Schnidrig gewann nämlich überraschend gegen die gegnerische Nummer zwei und scheint sich von seinem Formtief langsam zu erholen. Der 30-Jährige hat schon jetzt gleich viele Spiele gewonnen wie in der gesamten Vorrunde.


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 25. Januar 2011)
 

 

 

Zweites Turnier für nicht-lizenzierte in Villars

Nach dem letzten Turnier wurden alle Nachwuchskönner in Stärkeklassen eingeteilt, in welchen wir dann am letzten Samstag um Ruhm und Ehre kämpften.

Bei den Jüngsten (U11) war unsere Liebistorf-Armada letztes mal nicht dabei und musste somit in der tiefsten Stärkeklasse antreten. Vor allem Sven Biocca überzeugte mit 5 Siegen in 5 Spielen. Jeder konnte mindestens ein Spiel gewinnen und sich somit verbessern. Jonas Rohner spielte als Sieger des letzten Turniers in der höchsten Spielklasse und brillierte mit dem 3.Rang. Sicher spielen wir nächstes mal beim letzten Turnier um die Medaillen mit!

In der Kategorie U13 war Daniel als einziger Düdinger am Start. In der 4.Stärkeklasse konnte er 2 Spiele gewinnen. Bei den Ältesten (U15) waren wir in fast allen Stärkeklassen vertreten. Nue gewann in der höchsten Klasse 4 von 5 Spielen. Genau gleich erging es Bastian in der 2.Stärkeklasse. Sämi musste ganz unten spielen, setzte sich aber souverän durch und gewann diese Gruppe.

Rangliste zweites Turnier


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 31. Januar 2011)
 

 

 

Köniz 3 - Düdingen 2 2:8, 3.Liga: Kampfsieg

Guten Mutes reisten wir zum Tabellenletzten Köniz. Als Leader mit viel Selbstvertrauen rechneten wir mit 4 Punkten, welche wir schlussendlich auch mit nach Hause nahmen. Aber es waren hart erkämpfte Siege. Die Könizer spielten in Bestbesetzung und holten in der 2.Runde zwei Siege. Der sonst so souveräne Gibi verlor gegen Leonie Breuer und Marina verlor bei Ihrer Premiere gegen Thomas Hagen. Im Doppel holten wir einen Zittersieg mit fast allen Sätzen in der Verlängerung und vielen Netzbällen auf beiden Seiten. Dank drei deutlichen Siegen in der letzten Runde, konnten wir das Glück doch noch auf unsere Seite zwingen. Unsere Mitgereisten Fans mussten aber viiiiiiieeel leiden.

Pädu (3.5), Gibi (2.5), Marina (2)


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 25. Januar 2011)
 

 

 

Düdingen 1 - Thörishaus 1 9:1, 1.Liga: Erster 4 Punkte Sieg

Im zweiten Spiel der Rückrunde haben wir es zum ersten mal geschafft 4 Punkte zu holen. Dabei ist Thörishaus eigentlich keine schlechte Truppe, war doch dies auch erst der zweite Nuller der Saison für sie. Doch wir hielten von Anfang an die Zügel in der Hand, konnten gleich in der ersten Runde ein 3:0 vorlegen und danach den Vorsprung verwalten. Einzig Simu musste sich Peschä Schläfli geschlagen geben, worauf wir das Doppel Mic/Pädu zum ersten mal ausprobierten. Trotzdem war es gerade für Simu ein gelungener Abend, waren doch dies erst seine Saisonsiege 4 und 5! Damit sind wir den Abstiegsrängen mit einem grossem Schritt davongerannt und haben Selbstvertrauen gesammelt für den Rest der Saison.

Michel (3.5), Simu (2), Pädu (3.5)


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 21. Januar 2011)
 

 

 

Damen NLA: Düdingen stemmt sich gegen den Abstieg

Dem Mädchen-Trio des TTC Düdingen ist die Revanche in der NLA-Doppelrunde gegen Muttenz und Winterthur mit zwei Unentschieden geglückt. Die Aufsteigerinnen behielten in zwei nervenaufreibenden Begegnungen kühlen Kopf und holten gegen beide Teams einen 2:4-Rückstand auf.

Dank zwei Unentschieden bleibt der TTC Düdingen im Kampf um den Ligaerhalt im Gespräch. Gegen die Baslerinnen und Zürcherinnen hatte es in der Vorrunde jeweils eine deutliche 1:6-Niederlage abgesetzt. "Vor allem gegen Winterthur wurden wir in der Vorrunde überrumpelt. Die beiden Remis bedeuten einen grossen Schritt nach vorne", betont Teamcoach Patrick Jörg. Beeindruckt habe ihn vor allem, wie die Spielerinnen auf die beiden 2:4-Rückstände reagierten: "Die Mädchen haben dank der letzten Erfolge viel Selbstvertrauen getankt und glauben in jeder Situation an sich."

Brügger/N. Brülhart in Hochform
Im Spiel gegen Rio-Star Muttenz traf dies vor allem für Michelle Brügger zu. Die Schülerin stellte ihre Gegnerinnen mit ihrem Offensivspiel vor unlösbare Probleme. Im letzten Durchgang krönte die 15-Jährige ihre starke Vorstellung mit einem glatten 3:0-Erfolg gegen Melanie Morillo (A18), die sie bis anhin nie schlagen konnte. Ihre Teamkollegin Nadine Brülhart zeigte sich gegen Winterthur von ihrer abgeklärten Seite. Gegen Angela Keel gab Brülhart im dritten Satz einen 9:1-Vorsprung aus der Hand. "Jede andere Spielerin hätte gezaudert und das Spiel verloren", betont Jörg. Nicht so Nadine Brülhart: Die Schmittenerin blieb ruhig und gewann die restlichen Sätze souverän. Auch gegen Tini Schmid bot sie mental eine tolle Leistung. Die 17-Jährige lag im Entscheidungssatz mit 1:6 hinten, drehte danach auf und gestand der Ex-Nationalspielerin lediglich noch zwei Punkte zu. Es war der Punkt, der den Düdingerinnen das viel umjubelte Remis sicherte.

Wie ein alter Hase
"Ruhe bewahren", das ist die grosse Stärke der KV-Angestellten: "Ich hake die negativen Situationen sofort ab und denke während des Spiels auch nicht mehr daran". Dies gelingt Nadine Brülhart so gut, dass sie bei knappen Spielständen meistens die Nase vorn hat. Ihre Schwester Marina würde vieles darum geben, ein Stück dieser Abgeklärtheit zu haben. Die 18-Jährige ist in der NLA nämlich noch ohne Einzelerfolg: "Die Situation ist schwierig für mich. Ich sehe die anderen gewinnen und möchte auch meinen Teil zum Erfolg beitragen." Im Training spiele sie eine Klasse besser, könne dies im Ernstkampf jedoch nicht umsetzen. Die Senslerinnen schieben sich dank der beiden gewonnenen Punkte auf Rang vier vor. Trotzdem bleibt die Tabellensituation eng. Drei Runden vor Schluss trennen lediglich zwei Punkte die Teams von Düdingen, Winterthur, Muttenz und Uster.


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 21. Januar 2011)
 

 

 

Heimberg 1 - Düdingen 2 3:7, 3.Liga: Rückrundenstart mit kapitalem Sieg

Wenn am ersten Training nach den Ferien alle Mitglieder der 2.Mannschaft anwesend sind, dann steht ein wichtiges Spiel bevor. Nachdem wir uns gut vorbereitet hatten, reisten Hugo, Gibi und Pädu zum Spitzenkampf nach Heimberg. Die vier Punkte Vorsprung auf den Verfolger wollten wir unbedingt ausbauen.

Nach gutem Start war schnell klar, dass es für Heimberg schwierig werden würde, gegen uns zu Punkten. Vor allem Gibi und Pädu spielten bestechend sicher, und es resultierte ein klarer 7:3 Erfolg. Phillip, Didier und Franz gratulierten uns sportlich fair, und wünschten uns viel Glück in der zweiten Liga...

Pädu (3.5), Gibi (3.5), Hugo


 

Letzte Aktualisierung (Samstag, 15. Januar 2011)
 

 

 

Aarberg 1 - Düdingen 1 7:3, 1.Liga: Mit Niederlage ins neue Jahr

Die Rückrunde startete gut mit den Siegen von Mischi gegen Guy und Pädu gegen Manuela. Chrigu war an diesem Abend wie schon in der Vorrunde für alle zu stark, am ehesten war Mischi noch dran an einer Überraschung.

Generell lief danach nicht mehr viel für uns, lediglich Pädu konnte noch gegen Guy gewinnen. Somit starten wir mit einer Niederlage in die zweite Saisonhälfte, konnten es aber wieder einmal abwenden ohne Punkte aus der Halle gehen zu müssen.

Dies ist uns bis jetzt noch immer gelungen, nur am Montag gegen Thörishaus wären wir damit natürlich nicht zufrieden.

Pädu (2), Mischi (1), Simu (mehrere Sätze ;-) )


 

Letzte Aktualisierung (Samstag, 15. Januar 2011)
 

 

 

Düdingen 3 - Köniz 5 7:3, 4.Liga: Sieg gegen den Abstiegskonkurenten

In der 4. Liga konnte sich Düdingen 3 den unbedingt nötigen Sieg gegen Köniz sichern. Die erste Runde verlief wie geplant und die Düdinger mit Yannick, Romano und Alain gingen mit 3:0 in Führung.
In der zweiten Runden war der Wurm drin, Alain hatte ein Black-Out und bei Yannick, sowie Romano fehlte das entscheidende Glück im richtigen Moment. Es stand also nach der zweiten Runde 3:3.

Im Doppel konnten sich Yannick und Alain steigern zeigten Teilweise gutes taktisches Tischtennis. Mit einem knappen Satz ging das Doppel nach Düdingen.

Die letzte Runde sollte also entscheiden, alle Drei konnten sich nochmal merklich steigern und liessen keinem der Gegner eine Chance, alle gewannen in drei Sätzen. Schade um die 4 Punkte, aber wir nehmen jeden Punkt im Moment.

Yannick (2.5), Romano (2), Alain (2.5)


 

Letzte Aktualisierung (Samstag, 15. Januar 2011)
 

 

 

Freiburger Sportpreis - ein unvergesslicher Abend

Die Damenmannschaft des TTC Düdingen hat den Freiburger Sportpreis 2010 in der Kategorie "Kollektivpreis" gewonnen. Am 16. Dezember fand die offizielle Preisverleihung im Forum Fribourg statt, an dem rund 600 Gäste geladen waren. Der Abend wurde für die Delegation des Sensler Clubs zu einem unvergesslichen Erlebnis. Nebst der Preisverleihung gab es ein Gala-Abendessen mit diversen Vorführungen. Die Überreichung der Trophäe war aus Sicht des TTC Düdingen der Höhepunkt des Abends.

Der Vorstand gratuliert all jenen, die zu diesem Erfolg beigetragen haben und wünscht weiterhin viel Erfolg!





 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 22. Dezember 2010)
 

 

 

Brügg 2 - Düdingen 2 0:10, 3.Liga: Makellose Vorrunde für die zweite Mannschaft

Im letzten Spiel der Vorrunde reisten wir nach Brügg. Die Seeländer mussten einen Ausfall verzeichnen und traten deshalb nur zu Zweit an. Patrick Wingi Wingeier spielte ausser Konkurenz mit und zeigte uns den Unterschied zwischen der ersten und der dritten Liga. Am Schluss des Abends resultierte ein klarer Sieg für uns, welcher eigentlich zu hoch ausfiel, denn die Brügger spielten sehr gut und zwangen einige Spiele in den 5.Satz. So holten wir in der Vorrunde in neun Spielen 35 Punkte und somit fast das Maximum. Wir sind auf gutem Weg Richtung Aufstieg, obwohl uns Heimberg hartnäckig verfolgt. Am 13.Januar im Rückspiel wollen wir uns definitiv absetzen.

Auf diesem Wege wünschen wir unserer Mannschaftskollegin Silä gute Genesung nach Ihrem Unfall.

Pädu 3.5, Hugo 3.5, Andy 3


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 17. Dezember 2010)
 

 

 

Autounfall durch Falschfahrerin von Sylvia Flückiger

Clubmitglied Sylvia Flückiger brauchte letzten Mittwoch einen besonders guten Schutzengel. Auf dem Weg zur Arbeit verunfallt sie mit dem Auto schwer. Die Bernerin stiess auf der Autobahn frontal mit einer Geisterfahrerin zusammen. Die 24-Jährige hatte dabei besonderes Glück und erlitt dabei "nur" eine Fissur am Handgelenk, ein Schleudertrauma und diverse Prellungen. Wann die routinierte Spielerin wieder spielen kann ist indes ungewiss.

Der Tischtennisklub Düdingen wünscht gute Genesung und hofft auf ein baldiges Comeback.


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 13. Dezember 2010)
 

 

 

Damen NLA: Drei goldene Punkte für unsere Damen

In der Nationalliga A der Damen hat Düdingen gegen Uster mit 6:3 gewonnen und trotzte dem Meisterschaftsfavoriten Wädenswil ein Unentschieden ab. Michelle Brügger und Nadine Brülhart boten "grosses Kino" und steuerten alle Siege für die drei Punkte bei. "Es war ein super Wochenende für uns, dessen Ausgang so nicht erwartet wurde", bilanzierte Coach Patrick Jörg die Vorstellung seines Teams. Die Düdingerinnen überraschten auf der ganzen Linie und durften sich zum Abschluss der Vorrunde die ersten drei Punkte der Sasion gutschreiben lassen. "Im Kampf um den Ligaerhalt geben uns diese Punkte Auftrieb, denn wir haben endlich bewiesen, dass wir in der NLA gewinnen können", betonte Jörg. Die Vorzeichen waren allerdings alles andere als einfach. Die drei jungen Senslerinnen mussten letzte Woche nämlich den Ausfall von Sylvia Flückiger aufgrund eines Autounfalls zur Kenntnis nehmen.

Brügger / N. Brülhart entfesselt
Spielerisch liess sich das Trio jedoch nichts anmerken. Im Gegensatz zum letzten Heimspiel gegen Rio-Star Muttenz legten die Düdingerinnen ihre Nervosität ab und spielten unbeschwert auf. Vor allem Michelle Brügger und Nadine Brülhart erwischten ein Wochenende nach Mass. Die entfesselten Team-Youngsters blieben gegen Uster ungeschlagen. Vor allem der Sieg der beiden Mädchen im Einzel gegen die ehemalige Nationalspielerin, Anna Frey (A16), war eines der Highlights dieser Saison. Die Senslerinnen legten gegen Wädenswil gleich nach. Mit je zwei Einzelsiegen und einem sensationellen Doppelerfolg gegen Moret/Kurtovic (A20/B15) legten Michelle Brügger und Nadine Brülhart den Grundstein zum viel umjubelten Unentschieden.

Unbekümmert nach vorne
Selbst die 15-jährige Michelle Brügger konnte nicht recht erklären, warum es an diesem Wochenende so gut lief: "Ich habe einfach weniger überlegt als die Spiele zuvor und einfach drauflos gespielt." Genau dies hatte sich das Düdinger Trio nach den ersten drei Meisterschaftsspielen, die alle 1:6 verloren gingen, vorgenommen. Dass die Gegnerinnen, allen voran Wädenswil, nicht in Bestbesetzung antraten, vermochte die Freude über die gewonnenen Punkte nicht zu trüben. Im Gegenteil, wie Patrick Jörg betont: "Es sind genau diese Spiele, in welchen wir punkten müssen und dies haben wir geschafft. Wir haben mental eine ganz gute Leistung gezeigt."

Resultate des Wochenendes:

Düdingen - Uster 6:3
Michelle Brügger - Nurit Ehrismann 3:1;
Marina Brülhart - Liza Schempp 0:3;
Nadine Brülhart - Anna Frey 3:2;
Michelle Brügger - Liza Schempp 3:1;
Marina Brülhart - Anna Frey 2:3;
Nadine Brülhart - Nurit Ehrismann 3:1;
Brügger/N. Brülhart - Frey/Schempp 1:3;
Michelle Brügger - Anna Frey 3:1;
Nadine Brülhart - Liza Schempp 3:1

Düdingen - Wädenswil 5:5
Michelle Brügger - Julia Bodmer 3:0;
Marina Brülhart - Sara Kurtovic 0:3;
Nadine Brülhart - Rachel Moret 0:3;
Michelle Brügger - Sara Kurtovic 3:0;
Marina Brülhart - Rachel Moret 0:3;
Nadine Brülhart - Julia Bodmer 3:1;
Brügger/N. Brülhart - Moret/Kurtovic 3:2;
Michelle Brügger - Rachel Moret 1:3;
Nadine Brülhart - Sara Kurtovic 3:1;
Marina Brülhart - Julia Bodmer 1:3


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 13. Dezember 2010)
 

 

 

Turnier für nicht-lizenzierte Schüler/innen

Am vergangenen Samstag starteten wir wieder in die Turnierserie für nicht-lizenzierte Schüler in Villars. In diesem Jahr traten wir mit einer grossen Delegation an und wollten in allen drei Alterskategorien vorne mitmischen. Bei den U15-Junioren konnten sich Nue Gapi und Bastian Stampfli bereits vorne platzieren und werden sicher ein Wörtchen um den Titel mitreden. Sven Voss wirbelte die Gruppe der U13 auf und siegte in allen Spielen. Bei den Jüngsten war unsere Liebistorfer-Delegation leider nicht dabei. Nicolas Stäger machte dies allerdings mit 4 Siegen in 5 Spielen mehr als wett. Anbei die Gruppenranglisten. Eine Gesamtrangliste wird erst nach dem dritten und letzten Turnier erstellt.

Rangliste erstes Turnier


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 08. Dezember 2010)
 

 

 

STT Ranglistenqualifikation Nachwuchs

Voller Elan, jedoch noch etwas Müde, startete die Düdinger Delegation mit Nadine, Michelle und Alain um 6 Uhr in der Früh um auch pünktlich in Luzern anzukommen.
Dort angekommen blieb bis zum Beginn noch mehr als genügend Zeit um sich sehr gemächlich auf die bevorstehende Aufgabe vorzubereiten. Pünktlich ging es los mit der Vorrunde wobei sich die beiden Mädchen in verschiedene Gruppen aufteilten.

Beide erwischten einen guten Start und konnten ihre ersten Siege bereits mit dem ersten Match verbuchen. Michelle konnte die Vorrunde ohne Niederlage abschliessen und Gewann ihre Gruppe souverän. In der Gruppe von Nadine konnten 3 Spielerinnen drei Siege aus vier Spielen verbuchen. Unter ihnen auch Nadine, die nun nach Satzverhältnis auf dem 2. Gruppenrang lag.

Am Nachmittag folgten die Rangspiele, bei denen die ersten drei beider Gruppen noch gegen die jeweils drei anderen spielten. Die Siege gegen die ersten drei der Gruppe aus der Vorrunde wurden dabei mitgenommen und flossen mit den Rangspielen zusammen.

Daraus folgte folgende Rangliste:

1. Brügger Michelle
2. Ehrismann Nurit
3. Brülhart Nadine
4. Zumbrunnen Rijana
5. Schempp Liza
6. Gonzalez Elodie
7. Rodiut Thais
8. Suter Deborah
9. Pauli Celine
10. Schindler Daria
11. Maloca Anica
12. Baracchi Karen

Die detaillierten Resultate sind in folgendem PDF enthalten:
Resultate STT Ranglistenqualifikation


 

Letzte Aktualisierung (Sonntag, 05. Dezember 2010)
 

 

 

Düdingen 1 - Burgdorf 1 7:3, 1.Liga: Mit Elan ins Spiel

Mit dem Sieg gegen Solothurn im Rücken gings zu Hause gegen die vor uns liegenden Burgdorfer. Bei uns spielte wieder die gleiche Formation, allerdings im Doppel verstärkt durch Simu. Die Doppelpaarung Simu/Pädu hat bisher immer am besten funktioniert. Tagszuvor an der MTTV Meisterschaft wäre fast ein Sieg gegen die NLC Paarung Bühlmann/Schmid drin gelegen. Äusserst knapp im fünften Satz ging dieses verloren. Leider war auch dieses mal im entscheidenen Augenblick das Glück nicht auf unserer Seite. Trotzdem hat sich der Einsatz von Simu gelohnt.
In den Einzeln trumpfte vor allem Michel gross auf und konnte seinen Angstgegner Zitat "däm chani grad vo Afang a d Hang gä" Lukas Spring bezwingen sowie seine beiden anderen Einzel verbuchen. Zum gelungenen Abend trug ebenso die geschlossenen Teamleistung bei, mit je zwei Siegen von Mischi und Pädu. Nun fehlt noch das Auswärtsspiel gegen Solothurn 1 und die Vorrunde ist abgeschlossen. Wir befinden uns im Mittelfeld irgendwo zwischen Rang 4 und 7. Das sieht doch gar nicht mehr so schlecht aus :-)

Michel 3, Mischi 2, Pädu 2


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 01. Dezember 2010)
 

 

 

MTTV Meisterschaften Elite

Letzten Sonntag spielten Hugo, Mischi, Sylä und Simu um die Regionalmeisterkronen. Simu und Pädu vergaben ganz knapp einen Sieg im Doppel nach 5:0 und 8:2 Führung im 5ten Satz. Danach folgten schöne Spiele gegen höherdotierte Spieler ohne zählbare Ergebnisse, die trotzdem Spass machten. Hugo trumpfte vor allem mit seinem Doppelpartner aus Solothurn gross auf und konnte die z.T. deutlich gewichtigeren Gegner in die Schranken weisen. Am Schluss resultierte der dritte Platz!
Sylä und Mischi kämpften sich durch die Damenkonkurrenz und standen sich im Finale gegenüber. Dort behielt Mischi mit 4:1 die Oberhand und konnte ihren Titel verteidigen, bravo!! Sylä konnte sich immerhin mit dem Doppeltitel trösten, den sie zusammen mit Deborah Hofer aus Hindelbank erringen konnte.


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 01. Dezember 2010)
 

 

 

Solothurn 2 - Düdingen 1 3:7, 1.Liga: Ein Sieg für die Moral

In der 1. Liga hat Düdingen gegen Solothurn 2 einen wichtigen 7:3-Erfolg einfahren können. Die 15-jährige Michelle Brügger setzte ihre Rolle als "Joker" einwandfrei um und blieb ohne Niederlage.
Der letztlich ungefährdete Sieg gegen Solothurn dürfte wie Balsam auf die Nerven der Düdinger Spielerseele wirken. Diese hatten sich nämlich in den letzten Runden mit eher biederen Leistungen in die hinteren Regionen der Tabelle manövriert. Gegen ein in vielen Belangen unterlegenes Solothurn stand der 7:3-Sieg nie in Frage, wobei wiederum Michelle Brügger einen guten Abend erwischte und mit drei Einzelerfolgen zur besten Spielerin avancierte. Die Schülerin sprang für den abwesenden Simon Schnidrig ein und bewies ihre Qualitäten eindrücklich. Im zweiten Durchgang geriet sie gegen die gegnerische Nummer eins mit 0:2 in Rückstand und konnte das Spiel dennoch zu ihren Gunsten drehen.
Das totale Happyend, sprich vier Punkte, blieb den Düdingern allerdings verwehrt. Dies weil sich die beiden anderen Teammitglieder im Einzel gegen Christian Abgottspon einen Fehltritt leisteten und die Gäste auch im Doppel nicht überzeugen konnten.

Mischi 3, Michel 2, Pädu 2


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 01. Dezember 2010)
 

 

 

Brügg 1 - Düdingen 1 7:3, 1.Liga: Tiefpunkt der bisherigen Saison

Der Tiefpunkt der bisherigen Saison war in diesem Spiel erreicht. Pädu konnte in der ersten Runde zwar noch Pädu Wingeier ganz knapp bezwingen, brach danach aber völlig ein und verlor gegen Romana Stöckli ebenso wie gegen Andi Willen. Simu lief es auch nicht sonderlich, einzig Michel war im Kopf ein wenig besser als seine Kollegen und konnte immerhin gegen Romana und Pädu gewinnen. Die Talsohle ist aber jetzt erreicht, nun gehts aufwärts!

Michel 2, Pädu 1, Simu 0


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 01. Dezember 2010)
 

 

 

Gewinner des Wettbewerbs stehen fest!

Die Sieger des Online Wettbewerbes stehen fest:

Urs Schärrer, Neuhausen
Jacqueline Zbinden-Stritt, Düdingen
Therese Dietrich, Wünnewil

Die drei Gewinner erhalten je einen Gutschein im Wert von CHF 50.- für das Restaurant Garmiswil in Düdingen. Der TTC Düdingen gratuliert recht herzlich!


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 19. November 2010)
 

 

 

Münsingen 1 - Düdingen 1 2:8, 3.Liga: sechster Sieg hintereinander

Das spielen in der Halle von Münsingen ist nicht jedermanns Sache: Ein Betonboden, alle 5 Meter eine Betonsäule und in der oberen Halle trainieren Volleyballer, dass man meint, demnächst fällt die Decke runter.
Trotz all dieser Umstände konnten wir einmal mehr souverän agieren. Pädu erwischte einen ganz guten Abend und musste nur ein Satz gegen die noch immer gefährliche Caroline Gerber-Ris abgeben. Silä und Hugo gewannen ebenfalls zwei Spiele und verloren nur knapp gegen den aufstrebenden Marco Kunz. Da Pädu und Hugo auch das Doppel gewannen, nahmen wir vier wichtige Punkte aus Münsingen mit.

Pädu 3.5, Hugo 2.5, Silä 2


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 16. November 2010)
 

 

 

erstes Heimspiel Nationalliga A Damen: bereits ein "Big Game"!

Am kommenden Samstag, 13. November, kommt es für unsere Damenmannschaft zum ersten NLA-Heimspiel gegen Rio-Star Muttenz. Die Baslerinnen sind wie Düdingen nach zwei gespielten Runden noch ohne Punktgewinn. Mit einem Sieg könnte man eine Menge Selbstvertrauen tanken und zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg holen.
Nach den beiden 1:6-Niederlagen gegen die favorisierten Winterthurerinnen und den TTC Neuhausen dürfte der TTC Rio-Star Muttenz spielerisch in der Reichweite der Senslerinnen liegen. Auch die Nordwestschweizerinnen haben ihre beiden Startspiele deutlich verloren und werden mit der bestmöglichen Aufstellung nach Düdingen reisen.
Trotz Martinsmarkt freut sich die Mannschaft auf gute Unterstützung von Fans und Freunden!


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 10. November 2010)
 

 

 

Münsingen 1 - Düdingen 1 7:3, 1.Liga: geretteter Punkt

In einem vorgezogenen Spiel mit Platzabtausch spielten wir gegen Münsingen unser nächstes Spiel. Ein schwieriges Spiel, denn normalerweise macht der langjährige NLA Spieler Stefan Stricker 3 Punkte und ist auch im Doppel schwer zu bezwingen. Dazu kommt der erfahrene Ernst Tanner und der Jungspund Simon Brunner. Gleich in der ersten Runde gelang Simu gegen Aschi nicht viel. Immerhin konnte sich Michel gegen Simon durchsetzen. In der zweiten Runde das gleiche Bild, Michel verliert unglücklich gegen Aschi und Pädu kann sein Spiel gegen Simon gewinnen. Erwähnenswert da selten immerhin der Satzgewinn von Simu gegen Stefan!!
Im Doppel konnten wir dann bereits das Minimalziel eines Punktgewinns realisieren. Das wohl beste Spiel des Abends führte in den Entscheidungssatz, in dem wir das glücklichere Ende auf unserer Seite hatten. In der letzten Runde lief dann nicht mehr viel, unser Simu verlor bald einmal gegen ihren Simon, weshalb ein Unentschieden kaum noch möglich und die restlichen Spiele deshalb makulatur wurden. Nun geht es an die entscheidenen Spiele gegen vermeintlich schwächere Gegner, es müssen Punkte her!


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 10. November 2010)
 

 

 

Thun 2 - Düdingen 1 4:6, 1.Liga: erster Sieg errungen

Nachdem wir in dieser Saison noch sieglos sind und an die Halle in Thun nur schlechte Erinnerungen haben (8:2 Niederlage letztes Jahr) rechneten wir nicht unbedingt mit einem Sieg an diesem Abend. Doch wir hatten am Donnerstag gut zusammen trainiert und waren deshalb guter Laune.
Gleich in der ersten Runde dann der Hammer. Mischi gewinnt ihr erstes Spiel in der ersten Liga gegen RenŽ Baumann in souveräner Manier mit sehr sicherem Spiel. Pädu kann gegen Alfred Stieber nachlegen, Simu fehlt gegen den Routinier Markus Tschanz nur etwas Glück zu einem 3:0. So steht es trotz allem 2:1 für uns und es sollte noch besser kommen. Mischi explodiert förmlich und gewinnt auch gegen Tschanz. Pädu gewinnt klar gegen Baumann und Simu macht gegen Alfred den kaum geglaubten Punkt zum 5:1 Zwischenstand. Im Doppel geht uns leider etwas die Puste aus. In einem unterhaltsamen Spiel können die Thuner im 5. Satz zum 5:2 verkürzen. In der letzten Runde durften wir dann wieder auf die Unbekümmertheit von Mischi vertrauen. Während bei Pädu einfach die Luft raus war, stritt sich Simu mit RenŽ um dessen Service. Die Emotionen gingen sogar so hoch, dass das Spiel nicht beendet wurde. Leider wie so oft nicht mit dem besseren Ende für den Spieler, der eigentlich reglementarisch im Recht wäre. Seis drum, Mischi war an diesem Abend einfach nicht zu halten, sie gewinnt auch gegen Alfred im 5. Satz und verdient sich so eine Extraportion McFlurry ;-)

Pädu 2 (wie immer), Simu 1 (wie immer), Mischi 3 (wie nie zuvor!)


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 10. November 2010)
 

 

 

Schweizer Cup, 2. Vorrunde: Sieg gegen Marly (3.Liga)

Mit der Unterstützung von Jörn als einzigen Düdinger Zuschauer gingen wir motiviert in das Spiel gegen Marly. Nicht nur die ziemlich hohe Temperatur in der kleinen Halle brachte uns zum schwitzen, denn die erste Runde lief nicht wie gewünscht. Nur Hugo und Patrick Jörg konnten die Matchs zu Gunsten der Düdinger entscheiden. So stand es 4:2 aus Sicht von Marly. In der 2. Runde wurde im Doppel gespielt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten in den ersten Sätzen, konnten wir jedoch alle 3 Spiele gewinnen. Somit stand es 5:4 für Düdingen. Die letzte Runde wurde Souverän nach Hause gebracht, nur ein Spiel ging verloren.

Am Schluss stand es 10:5 für Düdingen, der Sieg war gesichert.


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 15. Oktober 2010)
 

 

 

Düdingen 1 - Thun 1 3:7, 1.Liga: geretteter Punkt

Es war der erste Einsatz von Michel Modoux in der laufenden Saison gegen den Favoriten aus dem Oberland. Favorit deswegen, weil zwei ihrer Akteure noch aus dem NLC Team stammen, welches letzte Saison abgestiegen ist. Verstärkt wurden sie von dem jungen wilden Kilian Althaus, welcher jedoch in der ersten Runde gegen Pädu noch zu wild agierte und verlor. Dagegen zeigten seine Kollegen was sie drauf haben, weshalb es nach der ersten Runde 1:2 stand.
Die zweite Runde lief dagegen für uns, konnte doch Michel ebenfalls gegen Kilian gewinnen und Pädu gegen Matusz den Entscheidungssatz für sich entscheiden. Das Doppel ging zum ersten Mal verloren. Gegen die Rechts-Links Kombination lag nur phasenweise etwas drin für Pädu-Simu. In der letzten Runde war dann gar nichts mehr zu holen. Damit holten wir wiederum immerhin einen Punkt, aber haben nach wie vor noch keinen Sieg eingetütet. Jetzt gibts erst mal Pause bis zum Ausswärtsspiel gegen die zweite Mannschaft aus Thun.


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 15. Oktober 2010)
 

 

 

Thörishaus 1 - Düdingen 1 5:5, 1.Liga: Remis in Thörishaus

Eine Woche später ging es gegen Thörishaus, gegen die auf dem Papier mehr drinliegen musste. Einen konstanten Abend zog hier Patrick ein, der alle seine Spiele, wenn auch knapp, gewinnen konnte. Wiederum sehr souverän funktionierte das Doppel Schnidrig/Jörg. Im letzten Spiel gegen Michel Greter, konnte Simon dann die Nervenpartie für sich entscheiden, was immerhin 2 Punkte auf das Düdingerkonto brachte.

Fazit:
Der Start war verhalten, aber nicht katastrophal. Potential ist vorhanden, vor allem bei Michelle, welche erst noch Fuss fassen muss in dieser Liga. Wenn ihr dies gelingt und die etablierten Herren Schnidrig, Modoux und Jörg eine stabile Form hinlegen, haben wir eine schwer ausrechenbare Truppe.

Thörishaus 1 - Düdingen 1, 5:5; Pädu J. 3.5, Simu 1.5, Michelle 0


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 21. September 2010)
 

 

 

Düdingen 1 - Aarberg 1 3:7, 1.Liga: Feuertaufe für Michelle in der 1.Liga

Feuertaufe für Michelle Brügger in der höchsten regionalen Liga und das gleich zum Auftakt der Meisterschaft! Sie ersetzte Michel Modoux, konnte aber gegen die starken Aarberger keinen Punkt einfahren. Die erste Runde lief indes positiv für die Düdinger, da Simon gegen Frank Sporbeck und Patrick gegen Guy Erkens gewinnen konnten. Die zweite Runde führte dann jedoch zum leider zu erwartende Tiefschlag mit einer Nullrunde. Mit grossem Kampfgeist konnte dann immerhin durch das Doppel Schnidrig/Jörg einen Punkt eingefahren werden.

Düdingen 1 - Aarberg 1, 3:7; Pädu J. 1.5, Simu 1.5, Michelle 0


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 21. September 2010)
 

 

 

Düdingen 2 - Heimberg 1 6:4, 3.Liga: geglückter Saisonstart

Mit dem klaren Ziel "Wiederaufstieg in die 2.Liga" startete die zweite Mannschaft gleich mit einer grossen Hürde, dem Heimspiel gegen ein starkes Heimberg. Viele Spiele waren hart umkämpft, und nicht weniger als 6 !!! Matches wurden erst im 5.Satz entschieden.

Das wir schlussendlich mit 6:4 gewinnen konnten, lag an einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung. Pädu und Gibi besiegten Franz Klopfenstein und Philippe Coppex, und Hugo steuerte einen Sieg gegen Franz bei. Das Zünglein an der Waage spielte Andy Jungo, welcher im Doppel eingesetzt wurde. Zusammen mit Hugo besiegten unsere "Nöppeller" die jungen Wilden von Heimberg.

Düdingen 2 - Heimberg 1, 6:4; Gibi 2, Pädu 2, Hugo 1.5, Andy 0.5


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 13. September 2010)
 

 

 

Suisse Junior Challenge oder Schülermeisterschaft für Unlizenzierte

Seit 2 Jahren gibt es nun eine Meisterschaft für Schüler, welche noch keine Lizenz haben. Auch in dieser Saison findet diese wieder statt. Anmeldeschluss ist der 15. Oktober, die Meisterschaft ist für alle offen. Also auch für Spieler/innen, welche nicht im Klub sind. Die Organisation findet einfach über den Tischtennisklub Düdingen statt.

In diesem Jahr möchten wir vom TTCD aus 2 Mannschaften, wenn möglich sogar 3 melden. Da Alain Riesen und Patrick Stampfli nur zu zweit sind und das Schülertraining auch noch geleitet werden muss, suchen wir noch Betreuer die mit den Jungs/Mädels an die Spiele fahren. Meistens finden die Spiele während der Nachwuchstrainings statt. Dies wird also unter der Woche sein zwischen 17:30 Uhr und 19:30 Uhr.

Fast alle Informationen findet ihr in den untenstehenden Links, sonst sind Alain und Patrick in den Trainings gerne bereit Fragen zu beantworten:
Brief an Klubs
Reglement


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 08. September 2010)
 

 

 

Lizenzen und Ping Pong Post

Wie jedes Jahr, gibt es auch in diesem Jahr wieder eine Ping Pong Post. Diese liegt im Moment im Schrank in der Halle und kann dort abgeholt werden.

Auch die Lizenzen sind bereits im Schrank und sollten abgeholt werden. Dies betrifft vor allem Spieler/innen mit neuer Klassierung. Ohne gültige Lizenz seit ihr nicht spielberechtigt.

Wer keine Zeit hat eine Ping Pong Post zu holen, kann übrigens alle Matchdaten hier nachsehen:
Mannschaftsliste


 

Letzte Aktualisierung (Sonntag, 05. September 2010)
 

 

 

MTTV Rangliste der Klubleistungen ist draussen

Jedes Jahr rechnet der MTTV die Punkte zusammen der Elite, Junioren und Senioren Einzelmeisterschaften. Für jeden teilnehmenden Spieler gibt es Punkte und wenn die Spieler sich dann am Turnier auch noch nach Vorne kämpfen, kommen weitere Punkte für den Klub hinzu.

Da der Klub leider weder viele junge noch "ältere" Lizenzierte hat, konnten wir dort nicht sehr viele Punkte sammeln. An der Elite-Einzelmeisterschaften schlug der TTC Düdingen aber voll zu und holte sich mit 9 teilnehmenden Spielern satte 55 Punkte. Was in dieser Einzelwertung Platz 1 bedeutet.

Schlussrang ist der gute 5. Platz. Siehe Rangliste.
MTTV Klubrangliste


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 03. August 2010)
 

 

 

Stadtgolf: Einzigartiger Clubausflug des TTC Düdingen

Der TTC Düdingen lädt seine Mitglieder zu einem ganz speziellen Clubausflug ein. Die Organisatoren Jan Grossrieder und Thomas Fasel haben sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen:

Was: Stadtgolf in der Freiburger Altstadt! Diese Art des Golfens ist schweizweit einzigartig und hat im letzten Jahr einen schweizerischen Tourismus-Preis gewonnen.

Wann: Samstag, 19. Juni 2010, ab 13 Uhr.

Rahmenprogramm: Wir werden uns nach dem Golfen ein Apéro im Restaurant Belvédère in Fribourg genehmigen. Dieses Restaurant zeichnet sich durch eine der schönsten Terrasse der Schweiz aus. Danach werden wir in einem nahegelegenen Restaurant asiatisch essen gehen.

Wer: Für alle Mitglieder des TTC Düdingen mit Anhang (Frau, Mann, Freund/in, Bekannte, Kinder etc.).

Anmeldung und Auskunft: Bei Jan Grossrieder bis Sonntag, 13. Juni: grossrieder.jan@swissonline.ch, 079 296 98 82
Weitere Infos


 

Letzte Aktualisierung (Donnerstag, 03. Juni 2010)
 

 

 

Aufstiegsfeier für Damen NLA im Des Trois Tours

Zur Feier des Aufstiegs in die Nationalliga A wurde unser Damenteam ins Restaurant Des Trois Tours nach Bürglen eingeladen. Dessen Chef, Alain Bächler, war vor Jahren selber Mitglied im TTC Düdingen und servierte den Anwesenden ein Menü, das es in sich hatte. Er bewies eindrücklich, warum sein Restaurant zu den besten der Schweiz gezählt werden darf. Das Damenteam und seine "Entourage" (Eltern, Trainer, Coachs, Funktionäre) erlebten im Trois Tours einen kulinarisch hochstehenden und unvergesslichen Abend.

Hier der Link aufs Fotoalbum mit Einzelbilder
Hier der Link zur Diashow


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 12. Mai 2010)
 

 

 

Düdingens Damenmannschaft nächstes Jahr in der NLA

Liebe Tischtennisfreunde, Sponsoren und Angehörige

Die Bombe ist geplatzt. Was seit längerem gemunkelt wurde ist heute bestätigt worden. Durch den Rückzug des TTC Forward-Morges können unsere Damen ohne die angekündigten Aufstiegsspiele, nächstes Jahr in der Nationalliga A spielen.

Dies ist ohne Zweifel der grösste Erfolg in der Geschichte des Tischtennisclubs Düdingen. Die vor zwei Jahren mit unserem Nachwuchs gegründete Mannschaft steigt nach einem Jahr in der NLB in die höchtes Liga der Schweiz auf. Wir gratulieren Sylvia Flückiger, Nadine Brülhart, Marina Brülhart und Michelle Brügger zu diesem grossartigen Erfolg und freuen uns alle auf das Abenteuer NLA 2010 / 2011.


 

Letzte Aktualisierung (Samstag, 17. April 2010)
 

 

 

Schweizermeisterschaften 2010 - Nachwuchs

Gegen Angstgegnerinnen zu Dreifach-Gold

Zum dritten Mal in Folge ist Michelle Brügger des TTC Düdingen das Triple an der Junioren-Schweizermeisterschaft gelungen. In Wädenswil holte sie in der Kategorie U15 sowohl im Einzel, wie auch im Doppel und im Mixed Gold und musste sich dabei ihren Angstgegnerinnen stellen. Die 14-jährige Michelle Brügger verteidigte ihre Titel der Jahre 2008 und 2009 souverän, auch wenn die Vorzeichen nicht optimal waren. Eine mental starke Leistung bot die Schülerin vor allem im Einzelbewerb. Als Nummer eins der Gesetztenliste traf Brügger in der K.O.-Runde zuerst auf Céline Pauli und danach auf Elodie Gonzalez (beide CTT Mandement). Gegen beide hatte Michelle Brügger in der NLB-Meisterschaft vor einem Monat noch verloren. Die Angreiferin wurde von den Genferinnen hart gefordert, konnte sich jedoch in beiden Duellen mit 3:1 durchsetzen. Mit dem gewonnenen Selbstvertrauen siegte sie dann im Final gegen ihre Doppelpartnerin Liza Schempp.

Brülharts mit Bronze
Das Geschwister-Duo Marina und Nadine Brülhart holte Bronze im Doppel der Kategorie U18. Es war der erste gemeinsame Auftritt der Schwestern an einer nationalen Meisterschaft, der als erfolgreich gewertet werden darf. Weniger Glück hatten die Senslerinnen im Einzelbewerb. Beide schieden nach guter Gegenwehr im Viertelfinale aus und verpassten eine Medaille nur knapp.


 

Letzte Aktualisierung (Samstag, 17. April 2010)
 

 

 

1.Liga Herren: Düdingen 1 schafft Ligaerhalt

Glückliches Saisonende für unser Fanionteam. In einer Doppelrunde hat Düdingens erste Mannschaft in der 1. Liga dank eines 9:1-Sieges gegen Münchenbuchsee und dem anschliessenden 6:4-Erfolg gegen Thun den Klassenerhalt gesichert.
Im letzten Spiel gegen Thun kam Nadine Brülhart für Patrick Jörg zu ihrer Feuertaufe in der 1. Liga und konnte mit den Berner Oberländern gut mithalten. Mit ein wenig mehr Wettkampfglück hätte es im Einzel gegen Alfred Stieber gar für einen Sieg gereicht. Die Sensler schliessen somit die Saison voraussichtlich auf Rang 5 ab und erreichen ihr Saisonziel (Ligaerhalt). Die Düdinger erlebten während der Saison jedoch ein Auf und Ab der Emotionen. Spielte man in den ersten Runden ganz vorne mit, musste das Trio in den Monaten Oktober bis Mitte Januar empfindliche Niederlagen einstecken und geriet in eine Negativspirale. Zeitweise befanden sich die Düdinger gar auf einem Abstiegsplatz.

Simu Superstar
Ende Januar fing sich das Team jedoch wieder. Aus den letzten sechs Spielen resultierten vier Siege und zwei Unentschieden. Massgeblichen Anteil am Aufschwung hatte Simon Schnidrig, der aus seiner Rolle als "Nummer drei" heraustreten konnte und sich markant steigerte. In den letzten sechs Begegnungen erreichte der Schwarzenburger eine Bilanz von 13:3 Siegen (81%). Michel Modoux mit 10:6 (62%) und Patrick Jörg mit 8:6 (57%) spielten konstant auf ihrem Niveau. Gleichzeitig wie zur spielerischen die Nummer eins, kristallisierte sich Schnidrig auch zum "Teamleader im Sprücheklopfen" heraus. Dies merkten seine Mannschaftskameraden vor allem dann, wenn es dem "Täschlidealer" besonders gut lief – in den letzten Spielen daher umso öfter.


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 26. März 2010)
 

 

 

Damen NLB: Düdingen für Aufstiegsspiele qualifiziert

Düdingens Damenmannschaft gab sich in der letzten Runde der NLB gegen Péry keine Blösse und gewann souverän mit 10:0. Damit spielen die Freiburgerinnen Mitte April um den Aufstieg in die Nationalliga A.
Mit der Qualifikation zu den Aufstiegs-Playoffs hat zu Beginn der Saison keiner gerechnet. Die Aufsteigerinnen als jüngstes Team der Liga hatten sich den Klassenerhalt als Ziel gesetzt. Das junge Quartett in der Besetzung Sylvia Flückiger (23 Jahre), Marina (17) und Nadine Brülhart (16) sowie Michelle Brügger (14) begann die Saison stark und konnte sich in der Folge gar steigern. Schlussendlich resultierten in zehn Spielen neun Erfolge und ein Unentschieden. Vorentscheidend dürften die Siege zu Beginn der Saison gewesen sein, als die Senslerinnen ihre direkten Konkurrentinnen Münsingen (7:3) und Rapid Luzern (6:4) bezwingen konnten.

Duell der beiden Aufsteiger
Damit kommt es am 17./18. April gegen den erstplatzierten aus der anderen NLB-Gruppe zu einem Hin- und Rückspiel um den Aufstieg in die NLA. Die Freiburgerinnen treffen auf den TTC Uster, der letzte Saison auch von der 1. Liga in die NLB aufgestiegen ist. Als Favorit startet Uster. Die Zürcherinnen haben in ihren Reihen lauter ehemalige Nationalmannschafts-Spielerinnen.


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 26. März 2010)
 

 

 

Péry 1 - Düdingen 1 0:10, Damen NLB: Schneller Sieg

10:45? Echt? Ungewöhnlich früh war das letzte Spiel der Düdingerinnen gegen die Damen aus dem Jura. Mindestens 3 Punkte waren gefordert, doch die Seislerinnen liessen gleich von Anfang an keinen Zweifel darüber aufkommen, dass sie hier der bereits als Absteiger feststehenden Truppe aus Péry keinen Punkt zugestehen würden. Es wurde denn auch in keinem Spiel wirklich knapp. Die sehr netten Gastgeber luden daraufhin alle auf ein Apéro ein - um 12:00 Mittags.

Sylvia Flückiger, Michelle Brügger und Marina Brülhart setzten dadurch den Schlusspunkt hinter die reguläre Saison. Zusammen mit Nadine Brülhart, welche am Samstag pausierte, erreichten sie den ersten Platz der NLB Gruppe 1. In der Gruppe 2 gewann Uster souverän die Meisterschaft, weshalb es nun zur Wiederauflage der letztjährigen Aufstiegspartie zwischen den beiden Teams kommt. Die Sieger steigen direkt in die NLA auf. Die Damen brauchen also nochmals die Unterstützung aller Fans. Die Daten der Spiele werden so bald wie möglich hier bekanntgegeben.


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 26. März 2010)
 

 

 

Düdingen 1 - Mandement 1 8:2, Damen NLB: Ein Sieg fehlt zur Aufstiegsrunde

Düdingens Damenmannschaft hat in der Nationalliga B gegen Mandement mit 8:2 gewonnen und ist nur noch ein kleiner Schritt von den Aufstiegsspielen entfernt. Den Senslerinnen reicht in der letzten Runde ein Sieg gegen Péry. Das Schlussverdikt gegen das an zweitletzter Stelle liegende Mandement fiel mit 8:2 deutlich aus – bei näherer Betrachtung musste das Düdinger Damen-Trio jedoch hart dafür kämpfen. Die Genferinnen traten mit der jüngst möglichen Formation an – zwei Spielerinnen figurieren in der Kategorie U15, eine bei den U18. Dieses "Küken-Team" stellte die Senslerinnen vor mehr Probleme, als ihnen lieb war. Bereits zu Beginn wurde Michelle Brügger von Céline Pauli überraschend besiegt. Auch die anderen Partien blieben in der Folge meist hart umkämpft. Die Düdingerinnen behielten allerdings vor allem in den knappen Phasen kühlen Kopf und bewiesen ihre mentalen Stärken. Auch im Spielverständnis wurden die Unterschiede zur Gegnerschaft deutlich. Als die Senslerinnen im Doppel mit 0:2 Sätzen hinten lagen, konnte die Paarung Brügger/Brülhart ihre Taktik geschickt umstellen um doch noch zu einem wichtigen Sieg zu kommen.

Status Quo in der Tabelle
Mit jeweils drei Einzelsiegen waren Nadine Brülhart und Sylvia Flückiger die Baumeisterinnen des Erfolges. Trotz den vier Punkten bleibt vor der letzten Runde alles beim Alten. Da Rapid Luzern gegen Delsberg auch mit 8:2 gewinnen konnte, ist der Vorsprung von Düdingen bei zwei Punkten unverändert. Dennoch ist die Ausgangslage ideal, denn die Freiburgerinnen können das Erreichen der Aufstiegsspiele aus eigener Kraft schaffen: Ein Sieg gegen Schlusslicht Péry reicht.


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 26. März 2010)
 

 

 

MTTV Nachwuchsmeisterschaft

Wie jedes Jahr, treffen sich die Nachwuchsspieler in Köniz um den Nachwuchsmeister des Verbandes der jeweiligen Kategorie zu kühren.
Die Düdinger delegation war klein, dafür das Niveau hoch. Angetreten waren Julien Pürro und Yannick Bucher. Etwas zu früh angekommen, machten sie sich langsam warm und wollten nach einiger Zeit beim Doppel antreten, da sie ihre Gegner bereits spielen gesehen hatten. An der Turnierleitung waren jedoch keine Düdinger auf der Liste. Weder im Doppel noch im Einzel, die Anmeldung ging wohl irgendwo verloren. Im Doppel war es zu spät, die Serie hatte bereits angefangen. Da einzelne Teilnehmer der gleichen Einzelserie nicht angetreten waren konnten Yannick und Julien ohne grösseren Aufwand betreiben zu müssen trotzdem noch mitspielen.

Die Spieler hatten zürst Gruppenspiele, bei denen Julien in einer 4er Gruppe und Yannick in einer 3er Gruppe spielte. Yannick konnte mehr oder weniger souverän die Gruppe gewinnen und qualifizierte sich somit für die KO-Runde. Julien hatte mit etwas stärkeren Gegner zu kämpfen und wurde guter Gruppenzweite und qualifizierte sich ebenfalls für die KO-Runde. Julien traf im Viertelsfinal leider auf den späteren Turniersieger und musste sich geschlagen geben, obwohl er in 2 Sätzen nahe dran war. Yannick traf im Halbfinale auf den Turnierfavoriten David Räz, welcher mit C6 der höchstklassierte Teilnehmer im U15 Feld war. Mit gut platzierten Blocks und Angriffsbällen im richtigen Augenblick brachte er den Gegner zur Verzweiflung und konnte den Match für sich entscheiden. Somit stand er im Final und traf dort auf auf Liechti Tobias, welcher zuvor gegen Julien gewonnen hatte. Yannick konnte die Blocks des vorherigen Spiels nicht mitnehmen und hatte mehr Mühe mit den Topspins von Tobias. Er war zwar immer wieder dran, zum Schluss war es aber doch eine relativ klare Sache.

Herzliche Gratulation zum 2. Platz und die Leistung der beiden Spieler


 

Letzte Aktualisierung (Samstag, 13. März 2010)
 

 

 

Wohlensee 3 - Düdingen 3 4:6, 3.Liga: Knapper Sieg

Zum letzen Auswärtsspiel traten die Düdinger ohne Teamleader Patrick Stampfli an. Dieser leitete in Düdingen das Schülertraining, somit konnte Alain mit Andi und Gebi spielen.

Nach einem 8:2 Erfolg in der Vorrunde war das Ziel der Sieg. Da Gebi, Patrick nicht ganz ersetzen kann musste dieser nicht ganz so hoch sein. Um das Ziel zu erreichen, musste sich Alain etwas steigern. In der Vorrunde gingen die zwei Niederlagen noch auf sein Konto.
Die erste Runde ging mit 2:1 an Düdingen, Andi und Alain gewannen ihre Spiele gegen Praplan Pierre-Alain und Kistler Martin in 4 Sätzen. Gebi musste sich gegen den stark spielenden Marti Oliver geschlagen geben. Die zweite Runde lief nicht nach Wünschen der Düdinger. Andi gewann zwar klar, Alain konnte mit dem Spiel von Oliver an diesem Abend nichts anfangen und verlor wie auch Gebi.

Vor dem Doppel war der Spielstand also ausgeglichen mit 3:3. Andi und Alain stellten sich der Herausforderung des Doppels. Der erste Satz lief nach Vorstellung. Der zweite und dritte Satz gingen dann beide unglücklich mit 10:12 an Wohlensee. Im vierten Satz klappte auf seiten Düdingens nichts mehr. Somit ging Wohlensee mit 4:3 in Führung.

In der letzten Runde hatte Andi wiederum alles im Griff und besiegte Oliver klar in 3 Sätzen. Alain der im letzen Spiel auf Praplan Pierre-Alain traf, wusste das er dieses Spiel gewinnen könnte. In der Vorrunde noch 3:0 verloren, legte Alain einen guten Start hin und konnte die ersten zwei Sätze gewinnen. Mit der Brechstange wollte er dann den dritten Satz nach einer 10:8 Führung gewinnen, dies klappte leider nicht und der Satz ging mit 11:13 an Pierre-Alain. Im vierten Satz führte Alain schon wieder mit 9:6, konnte aber auch hier den Vorsprung nicht nach Hause bringen. Beim 9:9 nahm er dann ein Timeout und legte eine neü Strategie für den weiteren Verlauf fest. Diesmal ging es mit etwas Glück, und Alain gewann überglücklich mit 13:11 im vierten Satz.
Bei Gebi und Martin trafen 2 Noppenspieler aufeinander. Beide greifen mit ihrem anderen Belag nicht an, was meist zu extrem langen Ballwechseln und Abnützungskämpfen führt. Auch hier sollte es nicht anders sein. Mit etwas Glück konnte Gebi den entscheidenden fünften Satz für sich gewinnen.
Schlussresultat also 6:4 für Düdingen.


 

Letzte Aktualisierung (Samstag, 13. März 2010)
 

 

 

Schweizer Meisterschaften Elite in Crissier

Tripp to Crissier
Dieses Wochenende waren zum ersten Mal alle vier Düdinger Damen bei den Schweizermeisterschaften in allen Wettbewerben dabei. Richtig, bei der Elite, nicht im Nachwuchs! Um es vorneweg zu nehmen, es konnte kein einziges Spiel gewonnen werden. Da niemand wirklicher Favorit war in seiner Partie, war das auch nicht verwunderlich. Im Mixed hatte lediglich Mischi mit Lionel Weber einen Partner, mit dem sie bereits gespielt hat. Dieser wie auch den anderen Paarungen merkte man an, dass die Vorbereitung für die Doppel in der Regel gleich Null ist. Schade eigentlich, denn gerade hier sind ebenso tolle Erfolge möglich. Das einzige wirklich eingespielte Doppel Nadine/Mischi spielte dann sehr gut und konnte einige Erfahrung sammeln. Wenn in den entscheidenden Situationen noch etwas ruhiger agiert und auf die eigenen Qualitäten vertraut wird, kann nicht einmal mehr das schlechte Coaching den Erfolg verhindern. (Insider wissen was gemeint ist ;-) ) In den Einzeln lief es ebenso weiter: Gut gespielt, aber nicht gut genug! Lautete das Verdikt. Damit durften Sylvia, Mischi, Marina und Nadine den Rest des Tages und auch den Tag darauf mit Zuschaün verbringen. Es gab einige schöne Spiele zu sehen, wenngleich leider nicht richtig Stimmung aufkommen mochte in der Halle.
Fazit:
Der Ein oder Anderen Düdingerin dürfte ein Licht aufgegangen sein, als man seine Gegnerin plötzlich im Halbfinal oder gar im Final wiedererlebt hat. Kampfansage? Auf jeden Fall wollen wir nächstes Jahr wieder dabei sein!


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 09. März 2010)
 

 

 

Muri-Gümligen 1 - Düdingen 2 7:3, 2.Liga: Das Minimalziel erreicht

In der 2. Liga hat Düdingen gegen das drittplatzierte Muri-Gümligen mit 3:7 verloren. Im Abstiegskampf ist der gewonnene Zähler vielleicht Gold wert. Einen Sieg zu erwarten, wäre vermessen gewesen. Obwohl die Sensler gegen das Spitzenteam Muri-Gümligen mit 2:1 einen guten Start erwischten und in Führung gingen, konnte das Trio die Kadenz nicht halten. Es waren vor allem die beiden Fünfsatzniederlagen im zweiten Durchgang und auch im folgenden Doppel, welche die Heimmannschaft davonziehen liess. Dank dem Sieg von Hugo Neuhaus im letzten Einzel gegen die gegnerische Nummer drei, konnte das Minimalziel von einem Punkt trotzdem erreicht werden.
Die Düdinger weisen zwei Runden vor Schluss zwei Punkte Vorsprung auf Steffisburg auf, welches sich momentan auf einem Abstiegsplatz befindet. Die Berner Oberländer haben jedoch noch ein Spiel weniger auf dem Konto als die Freiburger.


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 09. März 2010)
 

 

 

Kegelturnier TTC Düdingen: Michel hat die meisten umgehauen

Beim traditionellen Kegelturnier hat Präsident Michel Modoux zum ersten Mal den Clubtitel des Kegelmeisters gewonnen. Auf den Rängen zwei und drei folgten Hugo Neuhaus und Patrick Stampfli. Es war ein gelungener Abend mit vielerlei lustigen Momenten. Während die einen versuchten mit möglichst viel Rotation der Kugel den nötigen Drall und Richtung zu verleihen, wählten andere die eher klassische Variante: Ab durch die Mitte hiess das Motto, das sich schlussendlich ausbezahlen sollte. Auch Pädu Stampfli versuchte es zunächst mit der "Rotations-Methode", denn "geradeaus schiessen kann ja jeder", wie er betonte. Nach dem ersten Durchgang befand er sich jedoch an zweitletzter Stelle, was ihn zum Umdenken bewog. Er wechselte seine Taktik und konnte sich bis zum Schluss auf den 3. Rang vorkämpfen.

Die Rangliste:

1. Michel Modoux 9 Rangpunkte
2. Hugo Neuhaus 11
3. Patrick Stampfli 19
4. Paul Holenstein 19 (verliert im Stechen gegen Pädu)
5. Markus Stucker 22
6. Simon Schnidrig 23
7. Romano Manco 25
8. Patrick Jörg 27
9. Basile Guillez 30
10. Monika 32


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 09. März 2010)
 

 

 

Kegeln TTC Düdingen

Am Freitag findet das traditionelle Kegelturnier des TTC Düdingen statt.

Mitglieder des TTC Düdingen sind dazu herzlich eingeladen. Merkt Euch bitte folgende Infos:

  • Was: Kegeln TTC Düdingen
  • Wann: Freitag, 5. März 2010
  • Wo: Restaurant Garmiswil, Düdingen
  • Beginn: 19 Uhr
  • Modus: klassisches Turnierkegeln mit anschl. Jahreszahl. Preise für die drei Erstplatzierten und die bestklassierte Frau.
  • Speziell: Wie immer, gibt es die Möglichkeit während dem Kegeln etwas zu Essen zu bestellen.
  • Anmeldung: Ist nicht nötig, kommt einfach vorbei.


Denkt dran: Je mehr Leute teilnehmen, desto mehr Spass machts!


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 02. März 2010)
 

 

 

Düdingen 1 - Münsingen 1 9:1, Damen NLB: Den Aufstiegsspielen ganz nah

Düdingens Damenmannschaft hat im NLB-Spitzenspiel vollends überzeugt und das drittplatzierte Münsingen souverän mit 9:1 geschlagen. Somit haben die Senslerinnen zwei Runden vor Schluss zwei Punkte Vorsprung auf den einzig verbliebenen Verfolger Rapid Luzern.
Die Ausgangslage präsentierte sich für das Düdinger Trio schwierig: Konnte man in der Vorrunde noch unbeschwert aufspielen (7:3-Sieg), befanden sich die Senserlinnen nun in der Favoritenrolle und somit in Zugzwang. Ein Sieg gegen Münsingen war Pflicht, da Rapid Luzern mit einem 8:2-Auswärtssieg gegen Mandement vorgelegt hatte. Zudem musste Nadine Brülhart kurz vor Matchbeginn passen, da ihre entzündete Schulter einen Einsatz verunmöglichte Ð Sylvia sprang ein.
Trotz den schlechten Vorzeichen starteten die Düdingerinnen furios und gingen gleich nach dem ersten Durchgang mit 3:0 in Führung. Sowohl Marina Brülhart, wie auch Michelle Brügger und Sylvia Flückiger konnten eine solide Leistung abrufen und liessen sich von der grossen Zuschaürkulisse motivieren. Das Damen-Trio gewann ihre Einzel souverän, kaum ein Spiel wurde im Entscheidungssatz gewonnen.
Dank dem vollen Punktgewinn befindet sich Düdingen weiterhin auf Kurs für die Aufstiegsrunde. Das Schlussprogramm spricht für die Freiburgerinnen: Während Luzern noch gegen Delsberg (4. Rang) und Münsingen (3.) antreten muss, spielt Düdingen zürst zu Hause gegen Mandement (5. Rang) und danach auswärts gegen den Tabellenletzten Péry.


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 02. März 2010)
 

 

 

STT Nachwuchs Ranglistenturnier

Wenn in Gruppenspielturnieren gleich drei Spielerinnen vom gleichen Club starten bedeutet das erstmal einige Kolleginnenduelle. So gesehen in Genf diesen Sonntag. Gleich zu Beginn fand das Schwesternduell der beiden Brülharts statt, welches Marina ein wenig überraschend für sich entscheiden konnte. Sie hat sich schnell an ihre Noppen auf der Vorhand gewöhnt und war in guter Spiellaune. Dass allerdings auch noch Unsicherheiten bestehen ist normal. Insgesamt reichte es Marina in diesem Turnier für den guten vierten Platz. Nadine hatte durch die Startniederlage bereits einen Rückstand und ausserdem wieder mit ihrer Schulter zu kämpfen. Ohne wirklichen Druck machen zu können reichte es leider nur zum 6. Platz. Überragend war an diesem Tag Mischi. Mit einer Erkältung angereist hatte sie nur im ersten Spiel gegen die starke Dragana Vidakovic zu kämpfen und konnte aber bereits dort andeuten warum der Sieg nur über sie gehen konnte. Wenn es eng wurde packte sie immer ihr bestes Tischtennis aus und war in diesen Momenten nie zu gefährden.
Herzliche Gratulation und gute Besserung!

Bericht der STT Redaktion:
http://www.swisstabletennis.ch/content/view/848/176/lang,de/


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 23. Februar 2010)
 

 

 

Düdingen 3 - GGB/Elite 1 3:7, 3.Liga: Alain mit Exploit

Im Rückrundenspiel gegen GGB/Elite mussten die Düdinger ohne Stammspieler Patrick Stampfli und Andi Jungo antreten. Mit Gebi Gschwend und Marlis Brügger im selben Team waren jedoch genug Leute vorhanden. Ungewohnt für Alain Riesen, der für einmal als Teamleader gehandelt wurde.
In der ersten Runde traf Gebi auf Arthur, Marlis auf Bejamin. Beide kamen mit dem Spiel des Gegner nicht gut klar und konnten so nicht viel ausrichten. So lag die Hoffnung bei Alain, dieser war jedoch bei Matchende von Marlis und Gebi mit 2:0 im Rückstand gegen Nguon Lim (Penholder mit Noppen). In der Satzpause blieb Alain aber Ruhig, konzentrierte sich wieder aufs Spiel und holte sich die nächsten 2 Sätze in der Verlängerung. Im Entscheidungssatz waren beide Spieler immer mit den Aufschlägen erfolgreich und so ging Lim immer mit 2 Punkten in Vorsprung wonach Alain wieder aufholen konnte. Mit etwas Glück auf Alain's Seite (3 Netzbälle) ging der Match mit 15:13 nach Düdingen.

In Runde 2 waren Marlis und Gebi zwar an den Gegner dran, es reichte leider nicht für einen Satzgewinn. Alain war wiederum gefordert und kämpfte gegen Benjamin, dieser spielte deutlich besser als in der Vorrunde und knöpfte Alain noch einen Satz ab. Auch hier war die 2.Satzpause ausschlaggebend, Alain ging das Spiel im Kopf nochmal durch und spielte Taktisch besser und konnte den Sieg danach sicher heimbringen.
Es stand also vor dem Doppel 4:2 für GGB/Elite. Da das Doppel wie immer den entscheidenen Punkt bringen könnte, wollte Alain dieses unbedingt gewinnen.
Es war wie noch so oft im Doppel, dass die eine Konstellation funktionierte, die andere jedoch nicht. Alain hoffte also mit Gebi zusammen, dass sie nun im fünften Satz mit der guten Konstellation mit 5:0 in Führung gehen können. Es kam jedoch anders und es stand 4:5. Gebi konnte sich danach steigern und bereitete meist gut vor, so konnte Alain dann abschliessen. Die Düdingener gewannen das Doppel in der Verlängerung mit 13:11.

Nach dem Doppel war die Energie aus Alain entwichen, welcher schon eingentlich schon Müde angereist war und er verlor sang und klanglos. Auch bei Marlis war wiederum nichts zu holen, einzig Gebi gelang gegen Lim noch ein Satzgewinn und ein knapper vierter Satz.

Quintessenz des Spiels: Wenn man Alain spielen lässt dann in einer Mannschaft, bei der er unter Druck ist. Und in einem Singsaal zu spielen ist nicht jedermanns/fraus Sache.


 

Letzte Aktualisierung (Donnerstag, 18. Februar 2010)
 

 

 

Solothurn 1 - Düdingen 1 5:5, 1.Liga: Bei Simu lief es rund

Mit einem Unentschieden gegen Leader Solothurn hat Düdingen in der 1. Liga eine überzeugende Leistung abgeliefert und sich wohl definitiv vom Abstiegskampf verabschiedet. Zum Mann des Abends avancierte Simon Schnidrig, der wie aus einem Guss aufspielte und seine höher klassierten Gegner ziemlich alt aussehen liess. Michel Modoux gewann zwei Spiele. Patrick Jörg trat gesundheitlich angeschlagen an und konnte leider kein Spiel für sich entscheiden – es wäre sonst noch mehr drin gelegen. Die Sensler scheinen ihre spielerische Krise aus den Monaten Oktober bis Mitte Januar überwunden zu haben. "Wir sind als Team konstanter geworden, ein jeder kann für den anderen die Kohlen aus dem Feuer holen", betonte Simu Schnidrig ganz diplomatisch nach dem Spiel. Seine zwei Teamkollegen waren ganz erstaunt über diese Aussage.

Kurze Zeit später (bei der Rückfahrt) normalisierte sich sein Zustand jedoch wieder und der Schwarzenburger begann Lobeslieder auf sich selbst zu singen: "Ich bin der BESTE, ich hab ALLES gewonnen, etc" – so ist er halt, der Simu ;-)


 

Letzte Aktualisierung (Donnerstag, 18. Februar 2010)
 

 

 

Düdingen 1 - Herzogenbuchsee 1 5:5, 1.Liga: Pädu mit Topleistung gegen den Ex-Club

In der 1. Liga holte sich Düdingen gegen Herzogenbuchsee mit einem Unentschieden zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Mann des Abends war Patrick Jörg, der gegen seine ehemaligen Clubkollegen brillierte. Im Hinspiel mussten die Düdinger wegen einer Verletzung noch ohne Patrick Jörg auskommen und verloren mit 4:6. Der 30-Jährige ging gegen seine ehemaligen Clubkollegen überaus konzentriert ans Werk und stellte bereits mit seinem ersten Sieg gegen die gegnerische Nummer eins die Basis für die zwei Zähler. Der zweite Durchgang lief für die Sensler und sie gingen dank drei Einzelerfolgen mit 4:2 in Führung. Im Doppel harmonierten die Freiburger schlecht miteinander und liessen die Gäste noch einmal herankommen. Dank dem Sieg im letzten Einzeldurchgang behielt Patrick Jörg an diesem Abend eine weisse Weste und sicherte seinem Team zwei wichtige Zähler.


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 16. Februar 2010)
 

 

 

Fotos Klubmeisterschaft 2009

Die lang ersehnten Fotos der Klubmeisterschaft sind nun online:

Hier der Link aufs Fotoalbum mit Einzelbilder
Hier der Link zur Diashow

In einiger Zeit werden die Fotos dann auch auf der Homepage zu finden sein und könnten so auch heruntergeladen werden.


 

Letzte Aktualisierung (Sonntag, 14. Februar 2010)
 

 

 

TTC Düdingen Doppelturnier 2010

Am vergangenen Donnerstag duellierten wir uns im traditionellen Doppel-Turnier. Dabei wird jedem gesetzten Spieler ein ungesetzter Spieler zu gelost. Dies ergibt meist spannende Paarungen und sorgt für einen hohen Unterhaltungswert, bei welchem der olympische Gedanke zählt.

Am Schluss standen sich im Final die Paarung Michel Modoux/Paul Holenstein und Pädu Jörg/Dani (die Gazelle) Lopes gegenüber. Nach langem Kampf gewannen Mic und Paul knapp und wurden:
Doppelclubmeister 2010.
Herzliche Gratulation.


Schlussrangliste 2010:
1. Michel Modoux / Paul Holenstein
2. Pädu Jörg / Dani Lopes
3. Simu Schnidrig / Patrick Dubois
Pädu Stampfli / Yannick Bucher
5. Alain Riesen / Julien Pürro
6. Hugo Neuhaus / Markus Stucker
7. Lisi Brügger / Bastian Stampfli
Andy Jungo / Jörn Peuser


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 12. Februar 2010)
 

 

 

Bantigercup 2010

Zu einem eher unverhofften Einsatz kamen Hugo Neuhaus und Patrick Jörg beim diesjährigen Bantigercup. Markus Jutzi aus Münchenbuchsee musste kurzfristig seine ganze Mannschaft auswechseln, weshalb nun ein Düdinger Team an den Start ging. Als Tiefstsklassierte allerdings nicht gerade mit vielen Ambitionen. So kam es denn auch, dass die ersten beiden Spiele relativ klar verloren wurden. Das dritte Spiel war dann leider nur noch Kosmetik, da die gegnerische Mannschaft aus Köniz ebenfalls beide Spiele verloren hatte.
Immerhin gelang gegen diese Mannschaft noch ein Achtungserfolg, der uns mit einem guten Gefühl den Nachhauseweg antreten liess.

Der Bantigercup ist eines der interessanteren Turniere mit einem interessanten Mannschaftsmodus. Wer dort allerdings spielen will muss sehr schnell sein bei der Anmeldung!


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 09. Februar 2010)
 

 

 

Düdingen 1 - Brügg 1 8:2, 1.Liga: Ein Befreiungsschlag gegen Brügg

In der 1. Liga hat das Fanionteam gegen Brügg überraschend deutlich mit 8:2 gewonnen und macht einen wichtigen Schritt Richtung Ligaerhalt. Dabei sah es zu Beginn eigentlich so aus wie meistens in dieser Saison. Die Düdinger kämpften zwar wacker, aber es waren die Gegner, die nach der ersten Runde mit 2:1 in Führung lagen. Hätte jemand zu diesem Zeitpunkt ein Schlussresultat von 8:2 vorausgesagt – die Person wäre bestimmt als verrückt bezeichnet worden.
Den Senslern gelang an diesem Abend für einmal alles. Sämtliche knappen Entscheidungen und Fünfsätzer konnte das Trio für sich entscheiden. Angefangen mit der zweiten Runde, als Patrick Jörg gegen Patrick Wingeier in fünf Sätzen reüssieren konnte. Weiter ging es mit dem Doppel, wo die Düdinger im fünften Satz 10:7 führten und drei Matchbälle nicht verwerten konnten. Die Seeländer kamen ihrerseits zu einem Entscheidungsball, welche die gut harmonierende Paarung Schnidrig/Jörg abwehren konnte um danach den „Sack zu zumachen“. In der letzten Runde war es Michel Modoux, der den letzten Punkt im Entscheidungssatz sicherte. Modoux lag gegen Romana Stöckli mit 1:6 hinten. Das Timeout und der folgende Taktikwechsel brachten den erhofften (viel umjubelten) Erfolg.


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 02. Februar 2010)
 

 

 

Rapid Luzern 2 - Düdingen 1 5:5, Damen LNB: Remis im Spitzenkampf

Die Damenmannschaft des TTC Düdingen hat sich im NLB-Spitzenkampf in Luzern ein wichtiges Remis erspielt. Die Freiburgerinnen können den Zweipunktevorsprung zum Verfolger drei Runden vor Schluss verteidigen.
Das Auswärtsspiel bei Verfolger TTC Rapid Luzern sollte ein echter Prüfstein für das Düdinger Trio werden. Die Senslerinnen meisterten die schwierige Aufgabe bravourös, allen voran die jüngsten im Team. Michelle Brügger und Marina Brülhart gewannen je zwei ihrer drei Einzel. Auch das Doppel, wo Nadine Brülhart als Joker eingesetzt wurde, konnten die Freiburgerinnen für sich entscheiden. Die Schlüsselszene des Matches spielte sich in der Begegnung zwischen Marina Brülhart und Ramona Sperr ab. Die junge Schmittenerin lag im Entscheidungssatz mit 7:10 hinten. Brülhart blieb in dieser Phase jedoch ruhig, übernahm das Spieldiktat und drehte das Geschehen um. Mit 13:11 gewann die Angreiferin dieses Spiel und buchte einen wichtigen Punkt für ihre Mannschaft.


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 02. Februar 2010)
 

 

 

Düdingen 3 - Thörishaus 2 5:5, 3.Liga: Erkämpftes Unentschieden gegen Thörishaus

Wie ein Krimi war der Schluss: Wir lagen 4:5 hinten und Pädu musste gegen Philip Handschin in den Entscheidungssatz. Nach vier Netzbällen in Serie hatte Philipp bei 10:7 drei Matchbälle, und trotzdem konnte Pädu 13:11 gewinnen und somit das Unentschieden sichern.

Es war eine spannende Partie bei welcher Altmeister Steffu Finger den Leader Michel Greter ersetzte. Steffu besiegte in der ersten Runde unseren Alain und da Andy gegen Philip im 5.Satz knapp 8:11 verlor lagen wir schon mit 1:2 in Rückstand. Nichts neüs in der zweiten Runde: Pädu besiegte Finger Steffu, Alain unterlag Philip Handschin und Andy kämpfte unglücklich gegen Stefan Niederhauser und verlor wieder im 5.Satz. So lagen wir vor dem Doppel mit 2:4 im Rückstand.

Andy und Pädu mussten deshalb Ihre ganze Routine auspacken um die jungen, wilden Thörishauser im Doppel zu besiegen. Da Andy in der letzten Runde den krankheitlich geschwächten Steffu Finger besiegte und Pädu (wie oben erwähnt) Philip niederrang, konnten wir ein tolles 5:5 feiern und alle warten glücklichÖ.. oder doch nicht?

Eigentlich wollte Pädu unbedingt gegen Michel Greter spielen, den Leader der 3.Liga. Philip meinte jedoch in der Garderobe: „Wer mich nur so knapp besiegt, der hat gegen Michel keine Chance“ÖÖ das weckt doch den Ehrgeiz, oder nicht?


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 29. Januar 2010)
 

 

 

Schweizercup, 2. Hauptrunde: Die Doppel brachen das Genick

In der 2. Hauptrunde des Schweizer Cups hat Düdingen gegen Côte Peseux (1. Liga) mit 6:9 verloren und dabei so manche gute Möglichkeit vergeben. Die Neünburger waren zwar insgesamt zu favorisieren. Angesichtes des Faktes, dass die Düdinger von sieben Fünfsätzern nur zwei gewinnen konnten, liegt der Schluss nahe, dass ein positives Endresultat im Bereiche des Möglichen gelegen hätte.
Die erste Runde verlief ausgeglichen - Patrick, Traugott und Simon gewannen ihre Spiele. Gilbert und Michel mussten im Entscheidungssatz den Kürzeren ziehen. ärgerlich war vor allem die Niederlage von Michel, der gegen die gegnerische Nummer eins, Christian Mignot (B15), zwei Matchbälle nicht verwerten konnte.
Die Doppel gaben dem Spiel die vorentscheidende Wendung. Keines der drei Düdinger Doppelpaarungen konnte reüssieren – zwei davon mussten sich im fünften Satz geschlagen geben. Die Sensler schafften den Turnaround in der Folge nicht mehr, obwohl auch die letzte Einzelrunde äusserst ausgeglichen und hart umkämpft verlief.
Trösten konnten sich die Düdinger nach dem Spiel in der „nahegelegenen“ Pizzeria und liessen sich kulinarisch verwöhnen. Speziell: Diese Beiz ist tagsüber geschlossen und öffnet von 21 bis 6 Uhr morgens (das soll mal ein Restaurant bei uns nachmachen).


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 29. Januar 2010)
 

 

 

Turnier für nicht-lizenzierte Schüler in Villars-sur-Glâne

Am vergangenen Samstag reisten wir zum dritten und letzten Mal nach Villars-sur-Glâne. Leider konnten Noel (verletzt) und Kai (Fussballturnier) nicht mehr dabei sein und verloren somit automatisch ein paar Ränge. Basti, Sämi und Nü schlugen sich indess grossartig und wir konnten sogar einen Podestplatz feiern.

Bastian erreichte den 3.Rang, obwohl er mit 13 Jahre der Jüngste der U15-Kategrie war. Er kämpfte an allen drei Turnieren gut und besiegte im letzten Anlauf sogar den späteren Sieger Victor Quartenou. Noch ein bisschen Konstanz und es reicht ganz nach vorne.

Sämi schaffte es am zweiten Turnier leider nicht, sich in der stärksten Gruppe zu halten. Er stieg ab in die 2.Stärkeklass und besiegte dort letzten Samstag alle 4 Gegner. Es resultierte der gute 5.Rang.

Nü konnte noch bei den U13-Schülern starten und spielte in der Kategorie mit den meisten Schülern. Wie Bastian spielte auch Nü in der höchsten Stärkeklasse und verpasste das Podest nur sehr knapp. Als guter fünfter von 25 Teilnehmern konnte er zufrieden sein.

Schon bald geht’s an die School-Trophy, und es wäre toll einen Düdinger im Schweizerfinal zu haben, welcher in Düdingen stattfindet.

Hopp Düdinge...

Fotos


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 26. Januar 2010)
 

 

 

Düdingen 1, 1.Liga: Trotz Sieg - Lage bleibt ungemütlich

In einer Doppelrunde der 1. Liga wurde Düdingens Fanionteam in Aarberg mit 3:7 geschlagen um danach gegen Mitkonkurrent Burgdorf zu brillieren. Trotz des 7:3-Sieges bleibt die Lage am Strich ungemütlich.

Gegen das zweitplatzierte Aarberg reichte es den Düdingern bei der 7:3- Niederlage immerhin für einen Punkt. Den Vorrundensieg (6:4) zu wiederholen wäre illusorisch gewesen, zumal sich Aarberg im Verlaufe der Saison kontinuierlich steigern konnte. Die Sensler gestalteten das Geschehen bis zum Doppel offen, dieses gewann man nach 0:2-Satzrückstand und drei abgewehrten Matchbällen im Entscheidungssatz. Der Zwischenstand von 4:3 liess noch einmal etwas Hoffnung aufkommen, welche jedoch jäh zerschlagen wurde. Die letzte Einzelrunde ging nämlich vollends an die Berner Seeländer, die in den knappen Situationen mehr Selbstvertraün in die Waagschale legen konnten. Diese Niederlage gab für das Spiel gegen Burgdorf nicht viel Hoffnung, denn eine klare Aufwärtstendenz war nicht zu erkennen.

Schnidrig mit Energieanfall
Umso überraschender war deshalb der 7:3-Sieg gegen die Emmentaler. In diesem äusserst umkämpften Spiel lag das Wettkampfglück für einmal auf Senlser Seite. Zum Mann des Spiels avancierte Düdingens Nummer drei, Simon Schnidrig, der seine drei Einzel und auch das Doppel gewann. Der 30-Jährige revanchierte sich damit nicht nur für die eher dürftige Leistung im Vorrundenspiel, er konnte seinem Team auch mitentscheidend zum Sieg verhelfen, was ihm für die kommenden Spiele Selbstvertraün geben dürfte. Mit vier Punkten aus zwei Spielen holte das Sensler Trio ein Optimum heraus. Dennoch bleibt die Situation am Tabellenende spannend, denn Düdingen weist jetzt zum Teil zwei Spiele mehr auf als die Konkurrenz.

Aarberg 1 - Düdingen 1 7:3
Düdingen 1 - Burgdorf 1 7:3 (Simu 3.5, Mischu 2, Pädu 1.5)


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 26. Januar 2010)
 

 

 

Düdingen 3 - Belp 4 7:3, 3.Liga: Erneuter Sieg der 3. Mannschaft

Nach dem Schülertraing standen um 19:30 Uhr auf einmal die Genger von Belp in der Halle. Das Spiel, so glaubten die Düdinger jedenfalls, war doch erst auf Samstag angesetzt und was machen die denn jetzt hier? Schnell stellte sich heraus, dass unser Spielleiter für einmal extrem versagt und ohne seine Mitspieler zu informieren das Spiel vorverschoben hatte. Glück für Düdingen, dass das Spiel zu Hause war und Pädu sowie Alain das Schülertraining leiten, also bereits in der Halle waren und nichts anderes vor hatten ausser zu trainieren.
Es musste jetzt einfach noch ein dritter Mann/Frau her. Die Wahl fiel schnell auf Michelle Brügger, die immer bereit ist für ein Mätchchen und sowieso schon öfters eingesprungen war. Wie sich später herausstellte, war dies eine sehr gute Entscheidung.
Die Düdinger starteten stark, Pädu hatte seinen Gegner Stefan Morgentaler fest im Griff und sicherte den ersten Punkt. Michelle wie auch Alain verloren beide den ersten Satz, da sie sich zürst ans Spiel des Gegners gewöhnen mussten. Alain fühlte sich gut und spielte ausnahmsweise relativ sicher und stark. Er sicherte im vierten Satz den zweiten Punkt für Düdingen. Mischi musste sich in den fünften Satz kämpfen, behielt dort aber die Nerven und sicherte den Düdingern die ganze erste Runde.
In der zweiten Runde steürte Michelle den ersten Punkt bei, da Stefan Morgentaler auch gegen sie kein Rezept fand. Alain kämpfte sich in den vierten Satz, er fand aber bis zum Schluss kein Rezept gegen Gerd Eisenmann. Bei Patrick lief es deutlich besser, nach einem knapp verlorenen ersten Satz gewann er die nachfolgenden. Spielstand vor dem Doppel nun 5:1. Das Doppel ist schnell erzählt. Alain wollte sich auch mal brillieren im Doppel, was ihm aber gänzlich misslang. Er konnte seinen starken Abend nicht mitnehmen und machte viel zu viele Fehler, was auch Patrick nicht mehr einholen konnte. Spielstand 5:2.
Michelle hatte noch Tom Wittwer vor sich, sie spielte stark und gewann die ersten beiden Sätze mit etwas Glück je in der Verlängerung. Pädu hatte mit dem "komischen" Spiel und den starken Aufschlägen von Gerd keine Probleme und gewann klar mit 3:0. Beide Matches waren fertig, nur Alain und Stefan kämpften noch um die Punkte. Alain fand aber nicht die richtige Spielstrategie gegen den zu stark blockenden Stefan und musste reüssieren.

Schlusswort: Trotz sehr spontanem Match, sind die Düdinger zufrieden mit dem Resultat. Zitat Alain: "Ich spiele nur noch spontane Matches, bei denen spiele ich am besten!"

Düdingen 3 - Belp 4 7:3 (Pädu 3, Mischi 3, Alain 1)


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 15. Januar 2010)
 

 

 

Düdingen 1 - Aarberg 2 4:6, 1.Liga: Düdingen startet mit Niederlage

Der Rückrundenstart ist dem Düdinger 1.-Liga-Team gründlich misslungen. Die Sensler verloren gegen den Mitkonkurrenten Aarberg II mit 4:6 und befinden sich jetzt auf einem Abstiegsplatz. Es hätte ein Befreiungsschlag werden sollen, der den Düdingern für den bevorstehenden Abstiegskampf in der Rückrunde etwas Sicherheit verliehen hätte. In der Vorrunde konnte das Trio gegen Aarberg II auswärts noch mit 6:4 gewinnen. Diesmal hatten die Freiburger in diesem kampfbetonten Spiel jedoch das Nachsehen, dies vor allem, weil sie in den knappen Situationen nicht souverän genug agierten. So geschehen im vorentscheidenden Doppel, als die Düdinger nach 0:2-Satzrückstand und drei abgewehrten Matchbällen zur vermeintlichen Aufholjagd starteten. Im Entscheidungssatz beim Stande vom 9:9 unterlief den Senslern jedoch ein taktisch fataler Fehler, der ihnen den Match und schlussendlich auch das Spiel kostete. Wegen zwei überraschenden Siegen von Burgdorf befinden sich die Düdinger nun auf einem Abstiegsplatz.


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 12. Januar 2010)
 

 

 

Heimberg 1 - Düdingen 3 4:6, 3.Liga: Sieg gegen den Leader

Zum Teil ohne Training im neün Jahr reisten wir nach Heimberg um dem Leader der 3.Liga ein Schnippchen zu schlagen. Da wir in der Vorrunde 2:8 untergingen, nahmen wir uns viel vor für das Rückrunden-Spiel. Mischi ersetzte Andy und Pädu wollte unbedingt die Niederlage aus der Vorrunde gegen Kilian wettmachen.

Wir starteten gut und nach den ersten beiden Runden stand es 3:3. Das Doppel war spannend, zumal die Heimberger noch eine reine Weste in dieser Kategorie aufwiesen. Mischi und Pädu liessen nichts anbrennen und mit der 4:3-Führung konnten wir in die letzte Runde steigen. Da Mischi den deutlich höher klassierten Kilian Althaus ebenfalls bezwingen konnte, und Pädu auch das dritte Einzel gewann, konnten wir einen tollen 6:4 Auswärtssieg feiern.

Heimberg 1 - Düdingen 3 4:6 (Pädu 3.5, Mischi 2.5, Alain)


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 12. Januar 2010)
 

 

 

Düdingen 1 - Delèmont 1 7:3, Damen NLB: Als Leader in die Rückrunde

Düdingens Damen gewannen in der Nationalliga B ihr letztes Vorrundenspiel gegen Delsberg mit 7:3 und überwintern als Leader. Der souveräne Erfolg gegen das viertplatzierte Delsberg war alles andere als selbstverständlich. Die Jurassierinnen waren durchwegs besser klassiert als das Heimteam, was auf einen knappen Ausgang der Begegnung schliessen liess. Zudem hatten die Gegnerinnen mit Fabienne Parrat (B13) und Maud-Elodie Huther (B15) zwei erfahrene Spielerinnen in ihren Reihen, die in vergangenen Saisons bereits NLA-Luft schnuppern durften. Bis zum Doppel stand die Begegnung auf Messers Schneide. Der souveräne Dreisatzsieg der Paarung Flückiger/N. Brülhart gab den Senslerinnen in der Folge den nötigen Auftrieb, denn in den restlichen drei Einzeln konnte das Trio reüssieren.
Da die Verfolger Münsingen und Rapid Luzern Kantersiege feiern konnten, verkleinerte sich der Vorsprung auf zwei respektive drei Punkte. Die Tabellenführung zu Saisonmitte darf allerdings als grosse Überraschung gewertet werden und verspricht eine spannende Ausgangslage für die Rückrunde.


 

Letzte Aktualisierung (Donnerstag, 17. Dezember 2009)
 

 

 

Köniz 1 - Düdingen 1 4:4, 1.Liga: Endlich wieder ein Sieg.

In der 1. Liga hat Düdingen in einem vorgezogenen Rückrundenspiel gegen Köniz einen 6:4-Zittersieg errungen, von welchem selbst die Sensler am Schluss überrascht waren. Es war der erste Sieg nach rund zwei Monaten. Der Tabellenletzte ging nämlich in diesem kapitalen Spiel nach einem hart umkämpften dem Doppel mit 4:3 in Führung und liess in den Düdingern die schlimmsten Befürchtungen aufkommen. Das Trio kämpfte sich jedoch wieder zurück und entschied alle drei Einzel im letzten Durchgang für sich. Der geschlossenen Teamleistung (Patrick 2, Simon 2 und Michel 2) ist zu verdanken, dass es am Schluss für die Düdinger doch noch gereicht hat.
Die Bilanz zur Saisonmitte fällt indes durchzogen aus: Zu Beginn der Saison stark gestartet, lagen der Aufsteiger nach vier Spielen gar an der Tabellenspitze. Die Niederlagenserie, die im Oktober einsetzte, involvierte die Düdinger in den Abstiegskampf.


 

Letzte Aktualisierung (Donnerstag, 17. Dezember 2009)
 

 

 

Anmeldung Freiburgermeisterschaften in Marly

Am 30./31. Januar 2010 finden in Marly die Freiburger Tischtennismeisterschaften statt. Nebst den normalen Serien können auch nichtlizenzierte U13- und U15-Spieler/innen am Turnier teilnehmen.
Wie immer möchte der TTC Düdingen mit einer grossen Delegation an diesem traditionellen und wichtigen Event dabei sein und zahlt deshalb jedem Teilnehmenden den Turnierbeitrag. Ab sofort sind Anmeldungen bei Michel Modoux möglich. Die Ausschreibung und das Anmeldeformular werden zudem in der Halle aufgelegt sein.
Anmeldeschluss ist der 15. Januar 2010.


 

Letzte Aktualisierung (Donnerstag, 10. Dezember 2009)
 

 

 

STT Ranglistenturnier Qualifikation

Schweren Herzens mussten unsere drei "Clubmeisterschafts-Aufmischer" auf das Abendprogramm am Samstag verzichten, denn schon am Sonntag fand einer ihrer Saisonhöhepunkte statt, die Ranglistenqualifikation für das Top 8 der besten U18 Spielerinnen der Schweiz. Die Drei waren gut vorbereitet und entsprechend guten Mutes. Nadine hatte am Vortag frei aufgespielt, was in diesem wichtigen Turnier natürlich schwieriger war, zumal sie in eine starke Gruppe gelost wurde und natürlich, im Falle einer Punktgleichheit, jeder Ball wichtig sein konnte. Entsprechend waren alle drei gewarnt und kämpften um jeden Punkt. Marina hatte etwas Losglück, denn in ihrer Gruppe fehlten gleich drei Spielerinnen. Sie spielte zwar weit unter ihren technischen und athletischen Fähigkeiten, doch sah man dem ältesten Mitglied der Gruppe die Fortschritte im emotionalen Bereich an, was sich vor allem in verbesserter Taktik und Spielführung ausbezahlt machte. Entsprechend spielte Marina nicht überragend aber solide und konnte ihre Gruppe gewinnen. Mischi und Nadine hatten es schwieriger, da mit Nurit Erismann und Rijana Zumbrunnen gleich 2 sehr starke Kontrahentinnen, und mit Dragana Vidakovic der Jungspunnt als Spielverderber in der Gruppe warteten. Wie gefährlich Dragana ist, bewies sie gegen beide Düdingerinnen, denn beide konnten erst im fünften Satz das Spiel gegen sie gewinnen. Mischi spielte zum Teil noch zu verhalten, konnte aber in den entscheidenden Momenten ihre grosse Zauberkiste aufmachen und jedes Spiel gewinnen. Nadine verlor zwei Spiele, weshalb zwischen ihr, Rijana und Nurit die Sätze gezählt werden mussten. Hier zeigte sich wie wichtig der gewonnene Satz gegen Nurit war, denn so wurde Nadine Gruppenzweite. Am Nachmittag wurden dann die Ränge ausgespielt, was für die drei ohne Bedeutung war, da sie alle bereits qualifiziert waren. Trotzdem rundeten sie das Turnier mit den schönen Platzierungen Mischi 1. Nadine 2. und Marina 4. ab und konnten bereits am späten Nachmittag die Heimreise antreten.

Bravo, das war Sonderklasse und gibt Elan fürs weitere Training!


 

Letzte Aktualisierung (Donnerstag, 10. Dezember 2009)
 

 

 

Klubmeisterschaft: neuer Klubmeister 2009 - Patrick Jörg

In einer an Überraschungen kaum zu überbietenden Clubmeisterschaft gewann Patrick Jörg seinen ersten Titel und löste Seriensieger Michel Modoux ab. Im Final bezwang Jörg mit Nadine Brülhart DIE Überraschungsakteurin des Tages.

Mit Patrick Jörg gewann der momentan stärkste Spieler die Clubmeisterschaft und zeigte dies bereits in der Gruppenphase. Diese gewann er nämlich ohne Satzverlust. Auch im Viertelfinal (gegen Gilbert Perler) und im Halbfinale (gegen Simon Schnidrig) agierte der 29-Jährige souverän und siegte jeweils mit 3:1-Sätzen. Der Ausgang des Finals gegen Nadine Brülhart war lange Zeit völlig offen. Die Schlüsselszene ereignete sich im dritten Durchgang bei 1:1-Satzstand. Der Berner gewann diesen Satz in extremis mit 13:11 und konnte seinen ersten Clubtitel feiern. Der Sieg von Patrick Jörg ist verdient, denn er befindet sich in dieser Saison in einer sehr guten Verfassung. Mit der Leistungsgruppe trainiert Jörg dreimal die Woche und hat sich durch diese Trainings im Verlaufe der letzten Saison merklich verbessert.

Nadine wie von einem anderen Stern
Den Exploit des Tages gelang, wie bereits erwähnt, Nadine Brülhart (momentan noch D3). Die 15-Jährige erwischte einen ihrer besten Tage. In der Gruppenphase scheiterte sie noch an Simon Schnidrig und qualifizierte sich als Gruppenzweite für den Viertelfinal. Dort drehte sie jedoch richtig auf. Gegen Hugo Neuhaus (B11) spielte die Schmittenerin taktisch klug und siegte in einem heissen Fünfsatzspiel knapp mit 11:9. Im Halbfinal gegen Titelverteidiger Michel Modoux (B11) waren die Rollen klar verteilt. Der 30-Jährige galt als klarer Favorit, stand jedoch bereits im Viertelfinale knapp vor dem Aus. Gegen die stark aufspielende Michelle Brügger musste er gar Matchbälle abwehren und zitterte sich mit 15:13 im Entscheidungssatz eine Runde weiter. Im Halbfinale gegen die jüngere der Brülhart-Schwestern war seine Zeit als Clubmeister allerdings vorbei. Nadine Brülhart setzte ihren Kontrahenten von Beginn weg unter Druck einmal mit rotationsbetontem Spiel mit der Vorhand, das andere Mal mittels Konterbällen mit den kurzen Noppen auf der Rückhand. Modoux fand kein Rezept gegen Brülharts sicherem Angriffsspiel und rannte stets einem Rückstand hinterher. Im fünften Satz sah es für Modoux lange Zeit gut aus, bis die Schülerin beim Stande von 6:9 noch einmal aufdrehte und sich unter tosendem Applaus der Zuschaür für den Final qualifizieren konnte.

Die Zeiten ändern sich
Die von den TTCD-Mitgliedern gut besuchte Clubmeisterschaft (19 Teilnehmende) hat den lange fälligen Generationenwechsel bereits angedeutet. Von den vier in der Leistungsgruppe trainierenden Spieler/innen haben sich drei in den ersten zehn Rängen platziert. Mit Spannung darf erwartet werden, ob die Spieler/innen im nächsten Jahr diese Resultate bestätigen können, oder ob sich die Routiniers die Plätze im den vorderen Regionen zurückerobern können.

Resultate
Hier der Link aufs Fotoalbum mit Einzelbilder
Hier der Link zur Diashow


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 07. Dezember 2009)
 

 

 

Schweizer-Cup 1. Hauptrunde: Düdingen - Châtelaine 10:5

Die uns zugeloste Mannschaft des TTC Châtelaine war eigentlich klar stärker einzustufen als der TTC Düdingen, und obwohl die Genfer mit nur 5 Spielern antraten, war der Ausgang der Partie noch nicht klar. Denn alle 5 Akteure von Châtelaine waren höher klassiert als die direkten Genger von Düdingen.

Wir erwischten jedoch einen hervorragenden Start. So konnten Michel, Pädu Jörg und Pädu Stampfli Ihre jeweils höher eingestuften Gegner bezwingen. Vor allem der Sieg von Michel gegen den B15 klassierten Benoit Thévenoz war eine Überraschung. So führten wir nach den Einzeln mit 6:2 (inkl. den geschenkten WO-Punkten).

Im Doppel mischten wir die Paarungen durch, und das schon immer gut harmonierende Doppel Michel Modoux und Pädu Stampfli gewannen klar mit 3:1 gegen die beiden B15-Klassierten Spieler von Châtelaine.

In den anschliessenden 5 Einzeln brauchten wir nur noch einen Punkt und die Sache schien eigentlich gelaufenöö. Aber hoppla: Vier der fünf Düdinger verloren den ersten Satz, und wir mussten noch einmal Zittern. Am Schluss konnten dann Simu Schnidrig, Pädu Jörg und Gibi Perler (zT im 5.Satz) doch noch reüssieren und wir fuhren einen klaren 10:5 Erfolg nach Hause.

Nun freün wir uns auf die Auslosung der 2.Hauptrunde und hoffen auf einen grossen Gegner.


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 04. Dezember 2009)
 

 

 

Burgdorf 1 - Düdingen 1 5:5, 1.Liga: Niederlagenserie ist gestoppt

In der 1.-Liga-Meisterschaft konnte Düdingen seine Niederlagenserie stoppen und holte im Kampf um den Ligaerhalt ein wichtiges Unentschieden gegen seinen direkten Konkurrenten Burgdorf. Wie in den Spielen zuvor, hätten sich die Sensler ein besseres Resultat erspielen können. Im Doppel führte die Paarung Jörg/Schnidrig souverän mit 2:0 in den Sätzen und lag mit 10:7 im dritten Satz vorne. Die Düdinger agierten in dieser entscheidenden Phase allerdings zu überhastet und konnten die drei Matchbälle nicht verwehrten. Die Folge: Das Spiel drehte komplett und Burgdorf kam zu einem nicht mehr erwarteten Punktgewinn. Mit einem 3:4-Rückstand musste man in die letzte Runde und war nach den zwei gewonnenen Einzeln mit dem Unentschieden zufrieden. Mann des Spiels auf Düdinger Seite war Patrick Jörg, der mit seinen drei Einzelsiegen den Grundstein zum Remis legte.


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 04. Dezember 2009)
 

 

 

MTTV Elite Einzelmeisterschaft

Die MTTV Meisterschaften sind ein Turnier unter Freunden. Praktisch jedes Spiel wird zwischen Spielern ausgetragen, welche sich bereits seit Jahren kennen. Da die Düdinger Delegation sehr gross war, kam es gar zu einigen direkten Klubdüllen. Eine Woche vor den Klubmeisterschaften sind diese natürlich doppelt interessant. Ein solches Düll fand im Damen Elite im Halbfinal statt. Nadine hatte sensationell die Nummer eins des Turniers ausgeschaltet, musste aber Michelle den Vortritt lassen. Im anderen Halbfinale kämpfte Sylä unglücklich und verpasste den Finaleinzug gegen Sabine Baumann aus Thun. Im Finale spielte dann Mischi gross auf, und sicherte sich den Titel im Damen einzel. Ein anderes Düll fand im Viertelfinale des Herren C statt. Sylä forderte Pädu heraus, welcher nur mit viel, manchmal zuviel, Kampf das Blatt zu seinen Gunsten wenden konnte. Er erreichte später das Finale, wo er gegen den Dominator der C Serien dieser Saison, Elia Schmid, nach wiederum hartem Kampf knapp verlor. In der Serie D erreichte die gut aufgelegte Nadine das Halbfinale. Gegen den späteren Sieger der Serie war dann Endstation. Nicht unerwähnt sollen die weiteren Düdinger Teilnehmer sein, welche zwar keine Glanzresultate abliefern konnten, jedoch tatkräftig ihre Kollegen unterstützten. Namentlich waren dies: Alain, Michel, Hugo, Gilbert und Yannick in der Halle, sowie die Familie Brügger auf der Tribüne.


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 30. November 2009)
 

 

 

Düdingen 1 - Münchenbuchsee 2 3:7, 1. Liga: Ein Abend zum Vergessen

Die erste Mannschaft hat in der 1. Liga ihr bisher schlechtestes Spiel absolviert und verlor gegen Münchenbuchsee diskussionslos mit 3:7. Die Düdinger konnten kein einziges Einzel gewinnen. Nur dank dem verletzungsbedingten Ausfall von der gegnerischen Nummer drei, Rüdi Tschanz, nach dem ersten Einzel kamen die Sensler zu einem Punkt. Das Team wirkte von Beginn weg unkonzentriert und war vor allem im mentalen Bereich nicht bereit. Wenigstens im Doppel konnten Patrick Jörg / Simon Schnidrig gewinnen und wenigstens einen Punkt einheimsen. Mit der vierten Niederlage in Folge wurden die Sensler in das hintere Drittel der Tabelle durchgereicht. Das nächste Spiel gegen Burgdorf wird daher bereits zu einem echten Sechspunkte-Spiel.


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 25. November 2009)
 

 

 

Turnier Herzogenbuchsee

Die letzten Wochen waren einige unserer Mitglieder von Erkältungen oder anderen Blessuren geplagt. Einige Trainings der Leistungsgruppe konnten deshalb nur zu dritt oder gar nur zu zweit durchgeführt werden. Beim Turnier in Herzogenbuchsee waren dann bis auf Marina alle wieder fit. Die Delegation war entsprechend gross, Sylvia, Nadine, Mischi, sowie Hugo, Simu und Pädu versuchten ihr Glück im Oberaargau. Nadine hatte sich eigentlich fürs Doppel mit ihrer Schwester eingeschrieben und bekam als Ersatz einen Spieler aus Schöftland Namens Haseeb Sheik zugelost. Die beiden spielten sich durchs ganze Tableau und sicherten sich gleich den ersten Platz! Ebenfalls erfolgreich war Sylvia, welche erst im Finale der Damenserie gestoppt werden konnte. Erwähnenswert ist zudem, dass Simu die dritte Runde im Herren B erreicht hat. Dazu musste er den Jurassier Laurent Schaffter (langjähriger hoher B Spieler) aus dem Weg räumen.
Bis zum Jahresende stehen nun einige wichtige Liga-Spiele an. Nach dem gesehenen in Herzogenbuchsee geurteilt sind wir bereit.


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 25. November 2009)
 

 

 

Düdingen 1 - Péry 1 9:1, Damen NLB: Leaderposition ausgebaut

In der Nationalliga B hat Düdingens Damenteam mit 9:1 gegen Schlusslicht Péry gewonnen und konnte seine Tabellenführung behaupten. Mehr noch: Dank der Niederlage von Verfolger Münsingen haben die Senslerinnen jetzt ein Polster von drei Punkten. Das Spielgeschehen gegen den Tabellenletzten Péry ist schnell erzählt. Die Düdingerinnen zitterten allerdings vor allem zu Beginn der Partie. Dort verlor nämlich Sylvia Flückiger das Auftaktspiel überraschend gegen Laurence Stöckli. Auch Michelle Brügger tat sich gegen die gegnerische Nummer eins schwer und lag mit 1:2 Sätzen hinten. Eine Niederlage der jungen Düdingerin hätte das Team aus dem Berner Jura wieder herangeführt. Brügger konnte sich im vierten Satz jedoch fangen und spielte in der Folge souverän. Das 11:0 im Entscheidungssatz und die 3:1-Führung wirkte für das Team dann befreiend. In den folgenden sechs Begegnungen gab das Trio lediglich noch einen Satz ab und siegte schlussendlich souverän mit 9:1.

Zusammenfassung:
Brügger Michelle 3.5, Brülhart Nadine 3.5, Flückiger Sylvia 2


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 25. November 2009)
 

 

 

Nicht-lizenzierten Turnier in Villars

Am Samstag reiste Pädu als Betreür mit fünf Jungs zum Turnier nach Villars. Eingeteilt in die Kategorien U11/U13/U15 kämpfen unsere Nachwuchstalente in drei zusammengehörenden Turnieren um Ruhm und Ehre. Der Einstieg gelang uns sehr gut. Nü und Kai konnten sich in Ihren U13-Gruppen auf den Rängen 2 (Kai) und 3 (Nü) eine gute Ausgangslage für das nächste Turnier schaffen. Etwas nervös waren Basti, Sämi und Noel. Alle drei spielten das erste mal in der Kategorie U15, und fürchteten die Übermacht der grossen Jungs. Jedoch weit gefehlt. Bastian siegte in allen fünf Spielen und gewann die Gruppe. Sämi spielte in der gleichen Gruppe und musste sich neben Basti nur noch einem Spieler geschlagen geben. Er platzierte sich auf dem 3.Gruppenrang. Noel kämpfte in der zweiten U15-Gruppe ebenfalls erfolgreich und landete mit vier Siegen aus fünf Spielen auf dem 2.Gruppenplatz. Damit werden alle unsere Jungs im nächsten Turnier in die höchste Stärkeklasse eingeteilt und müssen nun beweisen, aus welchem Schlägerholz sie geschnitzt sind...


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 25. November 2009)
 

 

 

Interregionales Turnier Hünenberg

Eine kleine Delegation bestehend aus Flückiger Sylvia und Patrick Jörg startete beim Interregionalen Turnier in Hünenberg bei Zug. Sylvia konnte sich im Damen B bis in das Halbfinale kämpfen, wo sie gegen die Weltranglisten Nr. 964 Sara Kurtovic aus Wädenswil verlor. Gegen die gleiche Gegnerin durfte Patrick nach mehreren knappen Matches im Herren C Final antreten. Die durch die Damen und Herrenspiele stark geschwächte Kurtovic konnte in diesem Spiel sichtlich nicht mehr an ihre Leistungsgrenze gehen, was dem Düdinger den ersten Einzel-Turniersieg der Saison bescherte.


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 10. November 2009)
 

 

 

Düdingen 1 - Solothurn 1 4:6, 1.Liga: Dritte Niederlage in Folge für 1.-Ligisten

In der 1. Liga verlor Düdingens Fanionteam zum dritten Mal in Folge mit dem knappmöglichsten Resultat von 4:6. Gegen Leader Solothurn hielt das Trio allerdings gut mit und gestaltete die Partie bis zum Schluss offen. Vor allem nach dem gewonnen Doppel hegte das Team noch einmal die Hoffnung an eine Punkteteilung. Der Rückstand von 2:5 im letzten Durchgang erwies sich allerdings als zu hoch. Alle drei Düdinger konnten je ein Einzel gewinnen und sicherten der Mannschaft wenigstens einen Punkt. Das Resultat hätte allerdings auch andersrum lauten können.


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 10. November 2009)
 

 

 

Mandement 1 - Düdingen 1 3:7, Damen NLB: Unsere Damen im Höhenflug

Vierter Sieg im vierten Spiel für die Damen-Mannschaft des TTC Düdingen. Der Höhenflug der Senslerinnen wurde auch im Auswärtsspiel gegen Mandement nicht gestoppt. Gegen die Genferinnen konnten die beiden Brülhart-Schwestern je zwei Einzelsiege verbuchen und ebneten den Düdingerinnen damit den 7:3-Sieg. Nur gegen die ehemalige NLA-Spielerin, Elisabeth Tissot, konnten die beiden Nachwuchsspielerinnen nicht reüssieren. Einen guten Tag erwischte auch Sylvia Flückiger, die mit ihren drei Einzelsiegen eine weisse Weste behielt. Dank ihrem Sieg zieren die Senslerinnen weiterhin die Tabellenspitze der NLB, auch wenn Verfolger Münsingen auch gewinnen konnte. Einen Punkt gutmachen konnte man auf Rapid Luzern, das in Delsberg überraschend zwei Punkte liegen liess.

NLB Gruppe 1:
Mandement - Düdingen 3:7 (Flückiger 3, M. Brülhart 2, N. Brülhart 2).
Rangliste (je 4 Spiele):
1. Düdingen 12.
2. Münsingen 11.
3. Rapid Luzern II 10.
4. Mandement 7 (19:21).
5. Delémont 7 (18:22).
6. Péry 1.


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 10. November 2009)
 

 

 

Stettlen 3 - Düdingen 3 2:8, 3.Liga: Alain is back!

Mit gemischten Gefühlen reisten wir gestern Abend in die unangenehm zu spielende Halle in Stettlen. Die Gäste, welche nur einen Punkt weniger auf dem Konto hatten als wir, mussten mit einem Ersatz antreten, und so rechneten wir uns doch einige Siegchancen aus. Was wir vorher nicht wissen konnten war, dass Alain an diesem Abend endlich mit Siegen anfangen würde.

Alain konnte nämlich zwei Partien für sich entscheiden. Da auch Andy nur gegen den Aufschlagskünstler Werner Schindler verlor, und Pädu eine weitere solide Leistung bot, konnten wir alle vier Punkte aus Stettlen entführen.

Zusammenfassung: Stettlen 3 - Düdingen 3 2:8 (Pädu 3.5, Andy 2.5, Alain 2)


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 10. November 2009)
 

 

 

Clubmeisterschaft: Anmeldung jetzt möglich

Für die am Samstag, 5. Dezember 2009 stattfindende Clubmeisterschaft könnt Ihr Euch ab sofort anmelden! Das Anmeldeformular liegt in der Trainingshalle auf. Ihr könnt Eure Anmeldung aber auch an modouxmichel@gmx.ch schicken. Anmeldeschluss ist der 1. Dezember 2009. Bitte vergesst nicht zu notieren, ob und wie viele Personen nach dem Turnier zum gemeinsamen Abendessen kommen werden. Spezielles gibt es auch dieses Jahr wieder an der Clubmeisterschaft: Nebst einem attraktiven, etwas veränderten Zuschaürwettbewerb, wird eine Fotografin Bilder von der Clubmeisterschaft und auch von jedem einzelnen Teilnehmer schiessen. Was mit den Bildern passiert, möchte ich an dieser Stelle noch nicht verraten. Kommt also zahlreich und vergesst nicht, ab 14. 30 Uhr Eure Freunde und Verwandten zum traditionellen Apéro einzuladen!


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 09. November 2009)
 

 

 

Schweizer Cup: Düdingen trifft auf Châtelaine

In der 1. Hauptrunde des Schweizer Cups bekam Düdingen (1. Liga) einen harten Brocken zugelost. Mit dem NLC-Vertreter Châtelaine wird eine Mannschaft in Düdingen gastieren, die in Bestbesetzung mit vier B15-Spielern antreten kann. Die Genfer kamen im bisherigen Cup noch nicht zum Einsatz, da Nationalliga-Teams erst in der 1. Hauptrunde spielen müssen. Düdingen hat in der Vorrunde mit Siegen gegen Rossens (2. Liga, 11:4) und GGB/Elite (3. Liga, 13:2) überzeugt, daher wird der nächste Gegner ein echter Prüfstein. Das Datum des Spiels ist noch nicht definiert.


 

Letzte Aktualisierung (Donnerstag, 05. November 2009)
 

 

 

Herzogenbuchsee 1 - Düdingen 1 6:4, 1.Liga: Überragender Modoux, knappe Niederlage

Zum zweiten Mal in Folge musste sich Düdingen in der ersten Liga knapp geschlagen geben. Wieder einmal ungeschlagen blieb dabei die Nummer eins Michel Modoux, der vor allem gegen die beiden ehemaligen NLB Akteure des TTC Herzogenbuchsee eine herausragende Leistung bot. Den vierten Punkt steürte Simon Schnidrig gegen Scheidegger Peter bei. Am 9. November steht wieder ein Heimspiel an gegen den bisher souveränen Tabellenleader Solothurn.


 

Letzte Aktualisierung (Donnerstag, 05. November 2009)
 

 

 

Schweizer Cup: GGB/Elite - Düdingen 2:13

Am Freitag spielten Hugo Neuhaus, Pädu Stampfli, Simon Schnidrig, Gilbert Perler, Andy Jungo und Nadine Brülhart im Singsaal des GGB/Elite die zweite Runde des Schweizer Cup. Hugo hatte Mühe mit den routinierten Lim Nguon und Benjamin Schneider. Ansonsten setzten sich die Sensler mehr oder weniger souverän gegen den sympatischen 3. Liga Club durch. Nun hoffen wir bei der nächsten Begegnung auf ein Heimspiel.


 

Letzte Aktualisierung (Donnerstag, 05. November 2009)
 

 

 

Düdingen 3 - GGB/Elite 1 4:6, 3.Liga: Verknortzter Abend mit entsprechendem Resultat

Am Montag Abend starteten wir als Favoriten in unser 5.Saisonspiel. Pädu wollte seine guten Leistungen bestätigen und Alain wollte endlich seinen ersten 3. Liga-Match gewinnen. Leider konnte nur Lisi den Erwartungen entsprechen, denn die drei D-Spieler von GGB-Elite erwiesen sich als äusserst unangenehme Gegner.

Am Schluss des Abends konsternierten wir ein 4:6 in welchem Pädu gegen Beni Schneider verlor, Alain noch immer kein 3. Liga-Match gewinnen konnte und Lisi Ihren obligaten Sieg beisteürte.

Resultate: Pädu 2.5, Lisi 1.5, Alain


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 27. Oktober 2009)
 

 

 

Trainingsexperiment: Tischtennis meets Boxing

Anstatt am Montag mit normalem Tischtennistraining nach einem anstregenden Wochende zu beginnen, ging unsere Leistungsgruppe zu einem Alternativtraining beim Boxclub Düdingen zu besuch. Ohne Müdigkeit vorzuschieben waren jedoch alle 3 Damen mit vollem Elan im Einsatz und absolvierten zum Ausgleich ein Boxtraining. Speziellen Dank hier an den Trainer Babrak Dadmal und die Crew vom Düdinger Boxclub.

www.boxclub-düdingen.ch


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 27. Oktober 2009)
 

 

 

Raifficup 2009, Möhlin

Sehr gute Resultate sind vom nationalen Turnier in Möhlin zu melden. Den grössten Exploit erreichten Marina und Nadine Brülhart in dem sie das Herren Doppel D gewinnen konnten. In diesem Wettbewerb mussten sie sich immerhin gegen 34 Doppelpaarungen durchsetzen. Ebenso als grössere Erfolge dürfen der 3. Platz von Nadine im U18 sowie der 2. und 3. Platz von Michelle Brügger und Marina im Damen B gewertet werden. Michelle schaffte es zudem im U15 auf den 3. Platz und erreichte im 105 köpfigen Herren C den 1/8 Final. Gegen Ende gingen dann aber die Kräfte zur Neige.

www.ttcmoehlin.ch/resultate.htm


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 27. Oktober 2009)
 

 

 

Brügg - Düdingen 4:6, 1. Liga: Erste Niederlage für das Fanionteam

Für Düdingens erste Mannschaft setzte es in der 1. Liga die erste Saisonniederlage ab. Beim 4:6 gegen Brügg scheiterten die Sensler am Wettkampfpech und einem 14-jährigen Nachwuchstalent. Es war eine hochklassige Begegnung, die sich die Düdinger mit den Berner Seeländern lieferten und ein Unentschieden hätte die Leistung beider Mannschaft wohl besser honoriert. Die Berner behielten jedoch knapp die Oberhand, dies weil Traugott Vöhringer im letzten Einzel gegen Romana Stöckli zwei Matchbälle nicht verwehrten konnte. Zum anderen scheiterten alle Düdinger am entfesselt spielenden Elia Schmid (C10). Der mehrfache Schweizer Jugendmeister im Einzel stellte die Freiburger mit seinem Offensivspiel vor unlösbare Probleme. Auch Teamleader Michel Modoux, bisher noch ungeschlagen in der Meisterschaft, scheiterte diskussionslos mit 0:3 am 14-jährigen Talent.


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 26. Oktober 2009)
 

 

 

Thörishaus 2 - Düdingen 3 7:3, 3. Liga: erneute Niederlage

Im Vorfeld des Spieles war bei Düdingen noch unklar wer genau spielen kann, da das Spiel in die Freiburger Ferien fiel. Schnell war klar, das der Teamleader Patrick Stampfli fehlen würde, an seine Stelle trat Andreas Jungo. Als Verstärkung für Andi konnte Michelle Brügger verpflichtet werden und als dritter Mann ging noch Alain Riesen mit.
Thörishaus trat mit der letztjährigen 2. Ligamannschaft an. Michel Greter C8, Fabian Schmid C7 und Philip Handschin C7.
Die erste Spielrunde konnte Düdingen mit 2:1 für sich entscheiden. Andi gewann gegen Teamleader Michel Greter im 5ten Satz und Michelle gegen Fabian Schmid. Die zweite Runde ging klar mit 3:0 an Thörishaus. Wobei Michelle nur knapp an einem grossen Exploit vorbei ging. Sie zwang Michel Greter in den 5ten Satz und verlor etwas unglücklich nach vorangegangener Führung. Im Doppel spielten Andi und Michelle gegen Michel/Philip wobei dies schnell erzählt ist, da Thörishaus wahrscheinlich zu den besten Doppel in der 2 Gruppe 3. Liga zählt.
Vor der letzten und entscheidenden Runde sammelten sich die Düdinger noch einmal um möglichst noch ein Unentschieden herauszuholen. Was zürst gut begann, da Alain Riesen den ersten Satz gegen Michel Greter gewinnen konnte und seine beiden Teamkollegen auch. Michel Greter stellte nach der Satzpause sein Spiel um und entschärfte das Tempo womit er das Spiel wieder in seiner Hand hatte und nach Hause bringen konnte. Auch Andi konnte sein Spiel gegen Fabian Schmid nicht gewinnen.
Einzig Michelle Brügger steürte nochmal einen Sieg gegen Philip Handschin zum 3:7 Endergebnis bei.

Bravo Mischi an deinem 3. Ligadebüt in dieser Saison!

Resultate: Andi Jungo 1, Michelle Brügger 2, Alain Riesen 0


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 20. Oktober 2009)
 

 

 

News: Clubmeisterschaft verschoben

Aus organisatorischen Gründen wird die Clubmeisterschaft auf den Samstag, 5. Dezember 2009 verlegt (ursprüngliches Datum 14. November). Bitte notiert Euch dieses Datum wie immer in Eurer Agenda, wir werden wieder etwas Spezielles für Euch und die Zuschaür auf die Beine stellen! Es würde den Vorstand des TTC Düdingen freün, möglichst viele von Euch in der Halle begrüssen zu dürfen.


 

Letzte Aktualisierung (Sonntag, 18. Oktober 2009)
 

 

 

News: Kein geleitetes Erwachsenentraining

Das geleitete Erwachsenen-Training mit Linlin findet an den nächsten zwei Donnerstagen (22. und 29. Oktober) nicht statt. Die Halle ist in den Ferien jedoch frei und kann für ein freies Training genutzt werden. Das nächste Training mit Linlin wird am 5. November durchgeführt.


 

Letzte Aktualisierung (Sonntag, 18. Oktober 2009)
 

 

 

Münsingen 1 - Düdingen 1 3:7, NLB-Damen: Sieg gegen den Leader

Das Fraünteam feiert am Samstag gegen Leader Münsingen einen souveränen 7:3-Erfolg und steht nun an der Tabellenspitze der Nationalliga B! Wie in den Spielen zuvor kam der Sieg dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung zustande, denn sowohl Marina, Michelle wie auch Sylvia gewannen je zwei Einzel. Die Entscheidung fiel im Doppel bisher blieben die Senslerinnen da noch sieglos. Auch diesmal sah es nicht gut aus für die Paarung Brügger/Brülhart, denn die Mädchen lagen schnell mit 0:2 im Rückstand. Das junge Duo konnte sich jedoch fangen und wehrte im vierten Satz gar einen Matchball ab. Im fünften Satz zeigten die zwei Freiburgerinnen wohl den besten Satz in dieser Saison, denn sie gewannen diesen mit 11:2.

Nationalliga B. Fraün. 3. Runde. Gruppe 1:
Münsingen - Düdingen 3:7 (Brügger 2,5, Brülhart 2,5, Flückiger 2)
Rapid Luzern II - Mandement 6:4
Rangliste:
1. Düdingen
2. Rapid Luzern II
3. Münsingen
4. Mandement
5. Delémont
6. Péry


 

Letzte Aktualisierung (Sonntag, 18. Oktober 2009)
 

 

 

News: Kein Training, Montag 19. Oktober 09

Kein Training am kommenden Montag
Am kommenden Montag, 19. Oktober findet kein Training statt. Die Kunstturner brauchen die Halle für ein dreitägiges Trainingslager und lassen die Geräte über Nacht stehen.
Für Düdingens zweite Mannschaft, die an diesem Tag ein Heimspiel bestreitet:
die Kunstturner werden die hintere Hallenhälfte für Montagabend räumen, damit Ihr Eür Spiel gegen Zweisimmen durchführen künnt. Ein Platzabtausch ist daher nicht nötig.


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 13. Oktober 2009)
 

 

 

Düdingen 1 - Aarberg 1 6:4, 1.Liga: Jörg/Modoux mit Energieanfall

Dem Männerteam gelang in der 1. Liga mit dem 6:4-Sieg gegen Aarbergs erste Mannschaft ein kleiner Exploit. Gegen die ehemaligen, langjährigen NLB-Spieler Christian Fischer (B13) und Frank Sporbeck (B13) sowie der letztjährigen NLA-Akteurin Monika Göggel (B11, Schweizer Einzelmeisterin 2004) liefen vor allem Michel Modoux und Patrick Jörg zur Bestform auf. Die beiden gaben in ihren drei Einzeln gerade einmal einen Satz ab und schossen die Berner Seeländer im Alleingang ab. Dass der unglücklich kämpfenden Simon Schnidrig, Düdingens Nummer drei, kein Spiel gewann, fiel daher nicht ins Gewicht. Damit grüssen die Sensler nach drei Runden erstmals in der Clubgeschichte von der Tabellenspitze (eigentlich dürfte die Saison bereits vorbei sein ;-)


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 06. Oktober 2009)
 

 

 

Düdingen 1 - Rapid Luzern 2 6:4, NLB-Damen: Überraschungs-Sieg

Unser Damenteam hat in der NLB in ihrem zweiten Spiel gegen Rapid Luzern eine faustdicke Überraschung geschafft und die Innerschweizerinnen mit 6:4 geschlagen. Der TTC Rapid Luzern gilt als Meisterschafts-Favorit und ist gespickt mit Spielerinnen, die schon in der NLA Erfahrungen gesammelt haben. Der Erfolg kam dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung zustande, in welchem auf Teamleaderin Sylvia Flückiger verzichtet werden musste. Michelle Brügger, Marina und Nadine Brülhart gelang es jedoch mit vereinten Kräften die zum Teil klar besser eingestuften Gegnerinnen in die Schranken zu weisen. Drei überragende Spiele zeigte Michelle Brügger, die alle drei Einzel mit 3:1 für sich entscheiden konnte. Den grössten Exploit gelang jedoch Nadine Brülhart (C8), deren Sieg gegen Marlene Mühlemann (B15) im letzten Durchgang die Vorentscheidung brachte. Die junge Schmittnerin lag mit 0:2 Sätzen zurück, ehe sie die Taktik geschickt umstellte und die Favoritin noch bezwingen konnte.


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 06. Oktober 2009)
 

 

 

Aarberg 2 - Düdingen 1 4:6, 1.Liga: Auswärtssieg

Im zweiten Spiel der Saison konnte das 1.Liga Team in der Besetzung Modoux Michel, Vöhringer Traugott und Jörg Patrick den ersten Sieg einfahren. In Aarberg waren zwar lediglich zwei Zuschauer der Familie Steiner anwesend, trotzdem wurde es zum Teil erstaunlich laut in der Halle. Der Sieg ging auf das Konto aller Spieler. Michel bewies wiederum wer die Nr. 1 im Team ist, und gewann alle seine Matches. Patrick war zum Schluss wieder mal etwas ausgebrannt und musste den letzten Match abgeben und Traugott konnte das mittlere Spiel gewinnen.

Ein gelungener Auftritt, Auswärts noch ungeschlagen und nicht auf den Hund gekommen ;-)


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 25. September 2009)
 

 

 

Burgdorfer Schlosscup, Nationales Turnier

Am Samstag spielten Mischi und Sylä in Burgdorf auf. Nach schwerem Beginn wäre Mischi beinahe ein Erfolg gegen Vera Bazzi gelungen. Am Sonntag war Düdingen dann durch Mischi, Nadine, Alain, Simu und Pädu vertreten. Nadine konnte das Damen C für sich entscheiden. Mischi zeigte sehr gute Leistungen im U15 (1/2 Final). Pädu gewann mit Dave Gundi aus Stettlen zusammen das C/D Doppel. Im Einzel reichte die Kraft dann nur noch bis ins 1/4 Finale, bei Mischi und Simu fürs 1/8 Finale.

Ein immer wieder gerne und gut besuchtes Turnier!


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 25. September 2009)
 

 

 

Düdingen 3 - Tiefenau 1 6:4, 3.Liga: Hart erkämpfter Sieg

Düdingen bergüsste an diesem warmen letzten Sommertag, die Mannschaft von Tiefenau mit Walther Lukas (D4), Möller Benjamin (B11) und Tschannen Thomas (C6).
In der ersten Runde konnte Pädu den Sieg gegen Lukas schnell klar machen und Andy ging ganz knapp einem Exploit vorbei gegen Benjamin. Marlis kam nie nicht richtig ins Spiel und unterlag. Die zweite Runde mit Doppel ging mit 3:1 an Düdingen. Pädu und Andy liessen ihren Gegnern keine Chance und gewannen je mit 3:0 Sätzen. Marlis ging gegen Benjamin im 3. Satz in die Verlängerung, entging aber einem Satzgewinn gegen den Starken 11er.
In der letzten Runde spielten zum Schluss noch Marlis und Pädu Stampfli um den Sieg bzw. das Unentschieden. Andy konnte sein Spiel gegen Tschannen Thomas in drei Sätzen klar machen. Im 5ten Satz Pädu gegen Benjamin beim Stand 6:4 für Pädu, war der Match von Marlis leider zu Ende. Pädu merkte das und fragte kurz nach dem Resultat, sein Teamkollege Andy antwortete cool und klar mit: "Alles liegt nun in deiner Hand!". Ein kurzes raunen/grinsen beim Publikum (5 Stück), Pädu zurück am Tisch machte den Sieg mit einem Time-Out und einem wunderschönen langen Matchball klar.

Fazit: Zufriedenes Resultat für Düdingen und alle Autos zu Hause angekommen :-D

Düdingen 3 – Tiefenau 1 6:4 (Pädu 3.5, Andy 2.5, Marlis)


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 22. September 2009)
 

 

 

Delémont - Düdingen 3:7, NLB-Damen: Auftakt geglückt

Unsere junge „Damenmannschaft“ startete Freitagabend erfolgreich in die NLB Saison und gewann in Delémont mit 3:7. Mit Sylvia, Nadine und Mischi traten die Mädchen gespannt und sicher ein wenig nervös ihr erstes Spiel an. Heimmannschaft Delémont trat mit folgender Formation an:
Viatte Sandra B11
Parrat Fabienne B13
Guyot Nicole C6
Teamleaderin Huther Maud-Elodie B15 war nicht anwesend. Gleich mit 3:0 startete Düdingen optimal in der ersten Runde. Nadine schlug Viatte Sandra und Mischi Parrat Fabienne. Sylvia konnte im 5.Satz das Spiel gegen Guyot Nicole 13:11 für sich entscheiden. In der zweiten Runde verlor Nadine gegen Parrat Fabienne aber Mischi und Sylvia konnten den Vorsprung von Düdingen ausbauen. Mit einer 5:1 Führung gingen Mischi und Sylvia ins Doppel. Ganz deutlich konnte man feststellen, dass diese Paarung überhaupt noch nicht eingespielt ist. Delémont holte sich diesen Punkt. In der letzten Runde gab es dann für Mischi einen Taucher. Sie verlor gegen die sichtlich immer besser aufspielende Viatte Sandra im 5.Satz 11:9. Nadine und Sylvia gewannen ihre beiden Einzel und im Endeffekt gewannen die Mädels auswärts 3:7.
Super gemacht!


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 22. September 2009)
 

 

 

Düdingen - Köniz 5:5, 1. Liga: Einstand geglückt

Die Vorzeichen standen zwar schlecht, denn die Nummer eins und Clubmeister Michel musste wegen Rückenschmerzen Forfait erklären und die Verantwortung in die Hände der beiden Neulinge der Liga geben. Unterstützt wurden Simu Schnidrig und Pädu Jörg von Pädu Stampfli, welcher so kurzfristig nicht auf die nötigen Touren kam und auch das Glück nicht erzwingen konnte. Aber wer kann das schon.
Die erste Runde verlief verheissungsvoll, denn die Gebrüder Gerber konnten jeweils besiegt werden. Die zweite Runde ging zwar komplett an Köniz, doch konnte dies der Spiellaune nichts anhaben, denn bereits im Doppel durften Simu und Pädu Jörg einen sicheren Sieg einfahren. Die letzte Runde lief dann wieder wie die erste, Pädu hatte diesmal wieder weniger Probleme mit Henä und Simu konnte in einem dramatischen 5. Satz Match das Unentschieden sichern.

Fazit: Einstand geglückt mit viel Luft nach oben, aber immer schön auf dem Teppich bleiben :-)


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 09. September 2009)
 

 

 

Doppelrunde für’s Drü zum Saisonstart

In dieser Woche spielten wir zweimal mit unterschiedlichem Erfolg in der Meisterschaft. Am Freitag Abend konnten wir Belp drei Punkte entführen. Vor allem die Nervenstärke von Andy Jungo war eine wichtige Stütze für diesen Sieg. Andy konnte zwei Einzel und das Doppel jeweils im Entscheidungssatz mit 11:9 für sich entscheiden. Da auch Pädu alle drei Einzel gewinnen konnte, resultierte ein toller 7:3 Auswärtserfolg. Alain konnte bei seinem Comeback in der 3. Liga gegen die starken Belper nichts ausrichten.

Am Samstag spielten wir dann zu Hause gegen Heimberg. Altmeister Philippe Coppex wurde von den starken Junioren Kilian Althaus und Martin Wüthrich unterstützt. Sie gewannen das Spiel klar mit 8:2. Gebi Gschwend und Alain Riesen blieben chancenlos und Pädu musste sich Kilian geschlagen geben, womit leider kein Punkt resultierte.

Belp 4 – Düdingen 3 3:7 (Pädu 3.5, Andy 3.5, Alain)
Düdingen 3 – Heimberg 1 2:8 (Pädu 2, Gebi, Alain)


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 07. September 2009)
 

 

 

Neuer Homepage Administrator

Wir haben einen neuen Homepage Administrator. Der Vorstand des TTC Düdingen hat sich vor der letzten GV entschieden, dass der TTC Düdingen seine Homepage von nun an selber verwalten soll. Im Moment befindet sich die Seite im Umbau um dem ganzen Vorstand zu ermöglichen Änderungen zu machen.
Matchberichte könnt ihr an alle Vorstandsmitglieder senden, diese werden sie an Alain Riesen weiterleiten, welcher sie auf die Page stellen wird. Auch wünsche betreffend Inhalten usw. können an den Vorstand gerichtet werden. Wir werden versuchen diese umzusetzten.


 

Letzte Aktualisierung (Sonntag, 06. September 2009)
 

 


Endlich: Päscu Bersier ist jetzt D2!

Nach rund 10 Jahren Tischtennis hat es endlich geklappt. Pascal Bersier hat den Sprung auf D2 geschafft und wird in der Saison 2009/10 mit der neuen Klassierung in die Meisterschaft starten. Der 25-Jährige hat die Basis des Erfolges in der 4.-Liga-Meisterschaft gelegt, in welcher sein Team zwar abgestiegen ist, sich Päscu jedoch durch Einzelerfolge gegen höher klassierte Gegner seine neue Einstufung verdient hat.

Der TTC Düdingen hat seinen Neo-D2er interviewt.

Päscu, nächste Saison wird erstmals die Klassierung D2 auf Deiner Lizenz stehen. Was ist das für ein Gefühl?
Dies kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht beantworten, da ich ja die Lizenz noch nicht bekommen habe. Ich hoffe einfach, dass ich nächste Saison auf dem Matchblatt nicht zu viel D1 aufschreibe und so einige Bussen kassieren würde :-)

Was war ausschlaggebend, dass Du dieses Ziel erreicht hast?
Meine Saison habe ich erst in der Rückrunde gestartet und ohne viel zu trainieren habe ich im ersten Meisterschaftsspiel gleich zwei D3 klassierte Spieler geschlagen. Dies war der Grundstein.

Hat auch der Clubmeister-Titel im Doppel (Partner Michel Modoux, Anm. Redaktion) den nötigen Antrieb gegeben?
Nein das nicht. Zu diesem Zeitpunkt habe ich den grössten Weg zum D2 schon hinter mir gehabt.
 

Insider behaupten, Du würdest in mittelfristiger Zukunft einen Stammplatz in der ersten Mannschaft anpeilen. Was ist dran an diesen Gerüchten?
An diesen Gerüchten ist nicht wirklich viel dran. Ausser natürlich, wenn unsere erste Mannschaft eines Tages in der 4. Liga spielt, was ich natürlich nicht hoffe.

Wo liegen Deine Stärken und Schwächen im Spiel?
Die Schwäche liegt sicherlich in der Konstanz. Und bei den Stärken... habe ich solche? Wichtig ist für mich die Freude am Spielen.

Wie bist Du zum Tischtennis gekommen?
Nach fast 10 Jahren Fussball, wollte ich mal etwas Neues machen. Da mein Vater schon seit einigen Jahren Tischtennis spielte, war meine Entscheidung für das Tischtennis schnell getroffen.

Welches sind Deine sportlichen Ziele der Zukunft? Wo siehst Du Dein Potenzial?
Mein persönliches Ziel ist sicherlich die Klassierung D2 zu halten in der nächsten Saison. Dies wird nicht so einfach sein, da ich die Hälfte der Saison verpassen werde. Mit der Mannschaft möchten wir wieder in die 4. Liga aufsteigen.


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 3. Juni 2009)
 

 

Keine Chance gegen Aarberg

Im Spiel um den 2.-Liga-Titel konnte das Fanionteam des TTC Düdingen nicht reüssieren und blieb bei der 3:7-Niederlage im Berner Seeland gegen Aarberg chancenlos. Für die Düdinger wäre es der krönende Abschluss einer bis dahin sehr erfolgreichen Saison gewesen. Die routinierten Berner bewiesen jedoch mehr Kampfgeist und Siegeswillen und gaben den Düdingern einen kleine

kleinen Vorgeschmack, was sie in der nächsten Saison erwartet.

Mit zwei Siegen war Patrick Jörg der beste Düdinger. Michel Modoux erwischte nicht den besten Abend und siegte nur einmal und für Hugo Neuhaus war das Spiel eine gute Möglichkeit Matchpraxis zu sammeln.


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 25. Mai 2009)
 

 

Linlin ist Schweizermeister

Zusammen mit dem TTC Rio-Star Muttenz ist unser Trainer Linlin Jin am Wochenende Schweizer Mannschaftsmeister 2009 geworden – es ist der fünfte Titel in Serie für die Basler. Mit zwei Einzelsiegen und dem Sieg im Doppel hatte Jin im entscheidenden Playoff-Final-Spiel gegen Meyrin erheblichen Anteil am Erfolg seines Teams.

Der TTC Düdingen gratuliert Linlin zu dieser Leistung und freut sich auf die nächste Saison.

Details unter www.swisstabletennis.ch


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 25. Mai 2009)
 

 

Am Freitag ist Generalversammlung!

Am kommenden Freitag, 15. Mai 2009, findet im Toggeliloch in Düdingen die traditionelle Generalversammlung statt. Um 19 Uhr geht es los. Wie immer wird nach der Versammlung grilliert und das gemütliche Beisammensein genossen. Alle Mitglieder des TTC Düdingen sind recht herzlich dazu eingeladen.

Das Protokoll der letzten GV wird nicht mehr verschickt, sondern liegt im Versammlungs-Lokal auf und kann dort besichtigt werden. Besucher dieser Seite finden zudem das Protokoll hier zum Download bereit.

Protokoll GV TTC Düdingen 2007/08


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 08. Mai 2009)
 

 

Turnier der Ehemaligen

Am kommenden Samstag, 9. Mai, findet in der Wolfackerhalle das Turnier der ehemaligen TTCD-Mitglieder statt (Beginn 13.30 Uhr). Unter den Teilnehmenden befinden sich alte Bekannte wie Daniel Lopes, Beni Höling, Roger Lehmann oder auch Markus Brügger.

Das Turnier soll neben dem sportlichen auch einen freundschaftlichen Charakter haben und die Ehemaligen an die „gute alte Zeit“ beim TTC Düdingen erinnern.

Ein Bericht mit Fotos wird nächste Woche publiziert.


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 06. Mai 2009)
 

 

Ein voller Erfolg für die Düdinger

Mit bravourösen Leistungen hat sich die Düdinger Leistungsgruppe an der Nachwuchs-SM in Luzern durchgesetzt und insgesamt 6 Medaillen (je drei Stück für Nadine und Michelle) erkämpft. Vom einzigen Knaben der Gruppe, Yannick Bucher, war keine solche zu erwarten. Zu dominant sind die älteren Spieler der U15 Kategorie. Yannick erwischte zudem nicht den besten Tag. Marina Brülhart hatte bei den U18 Mädchen auch einen schweren Stand. Das Doppel war nicht eingespielt und harmonierte überhaupt nicht. Im Einzel gegen ihre Doppelpartnerin aus Lausanne schaffte es Marina nicht, das für sie taktisch schwierige Spiel zu lesen und in ihre Richtung zu biegen. Auch schade der Mixedwettbewerb, bei dem mehr drin gewesen wäre.
 
Ihre Schwester Nadine Brülhart hat sich mit einer sehr guten Leistung einen kompletten Medaillensatz gesichert. In der Gruppenphase zeigte sie vor allem starken Nerven und entschied zwei Matches im Entscheidungssatz für sich. Erst im Halbfinale musste sich Nadine einer gut aufspielenden Nurit Erismann aus Uster geschlagen geben.
 
Michelle Brügger hatte gegen Nurit hingegen kaum Probleme. Sie konnte ihr komplettes Schlagrepertoir jederzeit abrufen und jede ihrer Gegnerinnen dominieren. Sie war auch der Aktivposten im Doppel an der Seite von Nadine.
Gratis gibt es keine Titel und so war es auch bei diesem. Umso schöner der 3:0 Erfolg im Finale, nachdem der Halbfinal im fünften Satz entschieden wurde. Zu erwähnen: Mischi musste ziemlich auf die Zähne beissen, denn sie verletzte sich während des Turniers und spielte den halben Tag mit einer blockierten Rippe.  
Gecoached wurden die beiden Finals jeweils von Jin Linlin. Nicht so der Mixed Wettbewerb. Denn hier hiess die Paarung jeweils Luzern/Düdingen vs. Luzern/Düdingen. Nadine spielte mit Phillip Reber ein sehr gutes Mixed, was
aber nicht reichte gegen die Paarung Trummler Linus mit Michelle. Diese überragten ihre Klubkollegen nicht nur in Körpergrösse und Athletik sondern auch in spielerischer Hinsicht. Damit holte sich Michelle auch ihre dritte Goldene und konnte so die Ausbeute des letzten Jahres in ihr U15 Jahr mitnehmen.
 
BRAVO an alle Gewinner dieses Tages!!!

Zu den Resultaten


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 04. Mai 2009)
 

 

News-Flash: Michelle wiederholt das Triple – Nadine mit drei Medaillen

An der Nachwuchs-Schweizermeisterschaft in Luzern hat Michelle Brügger mit ihrem dreifachen Titelgewinn im Einzel, Doppel und Mixed für den Höhepunkt aus Düdinger Sicht gesorgt. Die 14-Jährige wiederholte somit den Erfolg des letzten Jahres, diesmal jedoch in der Kategorie U15. Die Gegnerschaft konnte die Favoritin kaum gefährden, im Einzel verlor die Angereiferin lediglich einen Satz und bewies dabei sowohl ihre spielerischen wie auch mentalen Fortschritte. Dass Brügger die vorzeitige Nomination zur Jugend-EM im Sommer verdient, hat die Senslerin damit klar unter Beweis gestellt.
Auch für Nadine Brülhart endete das Turnier äusserst erfolgreich. Die 15-jährige Schülerin aus Schmitten gewann in der Kategorie U15 einen Medaillensatz. Im Doppel wurde sie mit Clubkollegin Brügger Schweizermeisterin, im Mixed zweite und im Einzel durfte sie sich über den dritten Platz freuen. Auch Brülhart stellte unter Beweis, dass sie das neue Spielsystem gut angepasst hat, denn sie spielt seit diesem Jahr mit kurzen Noppen auf der Rückhand. Die dreifache Medaillengewinnerin darf sich weiterhin berechtigte Hoffnungen auf eine Nomination für die Jugend-Europameisterschaft machen.

Ein ausführlicher Bericht der SM folgt in den nächsten Tagen.


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 04. Mai 2009)
 
 

Düdinger sind bereit für die Nachwuchs-SM

Am kommenden Wochenende finden in Luzern die Schweizer Nachwuchsmeisterschaften statt. Das Düdinger Team um Michelle Brügger, Nadine und Marina Brülhart und Yannick Bucher wird versuchen die guten Leistungen des letzten Jahres zu bestätigen. Zusammen mit Trainer Linlin Jin hat sich die junge Truppe gut auf das Turnier vorbereitet.

Topfavoritin in der Kategorie U15 ist Michelle Brügger. Die dreifache Schweizermeisterin von letztem Jahr (U13) gehört auch in der höheren Alterskategorie zu den heissesten Anwärterinnen auf die vorderen Ränge. Die 14-Jährige wird im Einzel mit den beiden Mädchen aus Uster, L. Schempp und N. Ehrismann, und Clubkollegin Nadine Brülhart die schärfsten Widersacherinnen haben. Nadine ihrerseits hat im Einzel gute Medaillenchancen und tritt zusammen mit Michelle im Doppel an. Das gut eingespielte Paar zählt auch hier zu den Favoriten.

Marina Brülhart trifft im Einzel in der ersten Runde auf Alexandra Tchalakian. In den direkten Begegnungen führt Marina mit 2:1 gegen die Waadtländerin. Bei einem Sieg würde sie auf Nationalspielerin Rahel Aschwanden treffen. Berechtigte Medaillenhoffnungen kann Marina im Doppel hegen. Ihre Doppelpartnerin ist ausgerechnet ihre 1.-Runden-Gegnerin des Einzels.

Yannick Bucher tritt in der Kategorie U15 als Aussenseiter an. In seinem ersten U15-Jahr wird es darum gehen sich an das höhere Niveau zu gewöhnen. Ein Überstehen der Gruppenspiele scheint jedoch nicht unmöglich, denn seine Gruppe ist ziemlich ausgeglichen.

Der TTC Düdingen wünscht seiner Mannschaft viel Erfolg in Luzern!

Die Auslosung finden Sie unter diesem Link http://www.swisstabletennis.ch/content/view/99/290/lang,de/


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 29. April 2009)
 

 

Düdingens Mädchen steigen in die NLB auf!

Die Damenmannschaft des TTC Düdingen klassierte sich an der Aufstiegsrunde zur Nationalliga B vor heimischer Kulisse auf dem zweiten Platz und steigt zum ersten Mal in der 35-jährigen Vereinsgeschichte in eine nationale Liga auf.

Die junge Düdinger Mannschaft, im Durchschnitt 15 Jahre alt, sicherte sich den Aufstieg mit einem hart umkämpften Sieg im letzten Spiel gegen Mitkonkurrent Uster. Zuvor hatten die Senslerinnen mit 10:0 gegen Péry gewonnen und eine knappe 4:6- Niederlage gegen Mandement einstecken müssen. Zur Topspielerin der Einheimischen avanciert Michelle Brügger. Die 14-Jährige gewann acht ihrer neun Einzel und bezwang unter anderem die ehemaligen NLA-Akteurinnen Elisabeth Tissot und Solange Masson (Mandement). Einzig der früheren Nationalspielerin und Schweizermeisterin, Béatrice Schempp, musste sich Brügger knapp geschlagen geben. Stark auch das Doppel Brügger / N. Brülhart, das ohne Niederlage blieb und einen grossen Anteil am Gelingen hatte.

Das Team um Michelle Brügger, Nadine und Marina Brülhart arbeitet seit rund einem Jahr mit dem chinesischen Tischtennis-Profi Linlin Jin zusammen und hat sich dementsprechend auf die Aufstiegsspiele vorbereitet. Die Senslerinnen werden auch in der höheren Liga für den einen oder anderen Exploit sorgen. Verstärkt wird die Mannschaft in der nächsten Saison von Sylvia Flückiger. Die Bernerin spielte in der vergangenen Saison beim NLA-Club Aarberg.

Der TTC Düdingen gratuliert seinem Mädchenteam und dem Trainer ganz herzlich für diese Leistung. BRAVO!!!

Aufstiegsturnier 1. Liga/Nationalliga B Frauen. Düdingen – Péry 10:0 (Brügger 3,5, N. Brülhart 3,5, M. Brülhart 3); Uster – Mandement 5:5; Düdingen – Mandement 4:6 (Brügger 3,5, N. Brülhart 0,5, M. Brülhart); Uster – Péry 10:0; Düdingen – Uster 6:4 (Brügger 2,5, N. Brülhart 1,5, M. Brülhart 1); Mandement – Péry 10:0. - Schlussrangliste (je 3 Spiele): 1. Mandement 9. 2. Düdingen 8. 3. Uster 7. 4. Péry. -- Mandement und Düdingen sowie Uster (wegen dem Rückzug von Schwarzenburg) steigen in die NLB auf.

Die Matchblätter:
Düdingen – Péry
Düdingen – Mandement
Düdingen - Uster


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 27. April 2009)
 

 

Internationales Turnier Winterthur 2009

Drei SpielerInnen des TTC Düdingen waren in Winterthur im Einsatz.

Während Patrick schon frühmorgens unterwegs war um zum ersten Mal die A-Quali zu spielen, spielten die Damen Sylvia und Marina erst gegen Nachmittag. Patrick spielte in der Quali unter Wert. Im Herren B liefs dann besser, doch leider ging auch dieses Spiel gegen den späteren Finalisten aus dem belgischen Liège im fünften Satz knapp verloren. Schade, das wäre ein Exploit gewesen. Dass das Niveau sehr hoch ist an diesem Turnier durften auch unsere Damen erfahren. Sylvia konnte den nötigen Exploit für einen für sie möglichen Spitzenplatz ebenfalls nicht landen. Für Marina war das Wochenende eine Gelegenheit die erlernten Fähigkeiten aus dem Training auf hohem Niveau anzuwenden. Dies gelang sehr gut. Sie konnte zeigen, dass ihre Technik stabiler geworden ist, und dass auch Spielerinnen wie Petra Kaufmann mit ihren Bällen einige Probleme haben. Die frisch gebackene NLA Spielerin konnte denn auch im Entscheidungssatz bezwungen werden!

Immer wieder schön ist es an diesem Turnier auch die höchste Herren-Kategorie zu bewundern. Dort zeigen immer wieder Profis aus den Top100 der Welt ihr können. Erstaunlich mit welcher Leichtigkeit hier Tischtennis zelebriert wird. Nur zu gut weiss das fachkundige Publikum, was für ein Trainingsaufwand dahintersteckt!


 

Letzte Aktualisierung (Donnerstag, 23. April 2009)
 

 

Düdingen II steigt ab – falls Münchenbuchsee nicht aufsteigt…

Düdingens zweite Mannschaft hat das vorgezogene Entscheidungsspiel gegen Steffisburg mit 3:7 verloren und steigt somit nach nur einer Saison in die 3. Liga ab. Der letzte Strohhalm: Falls 1.-Liga-Meister Münchenbuchsee in die NLC aufsteigt, würden die Düdinger in der 2. Liga verbleiben. Für die Aufstiegsrunde gilt also: Hopp Münchenbuchsee!

Die Düdinger erwischten einen schlechten Start in dieses Entscheidungsspiel. Nach knappen Sätzen in der ersten Runde gingen die Steffisburger mit 2:1 in Führung. In der zweiten Runde konnten die Sensler das hohe Tempo nicht mehr halten und gerieten vor dem Doppel mit 1:5 in Rückstand. Vorentscheidend in dieser Runde war das Spiel von Simon Schnidrig, der gegen Martin Ruoss mit 2:0 führte und danach im fünften Satz mit 18:20 unterlag.

Im Doppel konnten die Düdinger nach einem verhaltenen ersten Satz nochmal durchstarten und gewannen dieses mit 3:1. So war in der letzen Runde nochmal Spannung angesagt. Wieder war es Schnidrig, der seinen Gegner Heinz Megert in weiten Teilen des Spiels mit genialen Bällen von einer Ecke in die andere schickte, jedoch viele entscheidenden Punkte vergab. Gilbert Perler konnte an diesem Abend nicht überzeugen und verlor auch sein drittes Einzel mit 3:0. Sylvia Flückiger verbuchte zwar noch einen Sieg gegen Philipp Keller, aufgrund der bereits feststehenden Niederlage war dieser Erfolg leider jedoch von keiner Bedeutung mehr.

Simon Schnidrig 1.5; Sylvia Flückiger 1; Gilber Perler 0.5


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 22. April 2009)
 

 

Ein Dreikampf um den Aufstieg

Am kommenden Samstag, 25. April, kämpft das Damenteam des TTC Düdingen in der Wolfackerhalle um den Aufstieg in die Nationalliga B. Mitglieder und Freunde des TTC Düdingen: KOMMT UND UNTERSTÜTZT UNSERE MÄDCHEN!!!

Die Meisterschaft in der 1. Liga konnte unser Trio locker für sich entscheiden, in der Aufstiegsrunde werden Michelle Brügger, Marina und Nadine Brülhart jedoch alles geben müssen. Mit Uster und Mandement wollen nämlich zwei weitere starke Mannschaften den Aufstieg in die zweithöchste Klasse schaffen. Von den total vier Teams, die an der Aufstiegspoule teilnehmen, werden die zwei besten aufsteigen. Zwar kann Düdingen vom Heimvorteil profitieren und hat das beste Klassierungstotal mit 34 Punkten (Michelle B13, Marina B11, Nadine C10). Die Konkurrenz tritt jedoch mit ehemaligen Spitzenspielerinnen an. So zählt Uster mit Beatrice Schempp und Carmen Witte die zwei Mannschafts-Schweizermeisterinnen von 1979 bis1985 in seinen Reihen. Die beiden spielten zudem jahrelang in der Nationalmannschaft mit und gaben vor rund zwei Jahren ihr Comeback als ihre Töchter mit dem Tischtennisspielen begannen.

Auch Mandement darf als harter Brocken bezeichnet werden, denn mit Solange Masson und Elisabeth Tissot spielen zwei ehemalige NLA-Akteurinnen bei den Genferinnen. Zusammen mit den jungen Kaderspielerinnen Elodie Gonzalez und Auriane Delévaux werden die Westschweizerinnen ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden wollen.

Die wichtigsten Infos:

Was:                Aufstiegsspiele zur NLB Damen
Wann:              Samstag, 25. April 2009
Wo:                  Wolfackerhalle in Düdingen
Beginn:             11 Uhr (bis ca. 18.30 Uhr) 

- Mannschaftsmeldung 
- Spielplan 
- Aufgebot


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 17. April 2009)
 

 

Am 15. Mai ist Generalversammlung

Am Freitag, 15. Mai findet die Generalversammlung des TTC Düdingen statt. Alle Mitglieder des TTC Düdingen sind herzlich dazu eingeladen. Nebst den Jahresberichten der diversen Vorstandsmitglieder werden die Mannschaftszusammenstellungen für die nächste Saison besprochen. Mitglieder können Anliegen, Fragen oder Probleme an den Vorstand herantragen und im Plenum ausdiskutieren. Traditionellerweise wird nach der Versammlung ein Essen organisiert.

Hier die wichtigsten Infos:
Was: Generalversammlung TTC Düdingen
Wann: Freitag, 15. Mai 2009
Wo: Im Vereinshaus des Toggeliloch
Beginn: 19 Uhr
Essen: Nach der Versammlung gibt es Grillade, Getränke, Salate und Desserts


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 15. April 2009)
 

 

Und wieder: Michel Modoux ist Clubmeister 2009

Michel Modoux hat zum vierten Mal in Folge die Clubmeisterschaft des TTC Düdingen für sich entschieden. Es ist der total neunte Clubtitel für Modoux. Im Final bezwang der 30-Jährige die Nummer eins des zweiten Teams, Simon Schnidrig, mit 3:0. Schnidrig überzeugte im Verlaufe des ganzen Turniertages mit Siegen gegen Patrick Jörg (Viertelfinal) und Michelle Brügger (Halbfinal). Im Final gegen Modoux fand der Berner jedoch kein Rezept.

Selten war das spielerische Niveau so hoch wie an dieser Clubmeisterschaft. Praktisch alle Akteure der ersten, zweiten und dritten Mannschaften nahmen am Turnier teil und liessen so einen interessanten Ausgang der Spiele erhoffen.

Zu den positiven Überraschungen gehörte Michelle Brügger, die ihre Halbfinalqualifikation vom Vorjahr bestätigen konnte. Im Viertelfinal bezwang die 13-Jährige mit Gilbert Perler einen höher eingestuften Gegner. Gibi konnte zwar einen 0:2-Satzrückstand aufholen, der Vollerfolg blieb im jedoch verwehrt. Michelle konnte am Schluss einige wichtige Punkte buchen und setzte den Schlusspunkt des Spiels mit einem Bombenblock.

Ein Unlizenzierter auf Rang 5!

Eine positive Überraschung lieferte Michael Perny (derzeit ohne Lizenz) mit seinem 5. Schlussrang ab. Der Clubmeister von 2005 (Finalsieg gegen Modoux) erreichte trotz grossem Trainingsrückstand die Viertelfinals und scheiterte nur knapp an Patrick Stampfli. In den Rangierungsspielen drehte der Kleinbösinger auf und konnte gegen Patrick Jörg und Gilbert Perler zwei Überraschungssiege verbuchen.

Zu den Resultaten
Zu den Bildern


 

Letzte Aktualisierung (Donnerstag, 09. April 2009)
 

 

 

Frühlingsferien: Kein Linlin-Training an zwei Donnerstagen

An den nächsten zwei Donnerstagabenden (9. und 16. April 2009) findet kein geleitetes Training mit Linlin Jin statt. Unser Trainer ist abwesend und wird ab 23. April die Trainings wieder aufnehmen.

Der Vorstand des TTC Düdingen wünscht seinen Mitgliedern frohe Ostern.


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 07. April 2009)
 

 

Den Aufstieg hart erkämpf

Im letzten Spiel der 2. Liga hat sich Düdingens Fanionteam in Steffisburg ein Unentschieden erspielt und steigt zum dritten Mal in der Clubgeschichte in die 1. Liga auf. Wegen grossen Startschwierigkeiten musste der Aufstieg allerdings hart erkämpft werden.

Die Sensler konnten dieses letzte Spiel gegen Steffisburg ohne Druck angehen, denn der Aufstieg stand bereits fest. Die Geschichte des Spiels ist derweil schnell erzählt. Die Düdinger profitierten von einem stark aufspielenden Patrick Jörg und konnten so ein Unentschieden holen. Für Hugo Neuhaus hatte der Match einen ganz besonderen Stellenwert, denn er gab nach einer rund einjährigen Verletzungspause sein Comeback. Dem Senior fehlte allerdings noch die nötige Wettkampfpraxis und so blieb ihm ein Einzelerfolg verwehrt. Der Fakt, dass Neuhaus jedoch wieder an der Platte steht ist bereits ein Erfolg, denn noch bis vor wenigen Monaten sah es so aus, als ob der 56-Jährige seine Karriere beenden müsste.

Die Verletzung von Neuhaus war auch der Hauptgrund, warum Düdingen seinen Aufstieg hart erkämpfen musste. Als Topfavorit starteten die Sensler ernüchternd in die Meisterschaft. Von den ersten sechs Spielen konnten nur drei gewonnen werden. Danach ging jedoch ein Ruck durch das Team, das in der Folge zehn Siege in Serie einfahren und somit den Aufstieg sichern konnte. 

Ausgeglichenes Team

Ein grosser Anteil am Erfolg darf sicherlich Teamleader Michel Modoux zugesprochen werden. Trotz vermindertem Trainingsaufwand überzeugte der 30-Jährige durch konstante Leistungen und holte in den knappen Spielen meist die wichtigen Punkte. Mit einer Siegesquote von 87 Prozent ist Modoux der zweitbeste 2.-Liga-Spieler im Mittelländischen Verband. Düdingens Nummer zwei, Patrick Jörg, konnte sich vor allem in der zweiten Saisonhälfte steigern und schliesst mit einer Quote von 70 Prozent ab. Der Berner bestritt als einziger alle Meisterschaftsspiele und etablierte sich zur wichtigen Teamstütze für die Düdinger. Für Patrick Jörg ist es der erste Aufstieg in die höchste regionale Liga und seine Leistungen dürfen nächste Saison mit Spannung verfolgt werden. Traugott Vöhringer wurde nach der Verletzung von Hugo Neuhaus mit Erfolg reaktiviert, denn der 41-Jährige gewann 50 Prozent seiner Einzel. Seine Erfahrung und Ruhe kamen zudem im Doppel zum Tragen. Wenn Vöhringer das Doppel spielte, verloren die Düdinger in der Regel nicht. Der Deutsche war übrigens auch schon beim ersten Aufstieg der Sensler in die 1. Liga dabei.


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 30. März 2009)
 

 

Jetzt für die Clubmeisterschaft einschreiben

Am kommenden Samstag, 4. April findet in Düdingen die traditionelle Clumeisterschaft statt. Bitte meldet Euch mittels in der Halle aufliegender Liste an. Anmeldungen per Email an modouxmichel@gmx.ch sind auch möglich.

Hier die wichtigsten Infos zum Turnier:

  • Was: Clubmeisterschaft TTC Düdingen

  • Wann: Samstag, 4. April 2009

  • Wo: Turnhalle Wolfacker

  • Beginn: 9 Uhr Halle einrichten

  • Spielbeginn: 10 Uhr

  • Nach dem Turnier: Gemeinsames Abendessen

 


 

Letzte Aktualisierung (Donnerstag, 26. März 2009)
 

Wir sind wieder 1.-klassig!!!

In der 2. Liga hat Düdingen I mit einem 10:0-Sieg gegen Spiez alles klar gemacht und steigt zum dritten Mal in der Clubgeschichte in die höchste regionale Liga auf.

Es war Traugott Vöhringer der den benötigten fünften Punkt holte und somit den Düdingern definitiv den Aufstieg sicherte. Den Senslern reichte im zweitletzten Spiel gegen Spiez bereits ein Unentschieden um ihr Saisonziel zu erreichen. Spiez konnte ohne ihre Nummer eins gegen den Leader nichts ausrichten und blieben ohne Chance. Die Düdinger konnten von Beginn Weg dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. Einzig kritische Situation erlebten die Mannen im zweiten Durchgang, als sich die Berner Oberländer zu rehabilitieren schienen. Wie so oft in dieser Saison konnten die Freiburger das Geschehen zu ihren Gunsten wenden und die nötigen Punkte einfahren. Düdingen steigt somit nach dem Abstieg in die 2. Liga in der Saison 2006/07 zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte in die 1. Liga auf.

Zu der Galerie


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 25. März 2009)
 

Billardturnier abgesagt

Wegen zu weniger Anmeldungen müssen wir das Billardturnier von kommendem Freitag, 20. März 2009 absagen.
Wir bedauern, dass unser Anlass nicht stattfinden kann und bedanken und bei Pascal fürs Organisieren.

 


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 20. März 2009)
 

 

Doppelrunde für’s drü

In dieser Woche spielten wir zweimal mit unterschiedlichem Erfolg in der Meisterschaft. Am Montag gaben wir uns gegen das knapp hinter uns liegende Münchenbuchsee keine Blöse und konnten mit 8:2 gleich alle vier Punkte in Düdingen halten. Andy und Patrick siegten in all Ihren Einsätzen und Lisi konnte mit Ihrem Einzelsieg gegen den jungen wilden Jakob Oliver den nötigen Punkt beisteuern.

Mit Gebi anstelle von Lisi reisten wir am Donnerstag nach Belp. Gegen die Spitzenmannschaft konnten wir in der Vorrund ein 5:5 erkämpfen und wollten diese tolle Leistung bestätigen. Leider reichte es in der Rückrunde nicht ganz, und wir unterlagen mit 4:6. Andy und Patrick gewannen je zwei Einzel. Dänu Stähli war an diesem Abend zu stark für uns. Patrick drückte ihn im letzten Einzel zwar in einen fünften Satz, verlor diesen jedoch klar.

Wir freuen uns nun auf unser letztes Spiel und auf die darauf folgende Clubmeisterschaft. Die Drittliga-Spieler haben sich vorgenommen, den höher klassierten Spieler eine Schnippchen zu schlagen: DAS IST EINE KAMPFANSAGE !

Düdingen 3 – Münchenbuchsee 3 8:2 (Pädu 3.5, Andy 3.5, Lisi 1)
Belp 3 – Düdingen 3 6:4 (Pädu 2, Andy 2, Gebi)


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 13. März 2009)
 

 

Länderspiel: Volles Haus in Düdingen

Das Länderspiel zwischen der Schweiz und Luxemburg endete für die Eidgenossen wenig erfreulich – sie verloren mit 2:3 und starteten schlecht in die European Nations League. Für den TTC Düdingen war der Anlass indes ein voller Erfolg: Eine gefüllte Halle, zufriedene Sponsoren und ein gut harmonisierendes TTCD-Team machten das Länderspiel zu einem vollends geglückten Tischtennis-Anlass.

Rund 250 Zuschauer verfolgten in der Leimackerhalle den ersten internationalen Wettkampf, der durch den TTC Düdingen organisiert wurde. Mit einem Show-Training unserer Leistungsgruppe wurde den zahlreichen Sponsoren für ihre Unterstützung gedankt. Trainer Linlin Jin gab einen interessanten Einblick in die Trainings der Leistungsgruppe. Die anwesenden Personen konnten sich überzeugen, dass im Nachwuchsbereich gute Arbeit geleistet wird. Nach dem „Show-Block“ blieb noch kurz Zeit, um sich gegenseitig kennen zu lernen und über den kleinen weissen Ball zu philosophieren.

Besten Dank an die zahlreichen TTCD-Helfer, die mit ihrer Unterstützung den Anlass zum Erfolg werden liessen.  Unter diesem Link findet Ihr Bilder des Abends.

 


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 04. März 2009)
 

 

Es braucht noch einen Sieg

In der 2. Liga hat Düdingens erste Mannschaft sowohl gegen Thörihaus als auch gegen Belp mit 6:4 gewonnen und gleichzeitig einen Spieldauer-Rekord aufgestellt. Die Sensler brauchen in den letzten drei Runden nur noch einen Sieg um aufzusteigen und können daher die Champagnerflaschen schon einmal kühl stellen.

Mehr als zweieinhalb Stunden hat das Düdinger Trio gebraucht, bis es ein hartnäckiges Belp mit 6:4 niedergerungen hatte - Tischtennis-Begegnungen dauern in der Regel halb so lang. Die Gäste wehrten sich nach Kräften und traten mit der bestmöglichen Aufstellung an. Die Berner gingen nach dem ersten Durchgang nicht unverdient mit 2:1 in Führung. Auch in der Folge machten die Gäste einen stärkeren Eindruck, bis die Wende kam. Sowohl Traugott Vöhringer wie auch Patrick Jörg konnten ihre Einzel, in welchen sie zum Teil hoffnungslos zurücklagen, gewinnen.

Auch gegen Thörishaus mussten die Sensler hart kämpfen. Beim Tabellenletzten erwischte vor allem Michel Greter einen hervorragenden Abend und gewann gegen alle Düdinger Akteure. Der knappe 6:4-Sieg wurde dank einer konstanten Mannschaftsleistung erreicht.

Mit zehn Punkten Vorsprung auf Muri-Gümligen ist eine Vorentscheidung um den Aufstieg gefallen. Voraussichtlich reichen den Düdingern 50 Punkte um definitiv wieder in die höchste regionale Liga aufzusteigen.


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 04. März 2009)
 

 

Michelle Brügger gewinnt das Top 8

Mischi Brügger hat in Wädenswil am Ranglistenfinal für Nachwuchsspieler ihren Vorjahressieg in der Kategorie U15 souverän verteidigt. Vor der überraschenden Aleksandra Vidakovic (TTC Dietikon-Weiningen) setzte sich die 13-jährige Schülerin durch und verlor im ganzen Turnier kein Spiel. Für ihren Sieg kämpfen musste sie trotzdem: gegen Vidakovic, die einen guten Tag erwischte, setzte sich Brügger im „Final“ im Entscheidungssatz durch. Die Düdingerin wurde ihrer Favoritenrolle vollends gerecht und liess die Konkurrenz einmal mehr hinter sich.

Auch Marina Brülhart hat sich für die Endausscheidung qualifiziert und rangierte sich auf dem 8. Schlussrang. Nadine Brülhart musste verletzungsbedingt passen.

Der TTC Düdingen gratuliert unseren Mädchen zu den erreichten Resultaten.


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 27. Februar 2009)
 

 

Sauer – Cup

Beim Sauer-Cup, unserer Doppelclubmeisterschaft, stand wie immer der Spass im Vordergrund. Die Teilnehmer wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, und jedem besser Klassierten, wurde ein tiefer klassierter Spieler zugelost. Die Auslosung ergab zwei Spezialitäten: Gebi, Jan und Julien bildeten ein Dreier-Team da 17 Mitglieder anwesend waren, und mit Marlis und Traugott wurde ein Favoriten-Team ausgelost, welches es auch bis in den Final schaffte.  Viele knappe Resultate und vor allem grosses Gelächter prägten den Abend. Am Schluss standen sich die Paarungen Michel Modoux / Päscu Bersier und Marlis Brügger / Traugott Vöhringer im Final gegenüber. Die ersten beiden Sätzen konnten Michel und Päscu in der Verlängerung knapp für sich entscheiden. Die Nerven nicht ganz im Zaum hatte dabei Traugott, welchem beim Stand von 10:10 im zweiten Satz ein Servicefehler unterlief. Am Schluss siegten Päscu und Mic in drei Sätzen und dürfen sich damit ein Jahr lang mit dem Titel Doppel-Clubmeister schmücken. Herzliche Gratulation

- Rangliste


 

Letzte Aktualisierung (Donnerstag, 12. Februar 2009)
 
 

Die Aufstiegspforte ist nun weit geöffnet

Dank einem diskussionslosen 9:1-Sieg gegen Thun hat sich Düdingen I eine hervorragende Ausgangslage für die verbleibenden Spiele geschaffen. Da die Konkurrenz in den vergangenen Runden einer nach dem anderen stolperte, können die Sensler nun aus eigener Kraft den Aufstieg schaffen. Den Anfang machte das Spiel gegen Thun, dessen Geschichte schnell erzählt ist. Die Berner Oberländer traten nämlich nur zu zweit an (davon war ein Spieler nur D5-klassiert), so dass ein Kantersieg bereits zum Voraus möglich schien. Dass es zu den vier Punkten reichte, ist Patrick Jörg und Traugott Vöhringer zu verdanken, welche jeweils die Nummer eins, Alfred Stieber, bezwangen.

Mit den zusätzlichen vier Punkten weisen die Düdinger nun einen Rückstand von einem Punkt auf Münsingen auf, haben jedoch drei Spiele weniger ausgetragen als die Berner. Auf Muri-Gümligen hat man jetzt zwei Punkte Vorsprung und darf zudem ein Spiel mehr austragen.


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 9. Februar 2009)
 

 

Am Donnerstag ist Doppelturnier!

Am kommenden Donnerstag, 12. Februar findet in Düdingen das traditionelle Doppelturnier statt. Die letzte Austragung wurde von der Paarung Hugo Neuhaus / Yannick Bucher (Bild) gewonnen.

Wer gewinnt dieses Jahr? Wie immer werden die schwächeren Spieler einem stärkeren zugelost um somit jedem die Chance zum Sieg zu geben. Ihr seid alle recht herzlich eingeladen, an der diesjährigen Austragung mitzumachen.

 

Hier noch die wichtigsten Infos: Wann: Donnerstag, 12. Februar 2009
Wo: Halle Wolfacker, Düdingen
Beginn: 20 Uhr (ab 19.45 Uhr kann man einspielen)


 

Letzte Aktualisierung (Donnerstag, 5. Februar 2009)
 

 

Düdingen 3 – Schmitten 1 5: 5 - Untenschieden im Senslerderby

Gegen Schmitten mussten wir ohne unsere Nummer eins (Patrick Stampfli) antreten. Sandra Geissbühler gab ihr Debut in der 3. Liga. Die Gegner Rappo Hanspeter / Bitsch Hanspeter / Charles-Etienne de Gasparo freuten sich auf ein Wiedersehen sowie auf ein freundschaftliches Spiel. Zu Beginn musste Marlis gleich gegen Hanspeter Rappo antreten. Noch nie konnte Marlis gegen Hanspeter gewinnen. Doch jetzt hat endlich auch diese Serie ein Ende. Sie gewann ihr Auftaktspiel und freute sich dementsprechend. Andy musste gegen Charly in den 5. Satz und konnte diesen leider nicht gewinnen. Ebenfalls Sandra fand gegen Hanspeter Bitsch den Rhythmus nicht. So bestimmte Schmitten den Marschplan und übernahm die Führung mit 2:1. In der zweiten Runde konnten wir uns dann auf Andy verlassen und er verbuchte seinen ersten Punkt gegen Hanspeter Rappo. Marlis gewann ebenfalls gegen Hanspeter Bitsch und Sandra musste sich gegen den stark aufspielenden Charly geschlagen geben. Nach zwei Runden stand es 3:3. Beim Doppel Andy/Marlis spürte man deutlich, dass sie vor ca. 15 Jahren das letzte mal zusammen gespielt haben. Schmitten gewann! Vor der letzten Runde führte also Schmitten mit 4:3. Andy und Marlis gewannen beide ihre Schlusseinzel und wir holten das gerechte Unentschieden.
 


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 4. Februar 2009)
 

 

Eine Runde für Düdingen

Tischtennis. In der 2. Liga hat Düdingens Fanionteam in einem spannenden und knappen Spiel gegen Zweisimmen-Gstaad mit 6:4 gewonnen. Zudem stolperten die beiden Mitkonkurrenten Muri-Gümligen und Münsingen, so dass die Sensler nun alleine an der Tabellenspitze stehen. In dieser letzten Meisterschaftsrunde lief alles für Düdingens Tischtennis-Trio. Zuerst verlor Münsingen völlig überraschend gegen den zweitletzten Thörishaus mit 6:4. Danach kanterten die Münsinger genauso überraschend den bisherigen Leader Muri-Gümligen mit 8:2 nieder. Die grossen Profiteure waren die Düdinger, die mit ihrem 6:4-Sieg gegen Zweisimmen-Gstaad allerdings mehr Mühe bekundeten als erwartet. Mit dem Resultat können die Sensler jedoch zufrieden sein, denn die drei Punkte mussten hart erkämpft werden. Das Spiel war geprägt von vielen knappen Situationen. Eine Schlüsselszene ereignete sich im Spiel zwischen Michel Modoux und der gegnerischen Nummer eins beim Stande von 3:2. Modoux befand sich im Entscheidungssatz hoffnungslos mit 3:9 und 6:10 im Rückstand, ehe er das Spiel noch wenden konnte. Dem kürzlich von Vaterfreuden beglückte Teamkapitän sah man die etwas unruhigeren Nächte an. Modoux überzeugte jedoch mental und fuhr seinen obligaten Dreier ein. Zum eigentlichen Matchwinner avancierte Traugott Vöhringer, dessen letztes Spiel den Freiburgern die drei Punkte sicherte. Vöhringer (C9) siegte im innerdeutschen Duell gegen Jens Kochsiek (C10) knapp und konnte zu seiner grossen Erleichterung wieder einmal einen „Big Point“ landen.


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 28. Januar 2009)
 

 

Düdingen Damen 1 – Port 1 9 zu 1

Einen klaren Sieg verbuchten unsere Mädels gegen Port 1. Die grossen Trainingsfortschritte

konnte man klar sehen. Wo man doch in der Vorrunde Port noch einen Punkt abgeben musste, stand der Vierpunktesieg letzten Samstag nie in Frage. Alle drei Mädels zeigten mentale Stärke und spielten souverän. Im Doppel mussten Mischi/Nadine einen Zweisatzrückstand wettmachen. Doch schlussendlich hatten sie einen starken Willen und konnten das Spiel im 5. Satz mit 11 zu 8 gewinnen. Lediglich Nadine verlor ihr letztes Spiel gegen die gegnerische Nummer eins Tanja Merino C8.

Mit einem Vorsprung von 13 Punkten sind unsere Mädels klar „Leaderinnen“ im Klassement.


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 26. Januar 2009)
 

 

Knappe Niederlage gegen den Leader

Am vergangenen Samstag spielten wir zu Hause gegen Leader Regio Mossee. Ziel war es, die drei konstanten Spieler dieser Mannschaft ein bisschen ins wanken zu bringen, und beinahe wäre uns dies gelungen.

Der Start verlief optimal, denn Nikolej und Pädu gewannen Ihre Auftaktspiele. Mischi, welche für den kranken Andy ranmusste, verlor gegen den unangenehmen Nöppeler André Stöckli erst in der Verlängerung des 5.Satzes. Da in der zweiten Runde nur Pädu gewinnen konnte, stand es vor dem Doppel 3:3. Dieses Doppel konnten Mischi und Pädu souverän gewinnen und so lagen wir vor der letzten Runde mit 4:3 in Führung.

Leider riss der Faden dann, und wir verloren alle unsere Spiele in der letzten Runde. Pädu Stampfli zog damit seine erste Niederlage in dieser Saison ein. Schade, denn ein 5:5 wäre verdient gewesen.

Düdingen 3 – Regio Moossee 4:6 (Pädu 2.5, Nicolej 1, Mischi 0.5)


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 19. Januar 2009)
 

 

Turnier für Nichtlizenzierte Schüler in Villars-sur-Glâne

Am vergangenen Samstag traten Bastian, Noel und Sämi zum dritten mal in V-s-G gegen die welsche Konkurenz an. Alle drei schlugen sich gut konnten je 3 Ihrer 5 Spiele gewinnen. Am Schluss gab es eine Rangliste über die Resultate aller drei Turniere:

  • Bastian Stampfli Rang 8

  • Samuel Riedo   Rang 9

  • Noel Girardin Rang 15

Es wurden 22 Schüler klassiert. Die detaillierte Rangliste findet ihr hier.


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 19. Januar 2009)
 

 

Der TTCD organisiert das Länderspiel Schweiz vs. Luxemburg

Der TTC Düdingen wird international! Im Rahmen der European Nations League (ENL) organisiert der Sensler Tischtennis-Club das Spiel zwischen der Schweiz und Luxemburg, welches am Dienstag, 24. Februar 2009 durchgeführt wird. Das Schweizer Männerteam befindet sich momentan in der 3. Division und kämpft zusammen mit den Teams aus Luxemburg, Griechenland, Slowenien und Lettland um den Aufstieg in die nächst höhere Division.

Das Spiel wird in der Leimackerturnhalle ausgetragen – Spielbeginn ist 19.30 Uhr. Die Mitglieder des TTC Düdingen sollten sich diesen Leckerbissen nicht entgehen lassen und können die Nati-Spieler Christian Hotz (Bild), Nicola Mohler und Denis Joset für einmal hautnah erleben. Reserviert Euch dieses Datum bereits jetzt!

Detaillierte Infos folgen separat.


 

Letzte Aktualisierung (Montag, 12. Januar 2009)
 

 

Jetzt für das Skiweekend 2009 anmelden!

Am 27. bis 29. März 2009 (Freitag bis Sonntag) findet das traditionelle Skiweekend des TTC Düdingen statt. Thomas Fasel und Jan Grossrieder haben sich wieder ins Zeug gelegt um für den Club einen unvergesslichen und unterhaltsamen Anlass zu organisieren.

Wie immer können die Mitglieder wählen, ob sie bereits am Freitagabend oder Samstagmorgen anreisen. Auch das Programm ist sehr flexibel gestaltet. Ausnahme: Am Samstagabend trifft sich die ganze Mannschaft für ein TTCD-Fondue.

Auf beiliegendem PDF-File sind alle nötigen Infos zu finden. Anmeldungen und Fragen sowie Bemerkungen sind an Thomas Fasel und Jan Grossrieder zu richten.


 

Letzte Aktualisierung (Freitag, 09. Januar 2009)
 

 

Mischi und Simu wurden aufklassiert

Michelle Brügger und Simon Schnidrig sind dank ihrer guten Resultate in der Vorrunde aufklassiert worden. Mischi ist neu C8/B13 (alt D5/B13) klassiert und ist damit in der Schweiz die einzige U15-Spielerin mit einer Herren-C-Klassierung. Zum Vergleich: Monika Führer war in ihrer ersten Saison als U15-Spielerin C8/B15 klassiert… Auch Simu hat dank den positiven Resultaten in der 2. Liga seine Klassierung merklich verbessert und steigt von C7 auf C10. Der TTC Düdingen gratuliert dem erfolgreichen Duo ganz herzlich und freut sich auf weitere Glanzleistungen in der Rückrunde.
 


 

Letzte Aktualisierung (Donnerstag, 08. Januar 2009)
 

 

DER TISCHTENNISCLUB DÜDINGEN WÜNSCHT
ALLEN BESUCHERINNEN UND BESUCHERN UNSERER WEBSITE
EINE SCHÖNE WEIHNACHTSZEIT
UND EINEN GUTEN RUTSCH INS 2009!

 

Düdingen überwintert an der Spitze

Dem TTC Düdingen ist in der 2. Liga der Abschluss der Vorrunde voll geglückt. Mit einem 7:3-Sieg gegen Leader Münsingen schliessen die Düdinger die Vorrunde auf dem ersten Rang ab. Gegen den Tabellenersten Münsingen ist den Senslern ein Pflichtsieg „nach Plan“ geglückt. Zwar haben die Berner in ihren Reihen mit Stephan Stricker einen ehemaligen Nationalspieler, der seine Einzel mit unverwechselbarer Effizienz gewinnt und in der NLA immer noch eine gute Figur abgeben würde. Die Achillessehne des Trios ist jedoch bei den beiden Teamkollegen von Stricker zu finden, welche nur mittelmässiges 2.-Liga-Niveau besitzen. Die Düdinger wussten dies auszunutzen und punkteten gegen diese schwächer eingestuften Gegner konsequent. Gegen den A17-Spieler hatten erwartungsgemäss alle das Nachsehen.

Mit 28 Punkten aus zehn Spielen überwintern die Freiburger auf Rang eins der Tabelle. Muri-Gümligen dürfte im Kampf um den Aufstieg noch die härtere Konkurrenz sein als Münsigen, da dieses Team ausgeglichener ist. Düdingens Polster auf diesen Gegner beträgt zwar zwei Punkte, die Berner dürfen jedoch noch ein Spiel mehr austragen.


 

Letzte Aktualisierung (Mittwoch, 17. Dezember 2008)
 

 

Sieg zum Abschluss der Vorrunde

Im letzten Spiel vor der Weihnachtspause musste die dritte Mannschaft nach Wohlensee reisen. Nicolej Tchekoff ersetzte den kranken Andy Jungo, Pädu war wie immer als Teamleader dabei und Lisi wollten Ihre tolle Leistung vom Belp-Match bestätigen. Die Geschichte ist eigentlich schnell erzählt, denn wir siegten in 75 Minuten mit 7:3. Dabei blieben Nick und Pädu schadlos und gewannen auch das Doppel. Lisi wurde leider etwas brutal auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Zwar konnte sie gegen alle drei Kontrahenten mithalten, aber es reichte nicht zu einem Sieg.

Wir hatten eine tolle Vorrunde und schliessen diese mit 25 Punkten auf dem guten 3.Rang ab. Der Spass stand meist im Vordergrund und dabei kam die Leistung nie zu kurz.

Wohlensee 2 - Düdingen 3 3:7 (Pädu 3.5, Nicolej 3.5, Lisi 0)


 

Letzte Aktualisierung (Dienstag, 5. Dezember 2008)
 
 

 

Nach den Doppeln kam das Blackout

Das Spiel der ersten Hauptrunde gegen Montriond (1. Liga) stand für die Düdinger unter dem Motto: „Stark begonnen und stark nachgelassen.“ In der Tat erwischten die Freiburger gegen die 1.-Ligsten aus Lausanne einen guten Start und führten nach dem ersten Einzeldurchgang mit 4:2. Zwar verlor man danach zwei von drei Doppel, aber der Zwischenstand von 5:4 liess noch auf ein positives Ende hoffen. Der Einbruch kam dann überraschend und unverhofft: Mit 1:5 schlossen die Düdinger die letzte Runde ab und mussten die Partie mit 6:9 verloren geben. Nicht einmal die Gegner hätten sich diese Wende zugetraut, zumal Düdingen mit der beinahe besten Mannschaft antrat und ganze 9 Klassierungspunkte mehr als die Westschweizer aufwies.

 


 

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 5. Dezember 2008)
 

 

Damenmannschaft gewinnt 9:1 gegen Grossaffoltern 1

Unserer Damenmannschaft läuft es weiterhin hervorragend.

Mit  Grossaffoltern  1 traten die Gegnerinnen mit den Klassierungen C6/D5/D1 an. Ohne Probleme gingen unsere Mädels  bereits nach der ersten Runde mit 3:0  in Führung. In der zweiten Runde musste sich lediglich  Nadine, welche  nicht 100 % gesund war, von der gegnerischen Nummer 1, Katharina Kehl (C6), geschlagen geben. Da Nadine auf das Doppel verzichtete, kam Marine zu ihrem ersten Doppeleinsatz zusammen mit Mischi. Die beiden machten ihre Sache gut und der Sieg stand nie in Frage. In der letzten Runde gewannen dann alle jeweils ihr Spiel und das schöne Endresultat von 9 zu 1  bringt wiederum 4 Punkte.


 

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 1. Dezember 2008 )
 

 

Brügger Lisi’s Husarenstück

Im Spitzenspiel gegen ein starkes Belp durften sich die Akteure von Düdingen’s 3.Mannschaft keine grossen Siegchancen ausrechnen. So war dann das Resultat nach 2 Runden auch wie erwartet. Ein starker Pädu Stampfli steuerte zwei Siege zum zwischenzeitlichen 2:4 Rückstand bei. Andy uns Lisi hielten zwar gut mit, verloren aber Ihre Einzel.

Das Doppel war dann an Spannung kaum zu überbieten. Vier von fünf Sätzen endeten erst in der Verlängerung und am Schluss behielten die Belper mit dem 12:10 nach Matchball Düdingen das glücklichere Ende für sich und die Düdinger stiegen damit mit einem 2:5 Rückstand in die letzte Runde.

Das dann Andy Jungo und Pädu Stampfli Ihre letzten Einzel gewinnen konnten, war schon eine tolle Leistung, aber dass Lisi den ehemaligen NLB-Akteur Brünu Näf in die Knie zwingen konnte war doch eine faustdicke Überraschung. Lisi spielte clever und ruhig und schlug damit einen Spieler, welcher mehr als doppelt (!) so hoch klassiert war wie sie.

Düdingen 3 – Belp 3   5:5   (Pädu 3, Andy 1, Lisi 1)


 

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 28. November 2008 )
 

 

Düdingen punktet voll

Düdingens erste Mannschaft hat in der 2. Liga gegen BLS Spiez mit 8:2 gewonnen und macht somit auf die Spitze etwas Boden gut. Die Düdinger gingen mit dem Ziel die volle Punktzahl zu erobern nach Spiez. Die Aufgabe wurde den Senslern jedoch nicht leicht gemacht. Mit U13-Schweizermeister Elia Schmid spielt ein aufstrebendes Talent in den Reihen des Aufsteigers. Fionn Reichert und der routinierte Jürg Turtschi sind stets auch für einen Sieg gut. Dass die Düdinger schlussendlich die vier Punkte nach Hause nehmen konnten, ist auf die souveräne Leistung von Michel Modoux und Patrick Jörg zurückzuführen, die ihre drei Einzel gewannen und auch im Doppel hauchdünn reüssieren konnten. Traugott Vöhringers Einzelsieg bedeutete das Zünglein an der Waage. Dies verleitete unseren sympathischen Teamsenior zu der etwas gewagten Aussage, dass ER im Grunde der eigentliche Matchwinner des Spiels war ;-)


 

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 27. November 2008 )
 

 

Düdingen gegen Schlusslicht ineffizient

In der 2. Liga gewann Düdingens Tischtennis-Team gegen Thörishaus II mit 7:3. Die Sensler mussten dem Tabellenletzten jedoch einen Punkt zugestehen, den sie selber dringend benötigen würden, um den Kontakt zur Spitze nicht zu verlieren. Die Meisterschafts-Zwischenbilanz sieht nach gespielten zwei Dritteln der Vorrunde mässig aus. Die Freiburger konnten zwar gegen Schlusslicht Thörishaus souverän gewinnen, mussten dem Gegner jedoch einen Punkt abgeben. Dies zuletzt, weil nach dem vielversprechenden 6:1 Zwischenstand im letzten Durchgang noch zwei Einzel verloren gingen. Der Aufstiegsaspirant wurde von den Bernern kaum gefordert, aber um an die Spitze aufzuschliessen müsste man eben gegen die Kellerkinder der Liga voll punkten. Im Verlaufe dieser Saison haben die Tischtennisspieler bereits den einen oder anderen vermeintlich einfachen Punktgewinn verspielt – ein Zustand, der nicht viel länger anhalten darf, will man die sportlichen Ziele erreichen. Im nächsten Spiel bietet sich den Düdingern gleichwohl noch einmal die Chance etwas Terrain gut zu machen. Beim Aufsteiger Spiez wird das Trio die Marschrichtung „vier Punkte“ verfolgen.


 

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 18. November 2008 )
 

 

Die Mädchen gewinnen 9:1 gegen Schwarzenburg II
 
Letzten Samstag spielten unsere Damen ihr erstes „Heimspiel“. Da aber die neue Halle noch nicht spielbereit war, wurde der Match in der Gänsebergturnhalle ausgetragen.

Der Parkettboden war ziemlich rutschig und nach jedem zweiten Ball mussten die Schuhe befeuchtet werden.Unsere Mädels starteten hervorragend und alle drei konnten in den ersten zwei Runden ihr Spiel gewinnen. Marina bewies starke Nerven und gewann jeweils beide Spiele im 5. Satz. Bei einem Spielstand von 6:0 starteten Mischi/Nadine ins Doppel. Den Start  verschliefen sie total und der erste Satz musste direkt den Gegnerinnen gutgeschrieben werden. Die folgenden zwei Sätze konnte Düdingen gewinnen. Im 4. Satz  spielten sie wieder zu passiv und mussten diesen erneut Schwarzenburg gutschreiben.

Im 5. Satz bekamen die Zuschauer eine souveräne Leistung der beiden geboten und schlussendlich konnten auch dieses Doppel für Düdingen gewonnen werden. In der letzten Runde hatte Nadine Pech und musste sich im 5. Satz gegen Monika Moser C8 geschlagen geben.
Mischi 3.5  / Marina 3 /  Nadine 2.5   Punkte.


 

Letzte Aktualisierung ( Montag, 17. November 2008 )
 

 

Maturacup + Hünenberg

Der Maturacup in Olten wurde nur von Sylä Flückiger besucht, welche sich souverän den Damen B Titel holte vor Deborah Hofer (Hindelbank und Teamkollegin von Sylä in Aarberg).Den gleichen Final erlebten wir auch in Hünenberg eine Woche später, wo sich in einem deutlich stärker besetzten Feld wiederum die beiden NLA Spielerinnen gegenüber standen. In einem packenden Finale konnte sich Sylä wiederum in der Verlängerung des Entscheidungssatzes duchsetzen. In Hünenberg war ausserdem Pädu Jörg am Werk, welcher mit Sylä das Mixed spielte und bis in den Halbfinal vorstiess. Zwei schöne Turniere, die einen Besuch Wert sind!


 

Letzte Aktualisierung ( Montag, 12. November 2008 )
 

 

Vier Punkte gegen ein hartnäckiges Ittigen

In einem hart umkämpften Spiel konnten die Spieler von Düdingen 3 die Akteur von Ittigen 2 mit 8:2 besiegen. Viele Spiele waren jedoch knapp und wurden erst im 5.Satz entschieden. Vor allem Bruno Mumenthaler setzte uns mit seinem Verteidigungsspiel vor einige Probleme. Andy Jungo verlor im 5.Satz und Pädu Stampfli siegte knapp im 5.Satz gegen Bruno.

Schlussendlich konnten wir aber den Sieg wie folgt nach Hause spielen: Andy (2.5), Nicolej (2), Pädu (3.5) und nähern uns damit wieder der Tabellenspitze.


 

Letzte Aktualisierung ( Montag, 10. November 2008 )
 

 

Düdingen schlägt den Leader

In der 2. Liga hat Düdingen im Spitzenspiel Leader Muri-Gümligen mit 6:4 bezwungen. Die Sensler mussten zwar hart für ihren Erfolg kämpfen, doch am Schluss entschied ausgerechnet das gewonnene Doppel.

Nach dem eher dürftigen Unentschieden gegen Thun waren die Düdinger im Spitzenkampf im Zugzwang, wollten sie den Anschluss an die Spitze nicht verlieren. Der Beginn verlief jedoch wenig verheissungsvoll, denn die Gäste gerieten nach der ersten Runde bereits mit 1:2 ins Hintertreffen. Michel Modoux und Patrick Jörg verloren, eher überraschend, ihre beiden Startspiele gegen zwei schwächer eingestufte Gegner. Dank dem Sieg von Patrick Stampfli konnte ein klassischer Fehlstart verhindert werden. In der Folge fingen sich die Sensler wieder und glichen zum 3:3 aus.

Ausgerechnet das in letzter Zeit so wenig überzeugende Doppel Modoux/Jörg bedeutet den Grundstein zum Sieg. Die Paarung tat sich zwar wie immer schwer, konnte dieses Mal jedoch von gutem Kampfgeist profitieren und sich im Entscheidungssatz durchsetzen.


 

Letzte Aktualisierung ( Montag, 10. November 2008 )
 

 

Weiterer Erfolg der 3.Mannschaft - 28.10.08

In der fünften Runde konnten wir bereits den 3.Sieg verbuchen. Gegen ein ausgeglichenes Köniz (3xC6) gewannen wir ungefährdet 7:3. Andy Jungo und Pädu Stampfli holten je 3.5 Punkte und blieben ohne Niederlage.

Lisi musste sich gegen alle drei Gegner knapp geschlagen geben. Die vielen Zuschauer (Armand, Finger Steffu und Ueli) machen Lisi wohl etwas nervös. Dafür servierte Sie uns und den Könizer/innen mit Anhang nach dem Match einen feinen Zopf.


 

Letzte Aktualisierung ( Montag, 10. November 2008 )
 

 

Foto-Shooting mit den neuen Dresses

Unsere Nachwuchs-Talente konnten vergangene Woche die erste Tranche der neuen Kleider entgegennehmen. In der Beilage einige Fotos. Herzlichen Dank nochmals an die Sponsoren, welche das möglich gemacht haben.

Links zu den Fotos


 

Letzte Aktualisierung ( Montag, 10. November 2008 )
 

 

27. Oktober 2008 - Mischi siegt in Möhlin

Michelle Brügger befindet sich momentan in einer sehr guten Verfassungen. Am nationalen Turnier vom letzten Sonntag in Möhlin gelang Mischi Brügger ein kleiner Exploit. Sie gewann die Serie D und setzte sich dabei gegen die gesamte Herrenkonkurrenz durch. Für die Schülerin ist dies der erste Sieg bei den Herren.

Bereits eine Woche zuvor gewann sie beim Turnier in Thun die Serie Damen „B“ und erreichte in  bei der Serie Herren D ebenfalls die Halbfinals. Dank diesen guten Resultaten darf sich Mischi bereits jetzt auf eine Aufklassierung Mitte Saison freuen. Momentan hat sie die Punkte für C6.


 

Letzte Aktualisierung ( Montag, 10. November 2008 )
 

 

Raiffi-Cup Möhlin

Am diesjährigen Raiffi-Cup in Möhlin nahmen einzig Marina, Mischi, Nadine und Pädu Jörg teil, und dies auch nur Sonntags. In den meisten Serien konnten nur vereinzelte Spiele gewonnen werden. Dafür wurde stark an der richtigen Körperspannung, Spiel mit kurzen Noppen oder an neuen Aufschlägen herumgebastelt. Eine grosse Ausnahme war der Auftritt von Mischi im Herren D.

Die neuen Finten-Aufschläge funktionierten auf Anhieb und brachten erstaunlich viele Punkte. Mischi konnte souverän durchspielen und im richtigen Moment einen Zacken zulegen, so dass sie bei allen Spielen die Oberhand gewann, GRATULATION!!


 

Letzte Aktualisierung ( Montag, 10. November 2008 )
 

 

MTTV-Cup 22.10.08 Solothurn-Düdingen 5-4

Im Verbandscup hatten wir mit Solothurn ein schweres Los. Mit zwei 1. Liga Spielern waren sie vor allem oben gut besetzt. Die Partie war allerdings lange ausgeglichen, vor allem, da wir auf der Position 3 mit Sylvia stark besetzt waren. Sie holte alle 3 möglichen Punkte, im Einzel sowie im Doppel mit Simu und Alain. Leider konnten die anderen zwei Doppel und Einzel, sowie das abschliessende Spiel der beiden Einser nicht gewonnen werden, weshalb wir bereits aus dem Wettbewerb ausgeschieden sind.

Trotzdem war es ein gelungener Abend mit interessanten Spielen.


 

Letzte Aktualisierung ( Montag, 10. November 2008 )
 

 

Thunersee-Cup

Zum ersten Mal fand dieses Jahr ein Interregio-Turnier in Thun statt. Die Düdinger Crew um Gibi, Mischi, Simu, Alain und Pädu verkaufte sich sehr gut und machte bereits zu Begin auf sich aufmerksam. Im Doppel der höchsten Kategorie standen im Finale gleich 3 der 5 Starter aus unserem Club.

Schliesslich konnten sich Pädu mit seinem super Partner Daniel Bühlmann (TTC Belp) durchsetzen.

In den Einzelserien durften wir dann zwei Halbfinals bejubeln. Mischi im Herren D, und Simu im Herren C wurden beide sehr gute Dritte.

Gegen Schluss waren leider lange Wartezeiten zu erdulden, die Organisatoren haben aber bereits daraus gelernt, nächstes Jahr wird die Spieleranzahl beschränkt. Ansonsten war dies ein sehr gutes Turnier!


 

Letzte Aktualisierung ( Montag, 10. November 2008 )
 

 

23. Oktober 2008  Regio Moossee 1 – Düdingen Damen   2: 8

Dritter Sieg für Düdingen’s Damen

Dienstagabend waren unsere Mädels zu Gast bei Regio Mossee.  Mit den neuen Tenus erschienen sie sehr motiviert in der Halle. Einen schlechten Start erwischte Nadine. Gleich im ersten Spiel wurde sie von der gegnerischen Nummer eins Engler Beatrice C7 geschlagen. Nach der ersten Runde führten wir 2:1. Auch Marina musste in der zweiten Runde in den sauren Apfel beissen und  musste ebenfalls  gegen Engler Beatrice eine Niederlage einstecken.  Trotzdem gingen wir 4:2 in Führung. Das Doppel  (Mischi/Nadine) konnte ebenfalls für uns gebucht werden.  Da wir doch gerne die vier Punkte mit nach Hause nehmen wollten, nahmen sich die Mädels in der letzten Runde nochmals zusammen und alle gewannen ihr Spiel. Mischi spielte  sehr solide und gab keinen Satz ab.

Wir sind an der Spitze und bauen unseren Vorsprung aus.


 

Letzte Aktualisierung ( Montag, 10. November 2008 )
 

 

Gutes Wochenende am 1. Ranglistenturnier in Thun - 22.10.08

Dieses Wochenende fand in Thun am Samstag Morgen das Ranglistenturnier des Nachwuchses statt und am Nachmittag die Qualifikation für das STT-Ranglistenturnier. Im Einsatz standen Jonas Diesbach, Yannick Bucher und Marina Brülhart.

Marina und Yannick gehörten in ihren jeweiligen Gruppen U15 und U18 zu den Favoriten. Yannick wurde dieser Rolle gerecht und gab am Morgen nur einen einzigen Satz ab. Marina hatte das Glück nicht auf ihrer Seite und verlor ein Spiel, bei dem sie gewinnen hätte können, unglücklich zudem auch noch das Spiel gegen den Favoriten. Jonas war in seiner Gruppe U15 eher der Aussenseiter. Er konnte aber trotzdem mit sehr guten Leistungen auftrumpfen und gewann 2 von 6 Spielen.

Am Nachmittag wurden alle Gruppenersten, Zweiten usw. jeder Kategorie zusammengenommen. Jonas wurde Gruppenvierter und spielte so in seiner Gruppe die Plätze aus. Hier konnte er gar 3 Gewinne verzeichnen.
Die Gruppenersten spielten nun um die Qualifikation zum STT-Ranglistenturnier. Da es bei den Mädchen nur eine Gruppe pro Kategorie gab, spielten hier die Resultate des Morgens keine Rolle mehr. Marina hatte aber in ihrer Gruppe mit Romana Stöckli (Brügg, C10/B14) eine sehr harte Nuss zu knacken. Schlussendlich reichte es knapp nicht. Yannick, der am Morgen noch souverän mit nur einem Satzverlust gespielt hatte, konnte sein hohes Niveau beibehalten und hatte bis zum letzten Spiel wieder einen Satz abgegeben. Das letzte Spiel musste entscheiden, denn Yannick und sein Gegenüber hatten bis hierhin alles gewonnen. Die ersten 4 Sätze sind schnell erzählt, denn beide gewannen immer hauchdünn, und so ging es auch im 5. Satz weiter. Immer wieder ein Punkt für beide Seiten, bis zum 9:9. Der Trainer (Alain Riesen) war schon kurz vor dem Nervenzusammenbruch, Anspiel beim Gegner, Trainergedanke: „Hoffentlich Anspielfehler“. Und es geschah wie gehofft, ein zu weiter Aufschlag und Punkt für Yannick. Nächstes Anspiel des Gegners, wieder der Gedanke, Yannick hau drauf egal wie der Ball kommt. Rückschlag von Yannick, Konter des Gegners, Topspin Yannick und Puuuunkt… Yeeeaaahh wir haben‘s geschafft. Sensationell erstes Jahr U15 und schon wieder Qualifiziert!!!

 

Sieg im Sensler-Derby - 17.10.08

In der 4.Runde der 3.Liga kam es zum Sensler-Derby zwischen Schmitten 1 und Düdingen 3. Schon im Vorfeld haben sich die Akteure in den Trainings ein verbales Duell geliefert. Schlussendlich war es aber dann eine klare Sache für die Düdinger und wir konnten mit 8:2 gleich alle vier Punkte mitnehmen.

Pädu Stampfli siegte in seinen drei Einzeln souverän, und im vierten Anlauf konnten wir auch endlich den ersten Doppelsieg verbuchen. Andy Jungo und Lisi Brügger spielten ebenfalls solid und gewannen je zwei Einzel. Einzig Hanspeter Rappo konnte gegen Andy und Lisi gewinnen.

Zu erwähnen gilt es noch die mentale Stärke von Lisi. Ihre beiden Einzelsiege realisierte sie jeweils mit dem knappen 11:9 im fünften Satz.

Mit diesem Sieg können wir sogar kurzzeitig die Führung in unserer Gruppe übernehmen.

 

Turnier für Nichtlizenzierte Schüler in Villars-sur-Glâne

Am vergangenen Samstag waren unsere jüngsten Akteure das erste mal aktiv in dieser Saison. Am ersten der drei Qualifikationsturniere im Kanton Freiburg fehlten zwar Noel, Patrick und Severin, aber die angetretenen Bastian Stampfli und Samuel Riedo vertraten unsere Farben gut. Beide spielten in einer Sechsergruppe und konnten drei Ihrer fünf Spiele gewinnen. Damit landeten beide auf dem guten 3.Gruppenrang und werden am nächsten Turnier in der zweithöchsten Spielniveau eingeteilt werden.

Im Vordergrund stand wie immer der Spass, und den hatten die über 50 Kinder am Samstag morgen in Villars-sur-Glâne

zu den Ranglisten

 

STT Cup: Matran-Düdingen 1:14

Die für uns erste Runde wurde wie erwartet noch nicht zum Prüfstein in diesem Cup-Jahr. Der
CTT Matran startet mit der ersten Mannschaft zwar auch in der 2. Liga, ist aber in der Breite nicht so stark besetzt. Das Resulat war auch entsprechend deutlich, einzig Patrick Jörg hatte einen schwarzen Tag und musste die einzige Partie abgeben.

Das Resulat im Detail ist bereits auf der Zentralregistratur einzusehen.

Die Stimmung im Cup-Bus hat vor wie nach dem Spiel gestimmt, was auf viele weitere Spiele in diesem sehr attraktiven Wettbewerb hoffen lässt.

 

29.09.2008 Damen, 1. Liga:   Bern 1 – Düdingen 0 : 10

Erneuter Sieg unserer Damenmannschaft.

Unsere 3 Mädels spielten Freitagabend gegen die Damenmannschaft von Bern (Rahel Stöckli D3/ Hubl Ruth D5/ Rüfenacht Regula D4).Schon wenn man die Klassierungen der Gegnerinnen  anschaut, wäre eigentlich alles andere als ein 10 zu 0 Sieg enttäuschend gewesen. Doch gerade solche hohen Niveauunterschiede machen es manchmal nicht leicht optimal spielen zu können. Die Mädchen haben ihre Aufgabe gut gemeistert und buchen weitere 4 Punkte auf dem Konto.

 

Düdingen macht Fehlstart wett

In der 2. Liga hat Düdingens Fanionteam mit zwei Siegen in Folge die Startniederlage gegen Münsingen kompensiert. Gegen Zweisimmen-Gstaad holten die Freiburger gar das Punktemaximum. Auch dem neu geformten Damenteam gelang der Saisonauftakt fast nach Mass.  

Nach der knappen 4:6-Niederlage gegen Münsingen gerieten die Freiburger bereits in Zugzwang. Beim 7:3-Erfolg in Ostermundigen konnten die Sensler das Minimalziel „Sieg“ zwar erreichen, da die Gastgeber jedoch nur zu zweit antraten, hätte man gerne das Punktemaximum geholt. In den Höhen von Zweisimmen überzeugte das Trio dann: Michel Modoux und Patrick Jörg siegten souverän und auch Ersatzmann Patrick Stampfli steuerte einen wichtigen Einzelsieg zum 8:2 Endresultat bei.

Schlechter verlief der Start der zweiten Mannschaft in der gleichen Liga. Düdingen II verlor im Startspiel gegen Grenchen mit 3:7, wobei einzig Neuzugang Simon Schnidrig mit zwei Einzelsiegen zu überzeugen wusste. Wenigstens holten die Düdinger einen Punkt.

 

19.09.08   Erster „erkrampfter“ Sieg der 3.Mannschaft

Mit Schrecken erfuhren wir am Tag vor dem Match von der neuen „alten“ Verletzung von Heinu und mussten kurzfristig Ersatz auftreiben. An dieser Stelle gute Besserung.

Trotzdem traten wir als klare Favoriten gegen die drei D-Spieler von Informatik Swisscom an und erkämpften uns auch einen 7:3 Sieg. Aber so einfach und klar war die Sache nicht. Unser Leader Pädu Stampfli musste zweimal in den Entscheidungssatz und Lisi konnte in ihrem letzten Spiel Jean-Jacques Loosli niederringen. Das Doppel verloren wir ziemlich klar. Einzig Nicolej war klar zu stark für unsere Gegner. Er gewann seine drei Einzel ohne Satzverlust. Pädu (3), Nick (3), Lisi (1).

 

18.09.2008   Port 1 – Düdingen „ Damen „  3 : 7

Erster Sieg unserer Damenmannschaft.

Unsere junge „Damenmannschaft“ startete erfolgreich in die Saison und holte sich in Port einen Sieg.  Michelle Brügger erwischte einen tadellosen Abend und gewann alle ihre Spiele

ohne einen Satzverlust. Auch Nadine spielte mit ihrem neuen Belag schon recht sicher und punktete mit zwei Einzelsiegen. Bei Marina waren noch  kleine Technikunsicherheiten  zu spüren und dementsprechend buchte sie einen Einzelsieg.

Das Doppel  Nadine/Mischi wirkte sehr souverän. 

Bravo Mädels ! Weiter so !   

 


15.09.2008  „Feines Unentschieden für die dritte Mannschaft“

Gleich in unserem ersten Spiel durften wir gegen die nominell stärkste Mannschaft unserer Gruppe, nämlich Regio Moossee, antreten. Lasst mich mit meinem Matchbericht ausnahmsweise in der letzten Runde beginnen: Wir stiegen mit einem 2:5 Rückstand in’s letzte Drittel und als Pädu Stampfli seinen Sieg im Trockenen hatte, lagen Andy Jungo und Lisi Brügger jeweils mit 1:2 Sätzen im Rückstand… und da begann unser Meisterschaftsspiel. Andy kehrte seinen Match gegen den C8 klassierten Daniel Steffen und gewann in 5 Sätzen. Lisi Brügger war im 4.Satz mit 5:10 Punkte gegen André Stöckli im Rückstand. Danach wehrte sie nicht nur die 5 Matchbälle ab, sondern buchte gleich 15 (!) Punkte in Folge, und als sie im 5.Satz 8:0 führte, nützte auch das Time-out von André nichts mehr….. Lisi siegte und wir konnten in unserem ersten Spiel ein 5:5 feiern.

Ach ja: In den ersten beiden Runden konnte nur Pädu Stampfli seine Einzel standesgemäss gewinnen. So kamen wir zu den ersten beiden Punkten. Pädu (3), Andy (1), Lisi (1)

 

04.09.08 Münsingen 2-Düdingen 1 6:4

Fehlstart in die neue Saison

In unserem ersten Meisterschaftsspiel mussten wir bereits eine Niederlage eingestehen. Mit Stephan Stricker und Roger Troxler hat unser Gegner allerdings zwei harte Brocken aufgestellt. Während bei Stephan gar nichts zu holen war, konnten Michel und Patrick sich gegen Roger jeweils in den 5ten Satz kämpfen um dann dort genau so zu verlieren, wie im Doppel. So blieben nur die drei Punkte gegen die Nummer 3 der Münsinger und der sensationelle Sieg unseres "Dauerersatzmannes" Traugott. Dauer deshalb, weil sich Hugo wieder einer Rückenoperation unterziehen musste, und wohl länger ausfällt. An dieser Stelle alles Gute und gute Besserung!!

Nun heisst es also doppelt Gas geben in Ostermundigen nächste Woche. Go Düdingen

 

Saisonstart missglückt

Dem Tischtennis-Club Düdingen ist der Start in die 2.-Liga-Meisterschaft gänzlich misslungen. Das Sensler-Trio verlor gegen ein stärker eingestuftes Münsingen mit 4:6. Traugott Vöhringer war die Überraschung des Abend und gewann zwei Spiele.  

Für einen Aufstiegsaspiranten gehört es sich nicht, das erste Saisonspiel zu verlieren. Die Gegnerschaft war an diesem Abend jedoch NLB-tauglich und daher ist die knappe Niederlage zu relativieren. „Wir hatten Pech, dass wir die ersten waren, die gegen Münsingen spielen mussten“, betont Teammitglied Patrick Jörg. Die Berner stellten das bestmögliche Team auf, deren Akteure im Verlauf der Saison in der NLB eingesetzt werden und nur aus taktischen Gründen aufgestellt wurden. So hatten die Düdinger vor allem gegen den ehemaligen Nationalspieler Stephan Stricker (A17) und dem NLB-Akteur Roger Troxler (B14) ihre liebe Mühe. Überraschend stark trumpfte Düdingens Nummer 3, Traugott Vöhringer (C9), auf. Der an einem Tennisarm leidende Routinier überzeugte mit einem Einzelsieg gegen Troxler und der gegnerischen Nummer drei. „Durch die Verletzung spiele ich, was ich kann und versuche nichts Unmögliches“, resümierte der gebürtige Deutsche. Die beiden anderen Düdinger spielten zwar solid, für einen Einzelsieg gegen die Favoriten reichte es jedoch nicht. Dennoch wäre zumindest ein Unentschieden drin gelegen, denn vor allem im Doppel bestanden Möglichkeiten. Die Paarung Modoux/Jörg harmonierte in ihrem allerersten Doppelauftritt gut und zwang die beiden gegnerischen Teamleader bis in den Entscheidungssatz.

 

Nadine Brülhart an der Delegiertenversammlung geehrt

Anlässlich der MTTV Delegiertenversammlung von letztem Wochenende wurde Nadine Brülhart für ihre sportlichen Leistungen in der Saison 2007/08 mit dem Preis „Fleiss und Erfolg“ geehrt. Nadine hat im Vergleich zu allen Nachwuchsspielerinnen im MTTV den grössten Sprung in der persönlichen Klassierung gemacht.

Als Preis erhielt die 14-Jährige einen schönen Blumenstrauss, einen Gubler-Gutschein und ein Diplom. Der TTC Düdingen gratuliert recht herzlich und  hofft, dass diese Ehrung noch mehr Motivation für weitere Spitzenleistungen gibt.

 

adidas „Shopping“ am 27. August 2008

Für die kommende Saison hat Patrick Stampfli die Firma adidas als Sponsoring für unser Nachwuchsprojekt gewinnen können. Jedes der drei Mädchen sowie Yannick Bucher durften sich im  Ausstellungsraum von Adidas  in Ostermundigen mit Textilien einkleiden. Die Aufregung war schon im Vorfeld riesig und am Tag selber natürlich ebenso. Vor lauter schöner Sachen wusste man fast nicht was man bestellen sollte.

Unser Nachwuchs wird „top gestylt“ am Tisch erscheinen !

 

Unser Projekt in der Berner Zeitung

Das Projekt „Vision TTC Düdingen 2012“ hat auch die Berner Zeitung Anklang gefunden und auf die Düdinger aufmerksam gemacht. Im Ressort Freiburg wurde eine halbe Seite über die Anstellung des neuen Trainers und die Ziele des Clubs in der Zukunft geschrieben. Besten Dank an den Journlisten Edgar Fahrni für die gute Zusammenarbeit.

Wer den Bericht verpasst hat, kann ihn sich unter diesem Link anschauen.

 

Trainingsstart mit Lin Lin

Am 04. August 2008 war es nun endlich soweit. Lin Lin kam nach Düdingen um sein erstes Training mit den „Mädels“ zu absolvieren. Die Freude war beidseitssehr zu spüren. Am Nachmittag bestritten sie Einzeltrainings und am Abend zusammen Gruppentraining. Der „Muskelkater“ liess nicht lange auf sich warten. Bereits am Dienstag spürten die Mädchen Muskeln, welche ihnen gar nicht bekannt waren. Doch müde sein durfte man nicht lange, bereits am Dienstagabend wurde wieder in Schmitten trainiert.

Am Donnerstag stand dann erneut das Einzeltraining und am Abend das Gruppentraining in Freiburg auf dem Plan. Eine intensive und gelungene Startwoche.

Bravo Mädels !!  Weiter so!  Wie lautet doch ein altes Sprichwort: Ohne Fleiss kein Pingpong-Preis

 

School Trophy – ein voller Erfolg für den TTC Düdingen

Rund 200 Spielerinnen und Spieler aus der ganzen Schweiz haben am Sonntag, 8. Juni während der School Trophy um Punkte und Medaillen gespielt. Der TTC Düdingen hatte leider keinen eigenen Vertreter dabei, dafür konnte sich der Club ausschliesslich auf die Organisation des Anlasses konzentrieren. Und dies hat bestens geklappt: Ein reibungsloser Ablauf (Verkehr, Buffet, Auf- und Abräumen der Tische, Einrichten der Halle, etc), eine super Stimmung und gute Spiele haben dieses Wochenende gekennzeichnet. Für viele Teilnehmer wird dieses Turnier noch lange positiv in Erinnerung bleiben.

Der TTC Düdingen hat sich von seiner besten Seite präsentiert – besten Dank an alle, die ihren Beitrag dazu geleistet haben!

Unter diesem Link findet Ihr die Bilder zum Turnier.

 

Michelle Brügger fährt an die Jugend-EM

Wir fahren an die EM!!!! Zumindest Michelle Brügger.... Mischi ist für die im Juli stattfindende Jugend-Europameisterschaft in Terni (ITA) selektioniert worden. Obwohl die 12-Jährige noch in die Kategorie der unter 13-Jährigen gehört, wird Brügger in der U15-Mannschaft eingesetzt.

Die Offensivspielerin setzt somit ein Sahnehäubchen auf eine bereits hervorragende Saison. Im Frühling wurde sie dreifache Schweizermeisterin in ihrer Kategorie und gewann zudem das U15-Ranglistenturnier der acht besten Spielerinnen der Schweiz. Auch über die Landesgrenzen hinaus konnte sie überzeugen und drängte sich mit einem 5. und einem 6. Rang an internationalen Jugendturnieren für eine Nomination auf. Die sportlichen Ziele an der EM werden für die Senslerin indes sekundär sein, denn Nationaltrainerin Sonja Wicki hat Brügger aufgeboten, damit sie Erfahrungen sammeln kann. Wer weiss, vielleicht wird Michelle Brügger in der höheren Kategorie trotzdem das eine oder andere Spiel für die Schweiz gewinnen können. Für den TTC Düdingen schreibt die Schülerin damit Clubgeschichte, denn noch nie konnte sich ein Mitglied des Sensler Sport-Clubs für einen derartigen Anlass qualifizieren.

Die andere Düdinger Spielerin, Nadine Brülhart, hat die Vorbereitung zur Jugend-Europameisterschaft auch mitgemacht, den Sprung ins EM-Team allerdings knapp nicht geschafft. Schade, aber im nächsten Jahr klappt es bestimmt!

 

Der Tischtennis-Club setzt sich hohe Ziele

Nach zehn Jahren Amtstätigkeit wurde Patrick Stampfli an der Generalversammlung des Tischtennis-Club Düdingen als Clubpräsident verabschiedet. Sein Nachfolger, Michel Modoux, will in den kommenden Jahren die Strukturen des Clubs neu aufbauen. Unter anderem wird ein Profitrainer angestellt.

Noch selten waren so viele Stühle im Clubhaus „Toggeliloch“ besetzt. Patrick Stampfli hatte Freunde und Mitglieder zu seiner letzten Generalversammlung eingeladen. Der langjährige Präsident trat nach zehn Amtsjahren zurück und resümierte seine Zeit als durchwegs positiv. Im 1998 löste der 34-Jährige den damaligen Präsidenten Andreas Jungo ab und setzte die Arbeit seiner Vorgänger erfolgreich fort. Der TTC Düdingen stieg unter seinem Amt erstmals in der Clubgeschichte in die 1. Liga auf – wobei er damals selber als Spieler im Team wesentlichen Anteil am Aufstieg hatte. Als Höhepunkt seiner Funktionärs-Laufbahn erwähnte Stampfli die Durchführung der Schweizermeisterschaften Elite im Jahr 2002, an welchen er als OK-Präsident wirkte und den Anlass mit Erfolg organisierte. Sein Nachfolger darf indes weiterhin auf die Unterstützung des Alt-Präsidenten zählen. Stampfli wird auch weiterhin im Vorstand tätig sein und sich um das Sponsoring kümmern.

Ein Profi für den TTCD

Dies dürfte eine anspruchsvolle Aufgabe werden, denn Neo-Präsident, Michel Modoux, formulierte hohe Ziele in seinem Vierjahres-Konzept. Im Jahr 2012 soll das Fanionteam der Männer in der Nationalliga C spielen, jenes der Frauen gar in der Nationalliga A. Zudem soll der Club in vier Jahren auf 40 lizenzierte Mitglieder wachsen und im Nachwuchsbereich zu einem der führenden Vereine der Schweiz werden. Um diese Ziele zu erreichen hat der Sensler Club in einem ersten Schritt einen professionellen Trainer angestellt. Linlin Jin wird ab nächster Saison den Trainingsbetriebs der Nachwuchs-Leistungsgruppe übernehmen und auch die Erwachsenen trainieren. Der gebürtige Chinese lebt und arbeitet seit 12 Jahren in der Schweiz und ist in der Tischtennis-Szene ein anerkannter Trainer.

Sportlich soll es bergauf gehen

Der Club kann sich indes auf eine viel versprechende sportliche Basis stützen. Das erste Männerteam wird in der nächsten Saison den Sprung in die 1. Liga anvisieren. In der Besetzung Hugo Neuhaus, Patrick Jörg und Michel Modoux wird der Aufstieg Pflicht sein. Die zweite Mannschaft hat dank dem Rückzug von Solothurn als bestklassierte Gruppenzweite den Aufstieg in die 2. Liga geschafft. Dieses Team wird mit Simon Schnidrig und Sylvia Flückiger verstärkt, welche beide vom TTC Schwarzenburg nach Düdingen gestossen sind. Neu wird es nächste Saison auch eine Damenmannschaft geben. Stammspielerinnen dieses Teams sind die drei Düdinger Nachwuchs-Nationalspielerinnen, welche den Aufstieg in die Nationalliga B erreichen wollen.

Hier klicken für weitere Fotos…

 

SKI-Weekend des TTC Düdingen

Bereits am Freitag reisten die meisten Teilnehmer des diesjährigen Ski-Weekends an der Lenk an. Da die Essenszeit schon vorbei war, starteten wir mit einem Willkommens-Apéro und die meisten gingen früh in die Federn, um am nächsten Tag fit zu sein für den Hauptteil unseres Weekends.

Die Sonne und Pädu weckten uns am Samstag morgen bereits früh, und so waren wir bald auf den herrlichen Pisten vom Betelberg. Der späte Schnee und die Kälte des Spätwinters präsentierten uns optimale Bedingungen zum Skifahren. Jeder genoss diesen Tag auf seine Weise. Am Samstag Abend war dann die Geselligkeit Trumpf. Nach einem feinen Fondue hatten wir Spiel und Spass beim Töggelen, Dart und Billard spielen. Die etwas Jüngeren blieben etwas länger, die etwas Älteren gingen dann zurück ins KUSPO. Die Frage war nur, wer zu welcher Gruppe zählte…..

Am Sonntag morgen, mussten schliesslich alle aus den Federn, denn wir wollten ja noch einmal auf die Ski. Das Wetter war nicht mehr ganz so optimal, und die Müdigkeit bei einigen doch spürbar. So machten sich die ersten nach am frühen Nachmittag auf den Weg nach Hause. Die „etwas Älteren“ blieben dann noch „etwas länger“ auf den Ski…..

Ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren Jan und Thomas. Es war ein tolles Weekend, und wir freuen uns auf nächstes Jahr.

Hier klicken für weitere Fotos…

SM Nachwuchs in Losone

Der TTC Düdingen holt 7 Medaillen

 

An den Nachwuchs-Schweizermeisterschaften in Losone haben Michelle Brügger, Nadine Brülhart und Yannick Bucher vom Tischtennis-Club Düdingen sieben Medaillen geholt. Am besten lief es Michelle Brügger in der Kategorie U13 – sie holte dreimal Gold (Einzel, Doppel, Mixed).

 

Tischtennis. Mit ihren drei ersten Plätzen war Michelle Brügger, neben der Schaffhauserin Monika Führer, die erfolgreichste Sportlerin dieser Titelkämpfe. Die junge Senslerin wurde zum ersten Mal Schweizermeisterin im Einzel und erreichte damit ihr grosses Ziel, welches ihr an den letzten nationalen Meisterschaften noch verwehrt blieb. Dass sie dann gleich in allen drei gestarteten Serien auf dem ersten Platz landen würde, hätte im Vorfeld wohl auch Michelle Brügger nicht so richtig geglaubt. Die 12-Jährige konnte jedoch ihre Konzentration den ganzen Tag auf einem konstant hohen Level behalten und so ihre Taktik durchziehen. Die Düdingerin war die klare Favoritin des Turniers, denn sie landete zu Jahresbeginn bereits beim nationalen Ranglistenturnier der Kategorie U15 einen Erfolg. Dass die Offensivspielerin im Einzel nur einen Satz abgeben musste, steht stellvertretend für ihre grosse Konzentrationsfähigkeit und Fortschritte im mentalen Bereich. Für die Nachwuchs-Nationalspielerin dürfte sich die Tür zu einer Nomination für die Jugend-Europameisterschaften mit diesem Resultat ein Stück weiter geöffnet haben.

 

Brülhart mit Medaillensatz

Eine überzeugende Leistung bot auch Nadine Brülhart in der Kategorie U15. Die Schmittener Schülerin holte in jeder Serie eine Medaille. Am besten lief es der 13-Jährigen im Mixed, wo sie zusammen mit Alexandre Stukelja (Mandement) Schweizermeisterin im Mixed wurde. Im Einzel konnte sie sich nach anfänglichen Startschwierigkeiten steigern und überstand die Gruppenphase und den anschliessenden Viertelfinal problemlos. Die knappe 1:3-Niederlage im Halbfinal gegen ihre Rivalin Rijana Zumbrunnen (Muttenz) bedeutete Endstation, Brülhart kann jedoch mit dem Gewinn der Bronzemedaille zufrieden sein. Der Finaleinzug im Doppel rundete das Turnier von Nadine Brülhart ab.

Auch Yannick Bucher spielte auf hohem Niveau und holte seine erste Medaille an Schweizermeisterschaften. Im Doppel erreichte der Cordaster zusammen mit seinem Basler Mitspieler, Lionel Weber, den Halbfinal und holte Bronze. Im Einzel überstand Bucher die Gruppenspiele und schied danach im Achtelfinale aus. Die vierte Düdinger Teilnehmerin, Marina Brülhart, konnte in ihrem ersten U18-Jahr vor allem Erfahrungen sammeln. So durfte sie im Einzel gegen die aktuelle Elite-Schweizermeisterin antreten und hielt bisweilen ganz gut mit.

 

Ranglisten
Resultate U13
Resultate U15, U18

 

Saisonabschluss 1. Mannschaft

Leider leider hat es nicht sollen sein!

Tatsächlich hat es die Mannschaft aus Köniz noch geschafft, in den letzten 3 Spielen je 4 Punkte zu holen. Damit haben sie nach 18 Spielen gerade mal 1 Punkt mehr als wir. Mit 55 Punkten und 131 gewonnen Partien ist dieser zweite Platz bitter, hat Köniz doch wesentlich weniger Partien gewonnen. Trotzdem sind sie ein verdienter Aufsteiger, die halt das nötige Glück im entscheidenden Moment hatten. Belp mit Guggisberg Hans, und wir mit Hugo mussten einige Spiele auf Ersatz zurückgreifen, während Köniz durchspielen konnte. Es gäbe bestimmt noch 1000 andere Gründe für diesen knappen Rückstand, insgesamt bleibt aber nur den Könizern zu gratulieren!

Eine letzte Chance könnte sich noch ergeben, sollte Münchenbuchsee in die NLC aufsteigen. Dann gäbe es ein Entscheidungsspiel gegen Biberist oder Wohlensee aus der zweiten 2. Liga Gruppe.

In zwei Wochen wissen wir mehr, bis dann heisst es: Fit bleiben für alle Fälle

 

Linz Youth Open

Am internationalen Jugendturnier von Linz (Österreich) haben Michelle Brügger und Nadine Brülhart ein paar Einzelsiege geholt und erfahrungsreiche internationale Luft geschnuppert. Nachdem für die Düdingerinnen im Teambewerb nach der 2:3-Niederlage gegen Israel bereits in der 1. Runde Schluss war, konnte das Duo im Einzel antreten. Dort gelang Michelle Brügger der 2. Rang in ihrer Gruppe, was gleichbedeutend war mit der Qualifikation für die Hauptrunde. Mit Maria Shiiba erwischte Michelle jedoch eine starke Gegnerin, gegen welche sie zwar den ersten Satz gewinnen konnte, dann jedoch mit 1:3 Sätzen verlor.

Auch Nadine Brülhart hätte beinahe die Qualifikation für die Hauptrunde geschafft. Entscheidend war jedoch wohl die erste Niederlage in den Gruppenspielen gegen die Österreicherin Lisa Fuchs. Nach einem 0:2-Satzrückstand kämpfte sich die Schmittenerin noch einmal heran und glich zum 2:2 aus. Den Beginn des Entscheidungssatzes verpasste die 13-Jährige dann jedoch, und musste ihrer Gegnerin gratulieren. Nadine gewann in ihren Gruppenspielen danach ein Einzel und dies gegen die Gruppenzweite.

 

20.03.2008 Düdingen 1 - Steffisburg 1 7:3

Unser letztes Spiel? Mit 4 Punkten hätten wir im Minimum ein Entscheidungsspiel mit Köniz erzwingen können. Für 4 Punkte muss aber einfach alles stimmen, und das war leider auch heute wieder nicht der Fall.
Unser Präsi war mit der Familie unterwegs, weshalb Traugott seinen Platz einnahm. Mit Martin Ruoss war gerade nur ein Spieler bei unserem Gegner dabei, welcher den Vorrundenmatch (10:0) bereits bestritten hat. Die erste Runde verlief bereits sehr schlecht für uns. Philip konnte sich auf die Noppen von Hugo schnell einstellen und gewann. Traugott hatte Mühe mit den leeren Aufschlägen von Ruoss und musste ebenfalls gratulieren. Mit etwas Krampf, aber schlussendlich klar und deutlich, durfte dagegen Pädu gegen Heinz Megert feiern. Damit stand es bereits 1:2 gegen uns, das Ziel war in weite Ferne gerückt.

Die 2. Runde verlief allerdings besser. Traugott konnte sensationell Philip in Schach halten, Heinz hatte wiederum keine Chance gegen Hugo und Pädu kämpfte sich gegen einen gut aufgelegten (er hatte für einmal genügend Platz) Martin in den fünften Satz nach 1:2 Rückstand und gewann diesen auch.

Damit stand es 4:2 für uns und es war wieder alles möglich. Das Doppel war eine einfache Aufgabe, entweder mit Tempo von Pädu oder mit Störeffekt von Hugo kamen die Steffisburger nicht zurecht. Es hat wieder so funktioniert wie anfangs Saison. Die letzte Runde musste also entscheiden. Hugo gewann erneut sehr locker gegen Martin. Pädu kämpfte sich wiederum nach 2:1 in den fünften gegen Philip und konnte dort einen lockeren Satz spielen, denn am Nebentisch hatte leider Traugott gegen Heinz die Waffen strecken müssen.

Damit war wieder einer dieser ärgerlichen Punkte verloren. Es ist leider nicht anzunehmen, dass Köniz gegen diese unmotivierte Truppe aus Steffisburg (28.03) einen Zähler liegen lassen wird, und auch gegen den bereits feststehenden Absteiger aus Stettlen (01.04) muss schon viel passieren für einen Punktverlust, so dass Köniz uns vermutlich noch überholen wird.

Hoffen und Bangen - bei Punktgleichheit würde nochmals ein Entscheidungsmatch gespielt. Im April wissen wir mehr!

 

13.03.08 Düdingen 1-Worb 1    6-4

Zu unserem nun schon zweitletzten Spiel erwarteten wir unseren Bezwinger der Vorrunde in Schmitten. Da Hugo wieder dabei war, rechneten wir uns mehr aus als im Hinspiel und strebten gar 4 Punkte an. Die erste Runde verlief vielversprechend. Während Hugo Martin und Pädu Jörg Roland im Griff hatten, durfte auch unser Präsi gegen Urs jubeln.
Danach konnten Hugo gegen Urs und Pädu Stampfli gegen Roland relativ sicher punkten, während Pädu Jörg gegen Dinu nur im ersten Satz gut spielte und in 4 verlor. Damit war das Doppel gefordert, welches aber gleich zu Beginn auf dem falschen Fuss erwischt wurde. Ohne ersichtlich zwingenden Grund lagen wir schnell 2:0 hinten, kämpften uns allerdings in den fünften, um dort wieder knapp zu verlieren.

Beim Stande von 7:2 für uns mussten also schon alle Partien gewonnen werden, was uns leider nicht gelang. Lediglich Pädu Jörg konnte noch gegen Urs punkten.

Da Köniz gegen Gümligen 4 Punkte geholt hat, bleibt es weiter spannend. Nach Verlustpunkten sind wir gleichauf. Am Donnerstag ist unser letztes Spiel gegen Steffisburg, Köniz spielt danach noch gegen Steffisburg und Stettlen.

 

07.03.08 Belp 2-Düdingen 1    1:9

Mit einem Hugo in Vollbesitz seiner Kräfte, einem sehr fokussierten Pädu Stampfli und Pädu Jörg reisten wir wieder mit der Stammformation nach Belp mit einem klaren Ziel: nur ein Sieg würde uns weiterhelfen im Aufstiegskampf.

Wir stellten uns nach der 4:6 Niederlage aus der Vorrunde auf ein enges Spiel ein, doch es kam ganz anders. Beim Stand von 5:1 im ersten Satz musste Hans Guggisberg, der Topskorer und sichere Wert der Belper mit einem Muskelfaserriss ausscheiden. Dies war natürlich doppelt bzw. dreieinhalb Mal ärgerlich für Belp, da er mit Bruno auch das Traumdoppel der Liga stellt. In der ersten Runde konnte allerdings Bruno mit grossem Kampf gegen Pädu Jörg gewinnen, weshalb der Match offen blieb. In der Folge sollte sich jedoch zeigen, dass die Düdinger auch in blendender Form waren. Pädu Stampfli zeigte gegen Bruno einen super Match, und Hugo hatte gegen Dinu keine Probleme. Mit dem Sieg vor Augen,lässt es sich einfacher spielen, und so durften wir auch die restlichen Spiele für uns verbuchen.

Damit sind wir dem Aufstieg einen grossen Schritt näher gekommen, wenngleich auf Köniz nicht mehr als 1 Punkt Vorsprung ist.

Gute Besserung an Hans und ALLEZ DÜDINGEN!!!!!!!

 

4. März 2008 Düdingen 2 - Kirchberg 2 10 : 0

In der Vorrunde haben wir noch verloren. Nun wollten wir uns revanchieren. Da aber Plaffeien nicht leicht zu finden ist, wir in Topbesetzung antraten und Kirchberg ohne ihren Topspieler anreisten, war schon klar, dass wir gewinnen würden - aber ob es zu einem 4-Punkte-Sieg reichte?
Ohne richtig einzuspielen, musste die gegnerische Mannschaft antreten.
Schlussendlich gab nur Andy einen Satz ab, gegen die D3 Spielerin Moser Monika. Gibi (wie schon so oft) und auch Heinrich blieben makellos und gewannen alle Spiele 3:0.

 

Hitchcock in Chatelaine – Happy-End für Düdingen
Michelle gewinnt den Ranglisten-Final – Nadine auf Platz 3

Am nationalen Ranglisten-Final für Nachwuchsspieler hat Michelle Brügger die Kategorie U15 für sich entschieden. Nadine Brülhart landete punktgleich auf dem 3. Rang. Yannick Bucher kam bei den U13 Knaben auf dem 8. Platz.

Es schien, als ob Hitchcock persönlich Regie im Genferischen Chatelaine geführt hat. Nach dem Ende der Gruppenspiele figurierten bei den U15 Mädchen vier Spielerinnen (Michelle, Nadine, A. Tchalakian und N. Ehrismann) mit dem gleichen Siegesverhältnis von 5:2 an der Spitze der Rangliste – die Sätze mussten ausgezählt werden. Die Düdingerin Michelle Brügger erwies sich als „Lucky-Winner“, denn sie hatte die wenigsten Sätze abgegeben und die meisten gewonnen. Nadine landete nur knapp dahinter auf dem 3. Rang. Gäbe es im Tischtennis ein Unentschieden, hätte man es an diesem Tag wohl am besten anwenden können und allen Spielerinnen den 1. Platz zugesprochen. Zu den Höhepunkten des Turniers gehörten zweifelsohne die Siege von Nadine gegen eine stark aufspielende Aleksandra Tchalakian ebenso wie der Erfolg gegen Rijana Zumbrunnen. Michelle Brügger überzeugte vor allem durch ihrer Leistungssteigerung im Verlaufe des Turniers. Mit diesem positiven Resultat haben sich die Düdinger Mädchen alle Chancen gewahrt, um im Frühling ein Aufgebot zur Jugend-EM zu erhalten.

Besonders erfreulich war die Tatsache, dass sich auch Yannick Bucher für die Top8 der Schweiz qualifiziert hat. Im Final hatte er jedoch einen schweren Stand und zum Teil etwas wenig Wettkampfglück. Am Schluss reichte es für den achten Rang. Positives lässt sich jedoch auch über ihn schreiben: Der Cordaster konnte gegen jeden Kontrahenten mindestens einen Satz gewinnen und bewies, dass grosses Potenzial in ihm steckt.

Final RLT Nachwuchs, Herren, Division U13, Gruppe 1
Final RLT Nachwuchs, Damen, Division U15, Gruppe 1

 

Ein Traumresultat – Belp schlägt Köniz in der 2. Liga

Für Düdingen ist die Tür zum Aufstieg in die 1. Liga wieder weit geöffnet. Im Spitzenspiel der 2. Liga schlug nämlich Belp das bis anhin zweit platzierte Köniz mit 6:4. Für die Düdinger ein Traumresultat, denn bei einem Sieg von Köniz hätten die Freiburger auf Schützenhilfe anderer Mannschaften hoffen müssen. Nun haben jedoch die Sensler ihren angestrebten Aufstieg wieder in den eigenen Händen, denn am 7. März geht’s auswärts gegen Belp um die Wurst. Die Berner haben einen minimalen Vorsprung von einem Punkt – bei einem Düdinger Sieg gibt es zwei Runden vor Schluss einen Leaderwechsel…. Hopp Düdingen!!!

Hier die aktuelle Rangliste:

1. Belp II         15/46 Punkte
2. Düdingen     15/45
3. Köniz           15/44

25. Februar 2008 Düdingen 2 - Brügg 2 8: 2

Nachdem unsere Mannschaft gegen Wynigen einen wichtigen Punkte liegen gelassen hat (7:3), musste gegen Brügg unbedingt ein Sieg her. Da Gibi erst kurz vor Matchbeginn eintraf, konnte er sich nicht optimal einspielen. Trotzdem gewann er sein Startspiel gegen Laurence Stöckli C 6 klar in 3 Sätzen. Andy gewann gegen Markus Hübscher D5 auch klar in 3 Sätzen und weil Heinrich gegen die Nummer 1 Stefan Kocher C10 in fünf Sätzen gewann, gingen wir 3:0 in Führung. Im zweiten Durchgang verlor Gibi ganz knapp gegen Kocher mit 11:9 im fünften Satz. Da anschliessend nur noch das Doppel verloren ging, resultierte dann ein klarer 8:2 Sieg für uns. Der Rückstand auf Grenchen beträgt nach wie vor 2 bis 3 Punkte.

 

26. Februar 2008 Senioren Düdingen - Solothurn 5: 5

In der Besetzung Hugo, Traugott, der ganz kurzfristig einspringen konnte und Andy spielten wir gegen Solothurn. Hugo spielte wie immer eigentlich souverän und gewann seine 3 Einzel ganz klar.
Nur gegen Quesel C10 gab er einen Satz ab.

Traugott gewann sein erstes Spiel gegen Augsburger C9 und zusammen mit Hugo auch das Doppel. Da Andy im letzten Spiel seine Matchbälle gegen Augsburger nicht verwerten konnte (13:15 im vierten Satz) ging die Begegnung schlussendlich unentschieden aus.

 

Doppelturnier in Schmitten    19.2.08

Am vergangenen Dienstag spielten wir unser Doppelturnier in Schmitten. Dank der grossen Teilnahme von beiden Vereinen, war es ein Riesengaudi und ein voller Erfolg. In nicht ganz so ernsten Spielen setzten sich am Schluss die Noppen von Hugo und der jugendliche Übermut von Yannick durch. 

1.Rang             Hugo Neuhaus – Yannick Bucher
2.Rang             Patrick Stampfli – René Franz Rappo (alias Tex)
3.Rang             Pädu Jörg – Rilind Koqinaj
4.Rang             Hanspeter Bitsch – Hans Jau
5.Rang             Marlis Brügger – Ruth Käser
6.Rang             Gibi Perler – Paul Holenstein
7.Rang             Mic Modoux – Julien Pürro
8.Rang             Mischi Brügger – Thomas Fasel
9.Rang             Charly De Gasparo – Marina Brülhart
10.Rang           Alain Riesen – Alexandra Hächler

PS: Lieber Yannick. Das Foto werde ich auf mein Bücherregal stellen. Vielen Dank. Pädu

 

18.02.08 Düdingen 1-Zweisimmen-Gstaad 1 7:3

In diesem vorgezogenen Spiel war erneut ein 10:0 aus dem Hinspiel zu bestätigen. Hugo konnte -wenn auch mit dickem Verband- wieder mittun, leider war bei Zweisimmen Daniel krank geworden. Trotzdem vielen Dank für die Verschiebung. Die erste Runde brachte zwei sichere Siege von Hugo und Pädu Jörg, sowie eine knappe Niederlage von Pädu Stampfli gegen Jens. Gleich danach brachte Pädu sein Spiel gegen Albert ins Trockene, und Hugo gewann gegen Jens. Pädu Jörg musste untendurch und eine nicht geplante Niederlage gegen Bruno einstecken. Damit war klar, dass die restlichen Spiele gewonnen werden mussten. Das Doppel brachte jedoch bereits die Entscheidung gegen uns. Nach 2:0 Führung und eigentlich keinen grösseren Schwierigkeiten drehte sich das Glück. Ein nasser Ball, ein sehr guter Satz von Jens, aber vor allem im falschen Zeitpunkt dumme Fehler brachten eine 2:3 Niederlage. Dass wir in der letzten Runde alle Spiele gewinnen konnten, zeigt allerdings, dass wir den Kopf nicht in den Sand gesteckt haben. Da wurde nochmals hart gearbeitet, vor allem von Pädu gegen Bruno!

Wieder 3 gewonnen, einen verloren, aber wir bleiben dran bis ganz am Schluss. Als nächstes kommt ein entscheidendes Spiel in Belp.

 

And the winner ist  „Düdingen 3“
18. Februar 08 /  Regio-Moosseedorf – Düdingen 3    2: 8

Gut gelaunt fuhren wir Freitagabend nach Moosseedorf um unser Rückrundenspiel auszutragen. Wieder einmal hatte Marlis, zusammen mit Michel und Alain, einen Einsatz. Mit dem passenden Duschdas (Orangenblüten)  in der Tasche waren wir gegen unangenehme Gerüche bestens ausgestattet. Marlis und Alain gewannen beide ihre Spiele gegen Marcel Lüthi (D4) und Hänni Heinz (D5). Gegen den C7 klassierten Nöppeler André Stöckli fanden die beiden kein Rezept und spielten „wie unter Narkose“. Michel erwischte einen guten Abend und gewann alle Spiele souverän. Das Doppel Alain/Michel harmonierte drei Sätze lang gut und konnte im 5. Satz gewonnen werden.

Die vier Punkte buchen wir gerne auf unserem Konto.

 

16.02.2008 Zürich Open

Marina, Nadine und Pädu war die kleine Delegation Düdinger an den Züri Open an beiden Tagen, Yannick stiess am Sonntag dazu. Das Turnier ist von der Machart gleich wie das Turnier anfangs Saison. Sehr viele Serien, allerdings diesmal mit Spielerbeschränkung und -entsprechend pro Serie- sehr wenigen Leuten. Die Top-Kategorien waren leider schlecht besetzt, doch auch so durften ein paar schöne Partien bewundert werden. Aus sportlicher Sicht konnte lediglich Marina glänzen, welche 2 Damenserien gewann und spielerisch wie mental überzeugte. Yannick, Nadine und Pädu kamen zu vielen Spielen, was vor allem bei letzteren zwei durch die Reise und Übernachtung zu Abnutzungserscheinungen geführt hat. Immerhin haben wir nun schon seit September 07 je weit über 100 Matches gespielt.

Gemäss Sportärtzen verbrauchen wir pro 30min Tischtennis ca. 150kcal. Wenn wir pro Match 15min rechnen sind dies alleine schon 7.5 MIO Kalorien, oder ca. 50 Bananen. Das Training einmal weggelassen!

Die Saison ist jetzt im letzten Drittel angelangt, einige wichtige und schöne Turniere und Spiele kommen noch auf uns zu, halten wir die Bananen bereit ;-)

 

16. Februar 08 / Turnier für Nicht-Lizenzierte Schüler in Villars-sur-Glâne

Am vergangenen Samstag waren wir zum dritten Mal in Villars und kämpften um Ehren und Medaillen. Da dies das letzte von drei Turnieren war, wurden am Ende alle Resultate addiert und den Besten in den Kategorien U11, U13 und U15 eine Medaille verliehen. Am besten schloss Jonas das Turnier ab mit einem hervorragenden 3.Rang bei den Schülern U13. In der gleichen Kategorie erreichte Bastian den 12.Rang.

Bei den grösseren Schülern traten wir ebenfalls mit 2 Jungs an. Dabei schaffte es Severin auf Rang 10 und Gregor auf Rang 19. In dieser Kategorie waren über 30 Schüler am Start, und wir waren mit dem Abschneiden zufrieden.  

Und dann waren da noch die Schüler U11, in welcher wir eigentlich keinen Starter hatten. Aber am vergangenen Samstag begleitete Kai seinen Bruder Bastian, und er durfte unerwartet mitmachen. Mit 2 Siegen aus 4 Spielen erreichte er trotz zwei Forfait-Resultaten (der ersten zwei Turniere) den guten 8.Rang.

Detaillierte Rangliste

 

14.02.08 Muri-Gümligen 1-Düdingen 1 3:7

Das Spiel in Gümligen kann mit dem Hinspiel (10:0) nicht verglichen werden, da mit Jürg Wittwer nur gerade ein Akteur der Heimmannschaft bereits in Düdingen gespielt hat. Bei uns war Hugo immer noch verletzt. In der ersten Runde konnte sich Jürg gegen Pädu Jörg in 5 Sätzen revanchieren. Traugott und Pädu Stampfli sorgten jedoch für eine 2:1 Führung. In der zweiten Runde konnte Pädu Stampfli den 5 Sätzer gegen Jürg für sich buchen, und lediglich Traugott musste Peter Stegmann gratulieren. Das Doppel lief für uns perfekt, so dass vor der letzten Runde immer noch 4 Punkte drin waren. Pädu Stampfli und Traugott konnten ihre Spiele jeweils 3:1 gewinnen. In einem harten Kampf über 5 Sätze musste Pädu Jörg schliesslich nach vergebenen Matchbällen Stegmann gratulieren.

Damit sind 3 Punkte gewonnen, aber auch einer verloren...

 

01.  Februar 07/  Düdingen 3 – Ostermundigen 3  4:6

Mit der jüngsten Formation (Alain,Mischi,Marina) startete Düdingen 3 in das Rückrundenspiel gegen Ostermundigen. Mischi erwischte nicht einen guten Abend und gewann lediglich ein Spiel gegen den D3 klassierten Brühlman Walter. Ebenfalls nur ein Spiel gewann Alain. Marina spielte gut und clever  und gewann gegen Hager Roland ( C6) und Brühlmann Walter (D3). Das Doppel wurde im 5. Satz mit 8:11 verloren.

Am Dienstag 05.02.2008  gegen Ittigen muss unbedingt ein Sieg her !!!!!!!!

 

Alain Riesen auf Platz 4

Am Ranglisten-D-Turnier in Münsingen landete Alain Riesen als bester Düdinger auf dem 4. Schlussrang. Die gute Form, die der Offensivspieler in den letzten Wochen in der Meisterschaft bewiesen hat, konnte er auch am Turnier abrufen. Die Gruppenphase beendete der Gurmelser auf dem 2. Rang, ehe er in der Finalrunde noch einmal aufdrehen konnte. Hätte er das letzte Spiel in der Finalrunde gegen Julian Liniger (TTC Aarberg) gewonnen, statt im fünften Durchgang verloren, wäre sogar der Gesamtsieg drin gelegen. Die anderen Düdinger (Marina Brülhart, Nadine Brülhart, Yannick Bucher, Markus Lötscher, Pascal Bersier) blieben jeweils in der Zwischenrunde hängen, konnten jedoch einige positive Einzelerfolge feiern.

Die Einzelresultate des Turniers werden in einigen Tagen auf der Zentralregistratur ersichtlich sein.

 

7. Februar 08/ Düdingen 2 - Grenchen 1 9 : 1

Nach 3 Vierpunktesiegen und einer Niederlage, ging es im Spiel gegen Grenchen darum, den Anschluss an die Spitze zu halten. In Vollbesetzung gingen wir topmotiviert ans Werk. Bereits in der ersten Runde besiegte Heinrich die gegnerische Nummer eins, Schlup C9, klar in drei Sätzen. Gibi konnte den 2-Satzrückstand noch umbiegen und gewann im fünften Satz mit 12:10. Da auch Andy sein Spiel gewann, gingen wir vorentscheidend mit 3:0 in Führung. Nach 2 Runden stand es bereits 6:0, unser Sieg stand also fest. Wir wollten aber noch mehr und kämpften für einen Vierpunktesieg. Kritisch wurde es dann eigentlich nur im Doppel, das Gibi und Andy im fünften Satz mit 11:8 gewannen. Nur am Schluss konnte Schlup gegen Andy gewinnen.

Schlussresultat 9:1.

Kommentar der Gegner: Das ist eine völlig neue Erfahrung für uns. Unser Kommentar: Wir helfen gerne, wenn es darum geht neue Erfahrungen zu sammeln.

 

Bantiger Cup 2008

Mit der tiefstklassierten Frauschaft trat wieder einmal ein Team aus Düdingen am diesjährigen Bantiger Cup an. Mit Pädu Jörg, Sylä Flückiger (Schwarzenburg) und Mischi (C verita) hatten wir nichts zu verlieren. Der Modus des Bantiger Cups ist einzigartig und kann zu äusserst interessanten Ergebnissen führen. Wie es abläuft, könnt ihr auf der Homepage des TTC Ittigen (http://www.ttc-ittigen.ch/bant/bant.htm) einsehen.

In unserer Gruppe war vor dem letzten Spiel noch alles offen, da jedes Team je einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto hatte. Uns ist gegen den späteren Gruppenersten Buchs mit NLA Spieler Bottinelli (welcher natürlich ohne Niederlage blieb) ein knapper Sieg geglückt, weshalb uns gegen Zürich das knappe Unentschieden und das entscheidende Spiel von Mischi gereicht haben.

In der KO-Runde blieben wir dann an Wil (SG) hängen. Allerdings spielten wir gut mit, und wenn Rahel Aschwanden gegen Mischi das Zitterhändchen bekommt, haben wir die Karte fürs 1/4-Finale. Rahel hat im letzten Satz allerdings Gezeigt, was sie in der NLA gelernt hat.

Der Bantiger Cup ist wie gesagt ein spezielles Turnier, und mit unserem Abschneiden können wir speziell zufrieden sein.

 

Februar 08 /  Düdingen 3 – Ostermundigen 3     4:6

Mit der jüngsten Formation (Alain,Mischi,Marina) startete Düdingen 3 in das Rückrundenspiel gegen Ostermundigen. Mischi erwischte nicht einen guten Abend und gewann lediglich ein Spiel gegen den D3 klassierten Brühlman Walter.

Ebenfalls nur ein Spiel gewann Alain. Marina spielte gut und clever  und gewann gegen Hager Roland ( C6) und Brühlmann Walter (D3). Das Doppel wurde im 5. Satz mit 8:11 verloren.

Am Dienstag 05.02.2008  gegen Ittigen muss unbedingt ein Sieg her !!!!!!!!

 

Thierry Miller und Michelle Brügger sind Kantonsmeister

Tischtennis-Club Düdingen holt 16 Medaillen
Freiburger Tischtennis-Meisterschaften Elite

An den Freiburger Meisterschaften in Villars-sur-Glâne gewann der Tischtennis-Club Düdingen 16 Medaillen, davon sieben Titel. Am erfolgreichsten agierte Michelle Brügger. Die 12-jährige Senslerin gewann jede Serie, in der sie startete und wurde erstmals Meisterin in der höchsten Damenserie. Bei den Männern blieb es beim Status quo: Thierry Miller verteidigte seinen Titel ein weiteres Mal.

Text: Michel Modoux

Ein Dutzend Düdinger Tischtennisspieler nahm an dieser Austragung der Freiburger Meisterschaften teil. Die kleine Delegation spielte jedoch gross auf und gewann 16 Medaillen. Vor allem die Damenkategorien waren vollends in Düdinger Hand. Von den Total acht zu gewinnenden Medaillen holten Michelle Brügger, Marina und Nadine Brülhart fünf Auszeichnungen. Aber auch die U13- und U15-Kategorien wurden von den Düdingern dominiert.

Die erfolgreichste Senslerin war Michelle Brügger. Die Schülerin erwischte einen guten Tag und siegte in der höchsten Damenkategorie, bei den unter 13-Jährigen und im Mixed mit Trainer und Clubkollege Michel Modoux. Brüggers positive Resultate sind nicht unerwartet, denn sie hat bisher eine gute Saison gespielt. Bei den Damen wurde sie kürzlich auf B13 aufklassiert, gewann diverse nationale Turniere und figuriert zusammen mit Nadine Brülhart in der Vorselektion zur Jugend-Europameisterschaft bei den U15-Mädchen. Ihre Siege an der Kantonsmeisterschaft waren verdient, da Brügger in jeder Kategorie als Favoritin startete. Auf nationaler Ebene ist die Offensivspielerin die klare Nummer eins in ihrer Alterskategorie.

Sensler schlugen zu

Erwähnenswerte Düdinger Leistungen gab es auch in anderen Kategorien. So überzeugte Neumitglied Patrick Jörg mit Siegen im Einzel C und in der zweithöchsten Doppelserie mit Gilbert Perler. Zudem stiess er in der „Königsklasse“ des Einzels bis in den Halbfinal vor. Jörg ist letztes Jahr vom TTC Köniz zu den Senslern gestossen und verstärkt in dieser Saison die erste Mannschaft, deren Ziel der Aufstieg in die 1. Liga ist. Für goldene Auszeichnungen sorgten zudem Nadine Brülhart (U15) und Marina Brülhart (Damen C/D). Die Schmittener Schwestern lieferten sich in beiden Einzelkategorien interessante Duelle, welche beide je einmal gewannen. Auch Rückkehrer Michael Perny überraschte positiv. Der 20-Jährige wurde im Doppel zusammen mit Michel Modoux nach anfänglichen Startschwierigkeiten Vizemeister. Im Viertelfinal des Einzels lieferte sich der Angreifer mit NLB-Akteur Carlos Puertas ein hochstehendes Duell, welches Perny nur knapp im Entscheidungssatz verlor. Bei den unter 13-Jährigen konnte Yannick Bucher die Bronzemedaille gewinnen. Der Schüler aus Cordast klassierte sich zudem mit Markus Lötscher im Doppel E auf dem dritten Rang.

Miller unantastbar

Bei den Herren blieb alles beim Alten. Thierry Miller (TTC Bulle) konnte zum wiederholten Male seinen Titel im Einzel und im Doppel verteidigen. Der frühere Tischtennis-Profi und aktuelle Schweizer Meister im Einzel wurde im Herren Open kaum gefordert. Dort gab nur im Final gegen Clubkollege Carlos Puertas einen Satz ab, machte jedoch nie den Eindruck, als wäre er ernsthaft in Bedrängnis. Der 43-jährige Thierry Miller wird auch dieses Jahr als Favorit ins Rennen um den Schweizer Einzeltitel starten.

 

24.01.08 Düdingen 1-Stettlen 1   9:1

Das erste Heimspiel in Schmitten brachte uns wieder einen Sieg ein. Nachdem in der ersten Runde nur Traugott gegen Töbu knapp im Fünften verloren hat, konnte Pädu Jörg in der zweiten Runde gegen Töbu das Eis brechen und Pädu Stampfli in der letzten Runde nachdoppeln. Es hätte aber durchaus auch anders kommen können, war doch David gegen Pädu Jörg nahe an einem Sieg. So sind aber wieder einmal 4 Punkte ergattert worden, welche gut tun fürs Selbstvertrauen.

Bis Ende Saison wird jetzt jedes Spiel wichtig sein, um dran zu bleiben an der Spitze.

 

18.01.08 Köniz 1 - Düdingen 1    7:3

Das Resultat aus der Hinrunde liess sich für uns in Köniz leider nicht wiederholen. Hugo ist noch nicht einsetzbar, liess es sich aber nicht nehmen,auf der Bank für Stimmung zu sorgen. Gibi durfte ihn ersetzen. Gleich zu Beginn revanchierte sich Stefan Gerber bei Pädu Jörg mit einem klaren 3:0. Auch in der Folge sollte es keinem von uns gelingen gegen Stefan auch nur einen Satz zu gewinnen. Pädu Stampfli konnte hingegen den ersten Punkt für uns machen gegen Stephan Sommer. Gibi hatte einen 5 Satz-Krimi mit dem besseren Ende für Henä Gerber. In der zweiten Runde konnte Gibi sein Spiel dann gewinnen gegen Sümmu. Pädu Jörg hat nach einem klar gewonnen ersten Satz das Spiel gegen Henä aus der Hand gegeben und in 4 Sätzen verloren. Das Doppel spielten Gibi und Pädu Jörg. Es gab schöne Ballwechsel, doch schlichen sich zu viele Fehler auf unserer Seite ein, weshalb auch dieses Spiel letztendlich klar verloren ging. In der letzten Runde konnte lediglich Pädu gegen Sümmu gewinnen, was uns noch den einen Punkt bescherte. Gerbers waren jedoch an diesem Tag zu stark für uns.

Die nächsten Spiele und das Spiel gegen Belp werden nun noch wichtiger, um unser Saisonziel noch erreichen zu können. Gute Nerven sind gefragt!

 

17.01.08 Münsingen 2-Düdingen 1 3:7

Leider mussten wir wieder auf Hugo verzichten. Er hat im Moment ziemlich Pech mit Verletzungen und wird auch die nächsten Spiele ausfallen. Gute Besserung!! Mit Traugott konnten wir gegen Münsingen trotzdem ein starkes Team aufstellen. Dass es nicht für 4 Punkte reichte, lag ganz einfach an einem doch einige Niveaustufen höher spielenden Stephan. Die 3 Punkte mussten aber auch hart verdient werden. Insbesondere Pädu Jörg hatte gegen Andrea ein enges Spiel, bei dem alle 5 Sätze in die Verlängerung gingen.

Traugott und Pädu Stampfli hatten gegen Andrea sowie Caroline weniger Probleme und konnten sogar Stephan einen Satz klauen.

Das Doppel war hingegen wieder ein Highlight, Traugott und Pädu Jörg harmonierten super zusammen.

 

Ranglistenfinal – Michel Modoux überzeugte

Er kann es doch noch. Nach etlichen Niederlagen in der 3. Liga (unter anderem gegen einen D-Spieler), gab es am Wochenende einen kleinen Lichtblick für unseren Clubmeister. Am Ranglistenfinal in Dulliken überraschte Michel Modoux in der höheren 2. Division, siegte in sieben Spielen dreimal und platzierte sich auf dem 5. Schlussrang. Der im Schweizer Ranking auf Platz 151 abgerutschte Düdinger hätte eigentlich in der 3. Division antreten sollen, doch wurde er wegen diversen Abmeldungen für die höhere Klasse aufgeboten. Dort spielte Modoux wieder einmal auf konstant hohem Niveau und siegte unter anderem gegen Alexander Hohl (Nr. 64 im CH-Ranking). Mit einem bessern Satzverhältnis hätte der Düdinger sogar den 3. Platz erobert.

Zu den Resultaten

 

DER TISCHTENNISCLUB DÜDINGEN WÜNSCHT
ALLEN BESUCHERINNEN UND BESUCHERN UNSERER WEBSITE
EINE SCHÖNE WEIHNACHTSZEIT
UND EINEN GUTEN RUTSCH INS 2008!

 

20. Dezember 2007 "Umklassierungen"

Der Schweizerische Tischtennisverband STT hat per 1. Januar 2008 folgende Umklassierungen bekanntgegeben.

Brügger Michelle alt: D4/B11 neu: D4/B13
Brülhart Nadine alt: D2/D 5 neu: D4/C10

Wir gratulieren den Mädels für die guten Leistungen. Weiter so !!

 

Internationales Turnier der Lorraine

Michelle Brügger in den Top 5 

Beim internationalen Turnier der Lorraine in Metz (FRA) platzierte sich Michelle Brügger auf dem starken 5. Rang und übertrifft gar das vor Wochenfrist erreichte Resultat in Magglingen. In den Gruppenspielen war das Niveau sehr ausgeglichen und Mischi klassierte sich „nur“ auf dem vierten Platz. Mit einem Einzelsieg mehr hätte Mischi die Gruppe gewonnen und sich gar noch eine bessere Ausgangslage für die K.O.-Runde geschaffen. In der Hauptrunde gab die 12-Jährige dann endgültig Gas. Dank zweier Siege erreichte sie den Viertelfinal und scheiterte dort nur knapp. Das Tableau um die Ränge 5 bis 8 konnte die Angreiferin dann gegen die beiden starken Gegnerinnen Marie Molet und Laurie Lambiet sogar gewinnen.

Zu den Resultaten Gruppenspiele

Zu den Resultaten Hauptrunde

 

17.12.07 Düdingen 1-Thun 3 7:3

Das erste Rückrundenspiel zuhause war auch gleich der Abschied von unserer Heimstätte. Die nächsten Spiele wird die erste Mannschaft in Schmitten spielen. Die Begegnung war gleich zu Beginn sehr umkämpft, nebst zwei einfachen Siegen von Hugo und Pädu Jörg musste Pädu Stampfli einem gut aufgelegten René gratulieren. In der zweiten Runde hatte Hugo ebenfalls Mühe mit René und verlor ebenso in 4 Sätzen. Pädu Stampfli hatte keine Probleme gegen Janos, welcher heute ohne Satzgewinn blieb. Das einzige Spiel des Abends im Entscheidungssatz bestritten Alfred und Pädu Jörg. Letzterer konnte sich schliesslich durchsetzen. Das Doppel ging klar an uns.

In der letzten Runde hätten wir also alle gewinnen müssen, um 4 Punkte zu holen. Leider gelang es Pädu Stampfli nicht, den heute gut aufspielenden Alfred zu bezwingen. Da half der Sieg von Pädu Jörg gegen René nur noch für die Statistik.

Dennoch ein gutes Resultat für uns, wir bleiben dran!

 

16.12.2007 Interreg. Weissensteinturnier

Die Brülharts, Hugo, Michel und Pädu Jörg versuchten sich am letzten Turnier des Jahres in Solothurn.

Die Highlights:
Michel im Doppelfinal mit Katja Michel im Halbfinal Herren B,
Hugo und Pädu je im Viertelfinal
Marina im Viertelfinal Damen B

Und einige weitere schöne Spiele von allen Beteiligten, sowie fast nur lachende Gesichter, ein schönes Turnier!

 

15.12.07 Düdingen 1-Vevey 1 4:11

Im STT-Cup hatten wir es mit einer starken Mannschaft aus Vevey zu tun. Leider konnten wir so kurz vor Weihnachten nicht die Allerbesten aufbieten, weshalb es nicht zum Weiterkommen gereicht hat. Die Siege fuhren Michel und Hugo mit je einem Sieg und deren Doppel, sowie Pädu Jörg in seinem zweiten Spiel ein.

Im dritten Paarkreuz hatten Marina und Nadine zu starke Gegner.

Schade, da wäre mehr drin gewesen!

 

11.12.07 Steffisburg 1-Düdingen 1 0:10

Nach der Pleite in Worb war Rehabilitation angesagt. Hugo hat zwar immer noch etwas Husten, seinem Spiel tat dies aber keinen Abbruch. Er blieb ohne Satzverlust.

Die beiden Pädus haben sich ebenso wieder gefangen und hatten nur vereinzelt Mühe mit den.... darf man da schon Berner Oberländern sagen?

Auf jeden Fall harzte zeitweise nur das Doppel, welches aber im Entscheidungssatz ebenfalls gewonnen wurde. Im Spielverhältnis sind wir besser als Belp, aber wen interessiert das schon?! Effizienz ist gefragt. Auf gehts in die Rückrunde, bereits am Montag gegen Thun zuhause.

 

U13-Vergleich Magglingen


Hervorragender 6. Rang für Michelle Brügger

Beim internationalen U13-Vergleich in Magglingen erreichte Michelle Brügger ihr bisher bestes internationales Ergebnis und platzierte sich auf dem 6. Schlussrang. Die junge Düdingerin gewann 12 Einzel, verpasste das Podest nur um einen winzigen Sieg und holte das beste Resultat aller Schweizer Teilnehmer (inkl. Knaben). Gegen die spätere Turniersiegerin Maria Shiba konnte Mischi gut mithalten und verlor nur knapp. Am U13- Vergleich nehmen Nachwuchsleute von Deutschland, Luxemburg, Holland und der Schweiz teil. Das Turnier gilt als gute internationale Messlatte. Der TTC Düdingen gratuliert Mischi zu diesem Erfolg.

Zu den Resultaten

 

06.12.2007 Düdingen 2 - Kirchberg 2 4: 6

Wir gingen als klare Favoriten in dieses Spiel, da wir 8 Klassierungspunkte mehr aufwiesen. Nun das Positive vorneweg: Wir sind eine ausgeglichene Mannschaft. Gibi als Teamleader der meistens 3,5 Punkte liefert, Heinrich und Andy die regelmässig 2 Punkte liefern.

Aber eben. Heinrich erwischte einen rabenschwarzen Tag und da auch Andy und Gibi Punkte liegen liessen, verloren wir dieses Spiel mit 4:6.

Somit schliessen wir die Vorrunde mit 23 Punkten ab. Leider nicht auf dem ersten Platz in unserer Gruppe.

 

05.12.07 Worb 1-Düdingen 1 7:3

Und wenn das Glück fehlt, kommt auch noch P..., aber wer will schon einen Bericht so anfangen?

Trotzdem: Dass in einer so langen Saison einmal ein Spieler krank ist (gute Besserung an Hugo), kann ja passieren und darf eine Mannschaft nicht aus dem Konzept bringen. Zumal ein Gibi in guter Form als Ersatz aufgeboten werden konnte (merci Gibi). Es sollte aber einfach nicht unser Abend werden. In der ersten Runde spielten wir uns alle in den 5ten und haben jeweils mit 2 Punkten Differenz verloren. In der zweiten Runde ein 3:0 für Pädu Jörg gegen Roland, und eine 3:0 Niederlage von Pädu Stampfli gegen Martin... und einen 5ten Satz von Gibi gegen Damaris, welcher natürlich auch verloren ging.

Das Pädu-Pädu Doppel wollte nicht fruchten und verlor in vier.

Und in der letzten Runde dann doch noch zwei Siege in 4 Sätzen von Gibi gegen Martin und von Pädu Jörg gegen Damaris, aber auch hier, Pädu Stampfli gegen Roland im Fünften, und wiederum verloren mit-, genau, 13:11.

Ich bin eigentlich kein Fan von Statistik, aber:

Worb-Düdingen
388:412 Bälle
22:20 Sätze
7:3 Spiele

Wenn da nicht auch ein wenig der Pechteufel mitgespielt hat?!

An Kampf und Willen hat's nicht gelegen, und dass die Saison kein Zuckerschlecken wird, haben wir alle gewusst.

Kopf hoch!!

 

03.12.2007    Turnier für Nicht Lizenzierte Schüler     

Am vergangenen Samstag fand das Zweite von drei Turnieren für Nicht Lizenzierte Schüler in Villars-sur-Glâne statt. Nachdem wir vor 6 Wochen einen Superstart hatten, war die Euphorie relativ gross.  Leider konnten die, von den Jungs an sich selbst gesteckten Ziele, nicht ganz erreicht werden. In der Kategorie U15 verlor Gregor Boschung alle seiner 4 Spiele. Severin Vonlanthen konnte immerhin einen Gegner bezwingen und landete auf dem 5.Gruppenplatz. In der Kategorie U13 war Jonas Diesbach nach seinem starken Auftritt im ersten Turnier in der stärkeren Gruppe eingeteilt. Trotz zwei Siegen kam er nicht über den vorletzten Gruppenrang heraus, da diese Gruppe sehr ausgeglichen war.

Einen Spitzentag erwischte Bastian Stampfli. Nachdem er im ersten Turnier nur gerade zwei Sätze gewinnen konnte, stieg er mit dem Ziel von einem Sieg in das Turnier. Mit drei Siegen in fünf Spielen überraschte er auch seinen Coach PS und strahlte vor Glück.

Wir freuen uns auf das letzte Turnier am 16.Februar mit einer kleinen Überraschung im Anschluss.

Zu den Resultaten

 

29.11.07 MTTV Cup Düdingen-Ostermundigen 4-5

Das erste und leider auch gleich letzte Spiel in diesem Cup hatten wir zuhause gegen Ostermundigen. Es war ein Spiel, bei dem eher der Spass im Vordergrund stand. So spielte Ostermundigen mit Roman Wyss (NLB), welcher mit noch nie gespielten Noppen experimentierte. Gestartet wurde mit zwei Doppeln, welche wir beide zu unseren Gunsten verbuchen konnten. In der Einzelrunde konnte dann aber nur Marlis gegen Uwe reussieren. Die zweite Doppelrunde spielten wir wieder ausgeglichen, weshalb es zum alles entscheidenden Showdown zwischen unserem Presi und Roman kam. Roman setzte sich dank spektakulären Ballwechseln, viel Spielwitz und tollem Spielgefühl durch. Im STT-Cup wirds am 15. Dezember um 13:30 in Düdingen wieder ernst, wenn es gegen Vevey geht.

 

29.11.07 Düdingen Senioren - Burgdorf 1 7:3

Düdingen mit Hugo, Heinrich und Andy traff auf das unbequeme Burgdorf mit Läng C7, Tokar D5 und Meierhans C9. Hugo zeigte wie auch in den letzten Spielen eine tadellose Leistung und gewann alle seine Spiele in 3:0 Sätzen. Auch das Doppel mit Andy wurde 3:0 gewonnen. Heinrich gewann sein erstes Spiel gegen Läng im 5. Satz mit 11:9 und gewann auch klar gegen Tokar. Er bewies in seinen Spielen Nervenstärke, gewann er doch 3 von 4 Sätzen in der Verlängerung. Mit einigem Trainingsrückstand konnte Andy nur gegen Tokar gewinnen. Die beiden anderen Spiele gingen leider in 4 Sätzen verloren. Schlussresultat 7:3.

 

25.11.2007 MTTV-Meisterschaften

Dieses Jahr war die Delegation an den MTTV Meisterschaften etwas grösser als sonst. Hugo, Michel, Mischi, Gibi, Alain und Pädu versuchten ihr Glück. Gleich zu Beginn gabs ein direktes Duell zwischen Pädu/Hugo und Michel zusammen mit Ernst Tanner, welche mit etwas Mühe die Oberhand behielten.

Die meisten von uns mussten schon in den ersten Runden dem Gegner gratulieren. Für Mischi war Simone Ulrich nur knapp eine Hürde zu gross, Michel hat in Roman Wyss seinen Meister gefunden. Am besten lief es an diesem Tag Gibi, welcher sich mit überzeugenden Leistungen in den Final Open C spielte.

Dort musste er sich einem überragenden Dominik König geschlagen geben. Trotzdem war es das wohl beste Resultat der Karriere von Gibi, welcher den Aufwärtstrend der Clubmeisterschaften bestätigen konnte. Gratulation!

 

18.11.2007 Interregionales Turnier Herzogenbuchsee

Das Turnier in Buchsi war direkt nach den Klubmeisterschaften für die Delegation um Alain, Hugo, Yannick, Mischi und Pädu Jörg eine kraftraubende Angelegenheit. Trotzdem konnten sehr positive Resultate erzielt werden.

Mit dabei, und zwar voll und ganz, war Agnes, welche sich einspannen liess das Buffet zu schmeissen.

Frühmorgens startete das Mixed, in dem Alain mit Angela Schütz, und Pädu mit Deborah Hofer antraten. Im Halbfinale trafen diese sogar gegeneinander. Debä und Pädu gewannen dieses Spiel, jedoch verpassten sie etwas unglücklich den Turniersieg. Hugo hatte sichtlich Spass an seiner Formkurve, die an diesem Tag von D4 bis B14 reichte :-)

Schon nicht mehr als Exploit darf der Finaleinzug von Mischi bezeichnet werden. Mit Sylvia Flückiger hatte sie dort aber eine starke Gegnerin, welche sie zudem noch gut kennt. Trotzdem konnte Mischi die gute Form des Vortages konservieren, und gewann die Damenserie.

Dies waren nur die Highlights eines wie immer langen Turniers, die Details finden sich wie immer etwas später auf der Zentralregistratur wieder.

 

Clubmeisterschaft TTC Düdingen 2008

Michel siegt schon wieder – die Konkurrenz kommt näher

An der diesjährigen Clubmeisterschaft gewann Michel Modoux zum dritten Mal in Folge. Im Final bezwang Modoux das TTCD-Neumitglied Patrick Jörg hauchdünn mit 3:2. Er konnte so seinen insgesamt achten Clubtitel feiern und scheint den Weg raus aus seiner Mini-Krise gefunden zu haben. Vor der rekordverdächtigen Zuschauerkulisse von rund 60 Personen wurde jedoch klar, dass es in Zukunft für den Seriensieger schwer wird. Überraschungen gab es nämlich eine jede Menge: Im Halbfinal standen nämlich drei Leute, welche die Runde der letzten Vier noch erreicht hatten! Den grössten Exploit lieferte Michelle Brügger mit ihrem Halbfinaleinzug. Das 12-jährige Talent „putzte“ im Viertelfinal unseren Präsidenten Patrick Stampfli glatt mit 3:0 von der Platte. Im Halbfinal gegen Michel war das Publikum natürlich auf ihrer Seite und die junge Angreiferin konnte lange gut mithalten. Taktisch war Michel seiner jungen Gegnerin noch überlegen, musste jedoch beim 3:0-Sieg alles geben. Auch Gilbert Perler überraschte die Tischtennis-Insider. Unser an Clubmeisterschaften stets etwas gehemmt spielende Möbelverkäufer erwischte wider erwarten einen sensationellen Tag. Der 30-Jährige gewann seine Gruppe souverän (u.a. gegen Patrick S. und Hugo) und verpasste einen erstmaligen Finaleinzug nur um Haaresbreite. In einem hochstehenden Halbfinal ging Gilbert gegen Patrick Jörg mit 2:0 Sätzen in Führung. Auch die folgenden Sätze waren hart umkämpft und hätten für Gilbert ausgehen können. Dieser musste sich schlussendlich im fünften Durchgang knapp mit 9:11 geschlagen geben. Positiv überrascht hat Finalist Patrick Jörg im ganzen Turnier. Unser Neuzuzug ist sowohl sportlich wie auch menschlich ein reeller Gewinn für den TTC Düdingen und wird in der nächsten Austragung als heisser Favorit auf den Clubtitel starten.

Rückblickend kann gesagt werden, dass diese Clubmeisterschaft alles hatte, was unseren Sport so toll macht: grosse sportliche Leistungen, tolle Zuschauer, die in der Halle für Stimmung sorgten, eine freundschaftliche Ambiance und ein feines Znacht im Restaurant nach den Spielen.

Viertelfinals:

Michel Modoux – Marlis Brügger 3:0; Gilbert Perler – Alain Riesen 3:0; Michelle Brügger – Patrick Stampfli 3:0, Patrick Jörg – Hugo Neuhaus 3:1.

Halbfinals:
Michel Modoux – Michelle Brügger 3:0; Patrick Jörg – Gilbert Perler 3:2.

Final:
Michel Modoux – Patrick Jörg 3:2.

 

16.11.2007 Düdingen 1 - Belp 2 4:6

Der Spitzenkampf in dieser 2. Liga Gruppe führte zum erwarteten emotionsgeladenen Match zwischen zwei starken Mannschaften. Die erste Runde ging wie schon gegen Köniz an unsere Gäste. Martin Stucki gewann gegen Pädu Stampfli, Hugo gewann gegen Bruno Näf, und Pädu Jörg hat sich zu wenig an das sichere Spiel von Hans Guggisberg gewöhnen können.

Die zweite Runde konnten wir hingegen für uns verbuchen. Pädu Jörg hatte mit Bruno keine Probleme und Hugo gewann auch sein zweites Spiel gegen Martin. Fasst wäre es zu einer Vollrunde gekommen, hätte nämlich Pädu Stampfli den 5. Satz gegen Hans gewinnen können, wären wir mit 4:2 ins Doppel. Wäre, hätte...., der Konjunktiv hilft in solchen Fällen nicht viel. Und so ging auch das Doppel im Fünften an unsere Gäste, welche einfach wenig Fehler gemacht haben. In der letzten Runde musste auch Hugo seine Waffen strecken gegen einen an diesem Abend nicht zu schlagenden Hans. Bravo!

Pädu Stampfli konnte diesmal im Entscheidungssatz gewinnen gegen Bruno. Damit wäre es an Pädu Jörg gewesen wenigsten noch das Unentschieden zu holen. Leider liess er sich das Spiel gegen Martin aus der Hand reissen und verlor, wiederum im fünften Satz.

Mit nun einem Punkt Rückstand auf Belp ist trotzdem noch lange nichts verloren!!
 

17.11.07 Clubmeisterschaft


Am kommenden Samstag findet in der Wolfackerturnhalle in Düdingen die alljährliche Clubmeisterschaft statt. Michel Modoux wird alles daran setzen seinen Titel erfolgreich verteidigen zu können. Die Jungs von der 1. Mannschaft sowie unsere Nachwuchsspielerinnen werden es ihm aber sicher nicht einfach machen. Gute und spannende Spiele sind garantiert.

Gruppenspiele ab 10.00 Uhr / Final mit Apéro und Wettbewerb ab 14.30 Uhr

 

12.11.07 Zweisimmen-Gstaad 1-Düdingen 1 0:10


Heute war für uns das unbequeme Spiel in Zweisimmen dran. Unbequem wegen der langen Anreise, weil es kalt ist, draussen, wie in der Halle, und weil dort drei Aufschlagkünstler einem das Leben schwer machen. Für die beiden Angriffspieler im Team war das Berner Oberland noch nie ein gutes Pflaster, dies sollte sich an diesem Abend ändern.

Pädu J. hat sich gegen Dänu Puric vorgenommen sicher zu spielen, was in 3 von 4 Sätzen gut gelang, weshalb der erste Punkt im Trockenen war. Trotzdem waren, wie immer, seine Kameraden viel schneller fertig mit dem Spiel, beide mit einem Sieg. Die zweite Runde war für Pädu J. und Hugo kein Problem. Pädu S. kämpfte sich nach 2:0 Rückstand in den 5ten gegen Jens, spielte dort wie im Rausch und konnte mit einem "sicheren" Netz-Kantenball die 0:6 Führung für uns verbuchen.

Das Doppel...., was soll ich schreiben.... 3:0 :-D In der letzten Runde war bald klar, dass Hugo keine Probleme gegen Albert haben wird, und Pädu S. hatte ebenfalls leichtes Spiel mit Daniel. Pädu J.  durfte den Abend noch etwas verlängern, gewann aber auch dieses Spiel im 5ten gegen Jens. Auch schwierige Spiele können deutlich gewonnen werden.

Am Donnerstag ist Spitzenkampf gegen Belp, Zuhause bei uns, go Düdingä!!!!

 

11.11.07 Nachwuchs RLT Qualifikation


Beim Ranglistenturnier des Nachwuchs STT vom letzten Sonntag in Luzern setzten sich wie erwartet Mischi und Nadine bei den U15 Mädchen souverän durch und qualifizierten sich ohne Probleme für das Top 8. Zu erwähnen ist die gute Leistung von Nadine Brülhart, bezwang sie doch im ersten Spiel Mischi mit 3:0. Alle drei Konkurrentinnen (Rijana, Mischi, und Nadine ) hatten am Schluss je ein Spiel verloren. Da Nadine jedoch das beste Satzverhältnis vorzuweisen hatte landete sie auf dem ersten Platz. Rijana Zumbrunnen (Rio Star Muttenz ) wurde zweite und Mischi dritte. Ebenfalls qualifiziert für das Top 8 vom 2. März 2008 hat sich Yannick Bucher. Er erreichte den guten 6. Platz.

Eine schwierige Ausgangslage hatte Marina. Zum ersten Mal startete sie bei denU18 Mädchen und schaffte die Qualifikation nicht. Kopf hoch ! Nächstes Jahr wird es bestimmt reichen.

 

06.11.07 Düdingen 4 - TTC Schmitten 3:7


Markus Lötscher, Yannick Bucher und Nadine Brülhart hatten mit der ersten Mannschaft unseres Nachbarclubs 3 routinierte Gegner, weshalb nicht mit einem Sieg zu rechnen war. Markus hatte denn auch klar Lehrgeld zu zahlen. Mit etwas Glück hätte aber auch er den ein oder anderen Satz gewinnen können, und wer weiss, was dann passiert wäre. Yannick wurde für seinen Kampfgeist schlecht belohnt. Im ersten Spiel verlor er knapp im 5. Satz, im zweiten Spiel im  4. und im letzten Spiel gar in 3 Sätzen. Etwas mehr technische Disziplin und Glück, und 1-2 Siege liegen drin. Dass unser "4i" trotzdem einen Punkt ergatterte, haben wir aber Nadine zu verdanken. Noch mit dem gestrigen Turnier in den Knochen, kämpfte sie hervorragend und konnte mit zwei Einzelsiegen überzeugen. Im Doppel harmonierte sie zudem gut mit Yannick zusammen. Die beiden spielten zum Teil ein sehr cleveres Doppel, gerade hier ist nämlich die taktisch richtige Platzierung meist entscheidend. Ein verdienter Punkt, in der Rückrunde liegt bestimmt ein Unentschieden drin.

 

05.11.07 Interregio-Turnier Hünenberger


Die Brülhart Schwestern, Sylvia Flückiger, Deborah Hofer und Pädu Jörg starteten frühmorgens, um in der Innerschweiz bereits die Doppel zu spielen. In diesen konnten wir leider keine Stricke zerreissen, ein gewonnenes Spiel reichte im Herren B/C Doppel fürs 1/2 Finale, dort war aber Endstation für Pädu mit Johnny Riquet. Die Brülharts kommen im Doppel nicht klar zusammen, hier fehlt der Teamgeist. In den Einzeln konnte vor allem Nadine überzeugen. Ihre Serie Damen D konnte sie gewinnen und durfte sich dabei gegen einige starke Gegnerinnen durchsetzen, was bei dieser Kategorie nicht immer der Fall ist. Bravo zu konstanten und cleveren Spielen! Marina hingegen hatte etwas Pech mit der Auslosung. Im Damen B durfte sie gleich zu Beginn gegen Deborah spielen, deren Spiel ihr nicht unbedingt liegt, und die sich mit etwas Routine durchsetzen konnte. Deborah spielte danach gross auf und konnte erst im Finale gestoppt werden. In ihrer Serie Damen C hatte Marina mit Rijana gleich  auch die stärkste Spielerin in der ersten Runde. Rijanas dritter Ball kam zu oft und zu gut, weshalb sie sich nicht nur gegen Marina, sondern auch gegen alle anderen durchsetzen konnte.

Für Pädu und vor allem Sylä lief die Serie C nicht schlecht. Sylä kämpfte sich gar ins Halbfinale vor, wo sie Roger Hauri unterlag. Pädu hatte gegen Dominic König klar das Nachsehen. Ein Turnier mit super Preisen, fürs 1/4 Final Herren C gabs ein tolles T-Shirt! Und manchmal wird einem sogar eines geschenkt. Wohl wissend oder zumindest ahnend, dass die Hose nicht zuhause, sondern doch nur in der Garderobe liegen geblieben ist ;-)

 

05.11.2007 Grenchen 1 - Düdingen 2   7:3


Grenchen ging als Favorit in diese Begegnung. Da bei uns Gibi fehlte und Grenchen mit Schlup C9 einem der besten 3. Ligaspieler antrat. Nach 2 Runden stand es leider 4: 2 für Grenchen. Nur Andy konnte überzeugen und bezwang mit Wilp C7 und Graf C6 die beiden Nummern 2 und 3 von Grenchen. Heinrich erwischte einen schlechten Tag und verlor seine beiden ersten Einzel knapp, aber beide Male in 3 Sätzen. Im 4. Satz des Doppels, das Heinrich und Andy spielten, brachten die Grenchner uns total aus dem Rhythmus, da falsch angespielt wurde. Die Wiederholung brachte auch nichts. Leider war die Konzentration und vielleicht auch etwas die Motivation weg. In der letzten Runde gewann nur Heinrich sein Einzel. Bruno kam zwar besser in Fahrt aber verlor sein letztes Spiel in 4 Sätzen ganz knapp.

Bruno 0 / Heinrich 1 / Andy 2

 

29.10.07 Düdingen 1-Muri-Gümligen 1 10:0


Nun gut,der Gegner war nur zu zweit angereist, aber dass wir gleich ohne Gegenpunkt blieben,hätte wohl kaum jemand vor dem Spiel gewettet. Doch der Reihe nach. Gümligen ist nämlich mit zwei starken Spielern angereist. Entsprechend startete Pädu Fuhrer gegen Pädu Stampfli auch mit dem ersten Satzgewinn. Unser Pädu steigerte sich aber deutlich und gewann das Spiel in 4. Pädu Jörg spielte gegen Jürg Wittwer und hatte in einem engen Spiel ebenfalls das nötige Glück, um 3:1 zu gewinnen. In der zweiten Runde hatte Hugo keine Probleme mit Pädu Fuhrer, und unser Presi lieferte sich mit Jürg ein Top-Duell mit spektakulären Punkten. Auch dieses Duell ging aber an uns, weshalb mit dem Doppel schon alles klar gemacht werden konnte. Das Dynamic-Duo gewann auch dieses Mal. Die letzte Runde wurde deshalb zur Kür für Hugo und Pädu. Und auch diese Spiele gingen an uns.

Dr chare louft :-)

 

27.+28.10.2007  Raiffi-Cup Möhlin

"Schnuppern bei der Elite"
Zum ersten Mal durfte Michelle Brügger an einem Turnier bei den ganz "Grossen" starten. Die Auslosung sah nicht schlecht aus. Die Gegnerin in der ersten Runde war Deborah Hofer (B13). 4:3 gewann Mischi dieses Spiel und hat viel Emotionen und Nerven gezeigt.Mit Neuhausen's Laura Schärrer war dann leider in der zweiten Runde Endstation. Marina Brülhart startete im Damen Einzel B und hatte mit Karin Opprecht eine zu starke Gegnerin in der ersten Runde. Leider fand Marina kein Rezept, um dieses Spiel zu gewinnen. Am Sonntag waren dann die Brülharts mit Pädu Jörg am Werk. Als erstes konnte Nadine im U15 gegen zwei leicht stärker eingestufte Gegner nicht über sich herauswachsen und schied bereits in der Gruppenphase aus. Bei Marina war im U18 gegen einen schlussendlich doch zu starken Tim Schmid nichts zu holen.

Danach waren die beiden im Damen Einzel erfolgreich im Einsatz. Mit zum Teil sehr knappen Spielen konnten sie sich jeweils in den Halbfinal spielen, blieben dort aber beide hängen. In den Herren Serien konnte Pädu nicht gerade glänzen, die "Pflichtspiele" konnten mit Ach und Krach gewonnen werden, gegen die Cracks der Turnierszene fehlte dann aber schlicht die Kondition. Nadine ging es nicht viel besser. Konnte sie bei den Damen noch ein aktives Spiel aufziehen, war davon im Herren E nicht mehr viel zu sehen, dem Gegner reichten seltene Störmanöver. Marina spielte bis zum Schluss auf hohem Niveau und musste sich lediglich der Power des Kloteners Denis Bernhard geschlagen geben. Viel Matchpraxis und neue Gesichter dank der nahen deutschen Grenze. Eine vom Tiger angefallene Dame aus Uster, und hoffentlich wieder was gelernt für die Zukunft (was passiert nochmal genau auf einem Anti?)!

 

24.10.2007 Senioren 1. Liga / Düdingen 1 - Thun 1 8 : 2


Thun war der Favorit, da die Mannschaft mit Tschanz Markus B 13, Baumann René C9 und Nemeth Janos C8 antrat. Hugo zeigte aber eine tadellose Leistung und blieb ungeschlagen. Mit seinem angriffigen Noppenspiel stellte er nicht nur in den Einzeln, sondern auch im Doppel die Thuner vor unlösbare Aufgaben. Traugott zeigte ebenfalls eine gute Leistung und bezwang mit Baumann und Nemeth die gegnerischen Nr. 2 und 3. Das letzte Einzel des Abends gewann er im fünften Satz mit 16:14 gegen Baumann, der leicht frustriert vom Tisch ging. Andy gewann in der ersten Runde gegen Baumann und siegte doch etwas überraschend in der zweiten Runde in 4 Sätzen gegen Tschanz Markus. So resultierte ein ganz klarer 4-Punkte Sieg.

 

22.10.07  Ittigen 2 – Düdingen 3   5:5


Düdingen 3 holte sich in Ittigen erneut zwei wichtige Punkte.  Teamleader Michel Modoux verlor sein erstes Spiel in der 3. Liga gegen den stark spielenden C8 klassierten Blaise Barfuss. Zwar kam er, nach einer 2:0 Satzführung von Blaise, noch einmal heran ,aber im 5. Satz konnte er einen  9:6 Vorsprung leider nicht erfolgreich ausnutzen!

Alain Riesen und Mischi Brügger gewannen beide gegen die D5 klassierte Luder Iris. Die Doppelpaarung Modoux/Riesen war ebenfalls erfolgreich.

19. Oktober 2007 Biberist 2 - Düdingen 2 5: 5


Auf dem Papier war Düdingen mit Gibi, Heinrich und Andy mit 23 Klassierungspunkten klarer Favorit gegen Biberist 2 mit 17 Klassierungspunkten. Die drei Gegner waren aber topmotiviert. In der ersten Runde blieb nur Gibi siegreich 3:0 gegen Geissbühler. Heinrich verlor 3:0 gegen Ersatzspieler Günter und auch Andy verlor gegen Seiler mit 3:1. Somit ging Biberist in Führung. In der zweiten Runde verlor auch Andy (3:1). Da aber Gibi (3:0) und auch Heinrich (3:1) gewannen, blieb die Begegnung ausgeglichen. Das Doppel ging dann in fünf Sätzen verloren. Es kam also auf die letzte Runde an. Heinrich verlor 3:0, Gibi gewann 3:1 und Andy konnte mit letztem Einsatz und auch etwas Glück das letzte Spiel im fünften Satz mit 12:10 für sich entscheiden. Zwar nur ein 5:5 unentschieden, aber auf Grund des Spielverlaufes können wir mit diesen 2 Punkten zufrieden sein.

 

18.10.2007 Avry-Rosé 1-Düdingen 1 2:13


Eigentlich als Auswärtsspiel gedacht, spielten wir dann doch bei uns in der Halle, weil sonst kein Termin gefunden werden konnte. Die Aufstellung verriet eigentlich schon, dass es ein ruhiger Abend werden sollte. Auch wenn die Klassierung nicht immer aussagekräftig ist; mit insgesamt 19 Punkten mehr auf dem Konto waren doch einige deutliche Spiele zu verzeichnen. Pädu S. und Hugo spielten im oberen Paarkreuz einen absolut souveränen Part. Im unteren Paarkreuz hielten sich Marlis und Alain ebenfalls schadlos. Im mittleren konnte Pädu J. seine Spiele klar gewinnen, einzig Michelle hatte an diesem Abend knappe Spiele zu bestreiten, hatte sie doch als einzige Gegner gleicher Spielstärke. Zweimal ging es in den fünften Satz, nach jeweils 2:0 Rückstand! Trotzdem reichte es beide Male nicht für den Sieg gegen die routinierten Gegner.

Eine Neuerung beim diesjährigen STT-Cup ist, dass die Doppel frei zusammengestellt werden können, was promt zu heftigen Diskussionen bei unseren Freunden aus Avry geführt hat.

Sportlich war es ein gelungener Abend. Lediglich unser Kollege aus Deutschland, welcher das erste Mal den Klub besucht hat dürfte den Abend noch länger in Erinnerung behalten, war doch sein Auto nach dem Spiel wie vom Erdboden verschluckt :-(

Zu den Resultaten

 

17. Oktober 07 Düdingen 2 - Brügg 2 10 : 0


Nach dem verlorenen Spiel gegen Wynigen ging es bei dieser Begegnung um recht viel. Brügg zählt neben Düdingen zu den Favoriten für den ersten Platz in dieser Gruppe. Die Gegner rechneten mit einem knappen Spiel und setzten ihre Nummer 1, Kocher Stephan C 10 auf die dritte Position. So mussten im ersten Spiel die beiden Nummern 1 gegeneinander spielen. Gilbert löste diese Aufgabe bravourös und gewann in 4 Sätzen. Da auch Heinrich und Andy gewannen, ging Düdingen 2 mit 3:0 in Führung. In der zweiten Runde gewannen wieder alle drei ihr Spiel. Düdingen ging 6:0 in Führung. Nun lief alles für unsere Mannschaft. Sowohl das Doppel, wie auch die restlichen 3 Spiele wurden gewonnen und Düdingen 2 gewann mit 10:0. Gilbert und Heinrich gaben in diesem Match nur 2 Sätze ab und die 4 Spiele, die über 5 Sätze gingen wurden jeweils von den Düdingern gewonnen. 

 

14. Oktober 2007 Düdingen 1 - Köniz 1 7:3


In einem vorgezogenen Spiel trafen wir auf das Fanionteam aus Köniz. Schon die Klassierungspunkte deuteten auf einen knappen Ausgang hin, sind doch -so gesehen- beide Teams gleichauf.

Die erste Runde lief nicht gut für uns, Hugo gewann zwar sein Spiel gegen Henä, Pädu S. konnte aber ein knappes Spiel gegen die Nr. 1 von Köniz nicht nutzen, und auch Pädu J. verlor sein Spiel gegen einen kleveren Sümmu nach gutem Start.

In der zweiten Runde musste also eine Steigerung her, und die kam mit einem Sieg von den beiden Pädus. Lediglich Hugo musste sich wiederum Stefu knapp geschlagen geben. Das Doppel schien zum ersten Mal richtig knapp zu werden, ging doch der erste Satz an die Könizer. Auch in der Folge hatten sie weniger Probleme mit dem Noppenspiel von Hugo, doch waren wir in den nächsten Sätzen aggressiver und konnten den vierten Doppel-Sieg in Folge feiern.

Vor der letzten Runde stand es also 4:3 für uns. Das Spiel von Hugo gegen Sümmu war bald einmal gewonnen, und so kam es auf Pädu S. oder J. an, den Sack zu zu machen. Dass wir gegen Ende des Spiel immer stärker wurden, bekamen die beiden Gebrüder Gerber zu spüren, denn beide Spiele konnten knapp gewonnen werden!!!

Enges Spiel mit glücklichem Ausgang und ersten Härtetest erfolgreich absolviert.

 

12. Oktober 2007    Düdingen 3 -  Regio Moossee 2     5 : 5


Mit der jüngsten Formation (Mischi, Marina, Alain )startete Düdingen 3 in ihr Heimspiel.  In der ersten Runde trumpfte Mischi gegen Hänni Heinz auf, und sicherte sich ihren ersten Matchgewinn in der 3. Liga.  Alain verlor gegen Stöckli André und Marina hatte auch kein Glück gegen Lüthi Marcel.In der zweiten Runde lief es dann Alain besser und er verbuchte ebenfalls seinen ersten Matchgewinn in der 3. Liga gegen Hänni Heinz (D5).  Marina fand gegen Stöckli André kein Rezept und verlor ihr Spiel.Mischi gewann auch ihr zweites Spiel gegen Lüthi Marcel. Es stand 3:3 vor dem Doppel. Im 5. Satz ,an Spannung kaum zu überbieten, gewannen Alain/Mischi das Spiel.  In der letzten Runde konnte dann Alain noch den wichtigen Sieg für das verdiente Unentschieden holen.

Bravo dem jungen Team !

 

12. Oktober 2007    „Nachwuchs im Tischtennisclub Düdingen“


Nachdem bereits am 9. September 2007 Sohn Noël von Michel und Daniela Modoux -Marro
zur Welt kam, hat am 11. Oktober 2007  ebenfalls Nevin der Sohn von Sandra und
Marc Geissbühler-Burres das Licht der Welt erblickt. 

Wir gratulieren beiden kleinen Familien zu ihrem Glück.

 

Schneller Tischtennisspieler


Am vergangenen Sonntag fand der alljährliche Murtenlauf statt. Das Tischtennisspieler auch eine gute Kondition haben, bewies dabei unser Thomas Fasel. Er bewältigte die über 17 km lange Strecke in sehr guten 1:21.43,5 Stunden. Damit belegte er den 1261 Rang von über 7000 Läufern. In seiner Alterkategorie sogar den 9.Schlussrang. Der Vorstand gratuliert zu dieser tollen Leistung. Wir sind sicher, dass Thomas mit dem gleichen Trainingsaufwand im Tischtennis schon bald eine B-Klassierung belegen würde.  

 

06.10.2007 10. Tournoie de Bernex


Diesen Freitag war ich mit Simon Junker aus Burgdorf sowie zwei seiner Jungen in Bernex zum ersten mal an einem Genfer Turnier. Die Kategorien sind etwas anders verteilt als normal. Es durfte am Samstag C und E gespielt werden, am Sonntag wäre dann noch B und D gewesen. Dies hatte den Vorteil, dass niemand die Serien blockieren konnte. Es hatte auch nicht so viele Teilnehmer wie an anderen Turnieren, weshalb Doppel und Einzel in Gruppen gespielt wurden. Im Doppel stiessen Simon und ich bis ins Halbfinale vor und verloren dort unglücklich gegen Didier Praplan und eine Art zweiten Hugo ;-) Im Einzel konnte ich die Gruppe gewinnen und verlor danach leider knapp gegen einen sehr starken Gegner. Nach 7 Spielen direkt hintereinander war auch etwas die Puste ausgegangen.

Die lange Reise nach Bernex hat sich auf jeden Fall gelohnt!!

Pädu Jörg

 

Schülerturnier für Nichtlizenzierte vom 6.Oktober 2007


Am vergangenen Samstag vertraten vier unserer Schüler die Farben des TTC Düdingen am Turnier in Freiburg. An drei Turnieren in den kommenden Monaten können Schüler der Freiburger Vereine Ihre Fähigkeiten messen. Obwohl der Spass nicht zu kurz kommt, wurde doch ein ganzer morgen lang an allen Tischen gekämpft und gespielt.

Jonas Diesbach und Bastian Stampfli spielten in der Kategorie U13 zusammen mit 12 anderen Schülern in 2 Gruppen. Da Bastian erst im Dezember 11 Jahre alt wird, hatte er damit gerechnet, dass er noch bei den U11 spielen kann. Leider zählt dabei die ganze Saison, und so musste er bei den Grösseren mitspielen. Immerhin konnte er in drei Spielen jeweils einen oder zwei Sätze gewinnen. Zu einem Sieg reichte es noch nicht. Jonas dagegen spielte hervorragend. Die ersten vier Spiele gewann er souverän und musste sich erst im letzten Spiel, als es um den Gruppensieg ging, gegen Antoine Clivaz von Freiburg geschlagen geben. Somit spiel Jonas am nächsten Turnier in der 1.Stärkeklasse und Bastian in der 2.Stärkeklasse.

Bei den U15 Schülern spielten Severin Vonlanthen und Gregor Boschung mit 32 (!!) anderen Spielern um den Sieg. Auch hier schlugen sich beide hervorragend und Severin verpasste mit 4 Siegen aus 5 Spielen den Gruppensieg nur ganz knapp. Etwas mehr Mühe hatte Gregor. Aber auch er konnte ein Spiel gewinnen und landete auf dem 4.Platz. Beide werden am nächsten Turnier versuchen Ihr Resultat zu verbessern.

Etwas speziell war, dass wir die einzig Deutschsprechenden Teilnehmer waren. Es war schön zu sehen, wie sich alle Mühe gaben, sich in der anderen Sprache zu verständigen. Der Kontakt zu der französischen Sprache wurde jedenfalls nicht gemieden. 

Patrick Stampfli für den TTC Düdingen

Link zu den Resultaten

 

03.10.07 Stettlen 1 - Düdingen 1  2:8


Die Stettler Mannschaft macht eine regelmässige Spielerrotation, so dass wir es diesmal mit Tobias, Stefan und Dave zu tun hatten. Während Pädu J. dank etwas Routine den Sieg gegen seinen Trainerkollegen Dave einfahren konnte, war Pädu S. gegen den schwierig zu spielenden Tobias auf verlorenem Posten.

Hugo hatte danach gegen Stefan nur am Anfang Probleme und gewann sicher. In der zweiten Runde konnte der jüngste Spieler des Abends zum Leidwesen von uns sein bisher grösstes Erfolgserlebnis feiern mit einem glatten Sieg über Pädu S. Hugo hatte mit seinem Material weniger Mühe mit den Aufschlägen von Töbu und konnte knapp im Fünften gewinnen. Durch den Sieg von Püdu J. gegen Stefan stand es vor dem Doppel 2:4. Das Duo Hugo-Pädu J. bewährte sich auch diesmal und konnte souverän auf 5 erhöhen. Dave musste dann gegen Hugo Lehrgeld bezahlen, und da auch Pädu S. seinen Sieg gegen Stefan einfahren konnte, ging es im letzten Spiel zwischen Töbu und Pädu J. doch noch um 4 Punkte. Vor allem durch die ersten 2 konzentrierten Sätze und einem klaren Kopf das Punktemaximum eingefahren werden

Das Team hat wieder mal zugeschlagen und ist auf Kurs!

 

02.10.07 Düdingen 5 - Schmitten 2   4:6


Top motiviert und voller Elan startete die 5. Mannschaft mit Thomas, Jan und Paul in ihr erstes Meisterschaftsspiel.  In der ersten Runde verlor Paul im 5. Satz 10 : 12  gegen die D2 klassierte Käser Ruth. Thomas sicherte sich einen Sieg gegen Daniel Meier und Jan verlor gegen Hans-Ulrich Jau. Auch in der zweiten Runde konnte sich Ruth Käser gegen Thomas durchsetzen. Dafür gewann Jan gegen Daniel Meier.  Paul reichte es knapp nicht gegen Hans-Ulrich zu punkten. Mit 2: 4 im Rückstand ging es dann in die Doppelrunde. Thomas und Jan wollten doch unbedingt gewinnen…  aber leider punktete wieder Schmitten. Düdingen gab sich noch nicht geschlagen und suchte noch das Unentschieden. Beinahe hätte es geklappt. Thomas und Paul gewannen ihr letztes Spiel Jan dagegen verlor im 5. Satz gegen  Ruth Käser.

Das nächste Mal wird’s  bestimmt klappen.

01.10.2007 Tiefenau 2 – Düdingen 4   5:5


Ein verdientes Unentschieden holte sich Düdingen 4 in Tiefenau. Einen starken Auftritt an diesem Abend lieferte Nadine Brülhart. Sie gewann alle Ihre Einzel und im Doppel war sie zusammen mit Yannick Bucher ebenfalls erfolgreich. Auch Yannick Bucher gewann an diesem Abend gegen den D1 klassierten Kretz Manuel ein Spiel. Weniger erfolgreich lief es dagegen Pascal Bersier. Er verlor leider alle seine drei Einzelspiele.

Go Go Go  für die nächsten Spiele !!

 

20.09.07 Düdingen 3 - GGB Elite 1  8:2


Erster Sieg für Düdingen 3
Die dritte Mannschaft verbuchte gestern Abend ihren ersten Saisonsieg. Und dies tatsächlich mit dem vollen Punktepaar. Michel Modoux gewann seine drei Einzelspiele  klar und verbuchte der Mannschaft somit sicher die traditionellen drei Punkte. Sollte dies einmal nicht mehr der Fall sein dann….. Die beiden Damen Marlis und Marina konnten ebenfalls beide zwei Punkte holen.  Gegen den stark untergewichtigen Penholderspieler Nguon hatten aber beide Mühe und verloren ihr Spiel. Das Doppel Michel/Marina wurde im 5. Satz knapp gewonnen .

Wichtiger Sieg für uns !!  Weiter so !   Weiter so !

Zu den Resultaten

 

20.09.07 Düdingen 1 - Münsingen 2   7:3


Unklar vor dem Spiel war vor allem wer denn bei uns zu Besuch kommen würde. Münsingen hat sich auf diese Saison mit Marc verstärkt, welcher natürlich für die Nationalliga vorgesehen ist, aber zu Beginn in unserer Liga spielt.  Ausserdem ist mit Stephan Stricker der wohl stärkste Spieler des MTTV in dieser Mannschaft gemeldet. Da er aber noch verletzt ist, spielten die Geschwister von Bergen zusammen mit Marc. In der ersten Runde verlor Patrick S. nach gutem Start gegen Marc, und Hugo gewann klar gegen Andrea. Wieder einmal sehr umkämpft war das Duell von Patrick J. gegen Thomas. Diesmal hatte Patrick das Glück wieder etwas auf seiner Seite, weshalb es 2:1 stand. In der zweiten Runde ging es Patrick J. wie seinem Namensvetter, nach gutem Start verliess sich Marc auf sein Passivspiel, was zum klaren Erfolg führte. Dafür konnten Hugo und Patrick S. ebenso deutliche Siege einfahren. Das Doppel war dann wieder ein Highlight für Hugo und Patrick J. und wurde klar gewonnen. Da in der letzten Runde Marc wieder nach Anfangsschwierigkeiten die Oberhand behielt und die beiden Patricks gewinnen konnten, war der zweite Sieg für Düdingen in der Tasche.

Ersten Punkt "verloren" aber zuhause noch ungeschlagen ;-)

Zu den Resultaten

 

08.09.2007 45. Nat Turnier um den Burgdofer Schlosscup


Das zweite Turnier im Kalender ist jeweils das Heimturnier für jeden MTTV-ler.
Sehr erfreulich auch dieses Jahr wieder mit einem grossen Wiedersehen vieler Teilnehmer aus dem MTTV-Lager in Oberwald. Erfolge durften auch hier gefeiert werden und dies gar nicht zu knapp.

Den Finaleinzug geschafft hat Marina im Damen CD, wo sie an der erfahrenen Laurence Stöckli gescheitert ist. Mischi konnte sich im Herren D bis ins 1/4 Finale kämpfen und dabei den späteren Finalisten des U13 Wettbewerbs besiegen. Dort gelang ihr aber dann doch nicht der Sieg, da ein gut gecoachter Lionel Weber etwas dagegen hatte. Patrick J. gelang, nach dem trotz frühem Ausscheiden sehr freundschaftlichen Doppel, im Herren C der Halbfinaleinzug wobei von den 5 Spielen 3 im Entscheidungssatz endeten.

Burgdorf hat wieder einmal viel Spass gemacht, wenn es auch immer jemanden gibt, der genervt nach Hause geht. Die Hallentüre kann ein Lied davon singen :-)

Zu den Resultaten

 

08.09.07 Thun 3 - Düdingen 1   0-10


Frohen Mutes starteten die beiden Patricks und Hugo in die neue Saison. Durch gutes Training waren wir fit, und konnten gleich loslegen wie die Feuerwehr. Schnell stellte sich heraus, dass die Gastgeber noch nicht recht aus der Sommerpause gekommen waren, denn nach 2 Runden stand es bereits 0:6 für uns, wobei nur Hugo einmal in den fünften Satz musste gegen einen immer unbequem zu spielenden René. Das Doppel war dann ebenso eine klare Angelegenheit für Hugo und Patrick J. wie die letzten Einzel von Patrick S. und Hugo. Einzig und wiederum gegen René wurde es wieder eng, doch auch dieses Spiel konnte dank guten Nerven nach Hause gebracht werden, womit der perfekte Einstand in die neue Saison fest stand.

So kann es weitergehen :-)

Zu den Resultaten

 

01.09.2007 YS Zürich Competition International


Nach ausgiebigem Training den Sommer durch, konnten Marina, Nadine und Patrick J. zum ersten mal diese Saison wieder wettkampfmässig ins geschehen eingreifen. Unterstützt wurden wir dabei von Sylä Flückiger, welche nebst dem eigenen Einsatz den Transporteur und Coach gespielt hat. So ein Turnier ist immer speziell, richtig Einspielen ist schwer, weshalb die ersten paar Sätze eher verhaltend gespielt wurden. Dank einer markanten Steigerung konnten aber schon bald die ersten Erfolge verbucht werden. So hat Nadine die U15 Gruppe gegen z.T. stärker eingestufte Gegner souverän gewonnen. Weitere Highlights sind der Halbfinal und Finaleinzug von Marina bei den Damen, sowie vereinzelte Siege in den verschiedensten Kategorien gegen höher eingestufte Spielerinnen und Spieler. Die genauen Resultate werden wie immer auf der Zentralregistratur zu sehen sein. Leider für uns haben sich wieder einmal sehr viele Leute angemeldet, weshalb Patrick seine letzte Serie forfait geben musste, um noch ein wenig Schlaf zu bekommen.

Fazit: Am ersten Turnier des Jahres konnten erste Pluspunkte gewonnen werden, es hat aber auch aufgezeigt, wo noch Schwächen vorhanden sind. Der lauten Heimfahrt konnte zumindest entnommen werden, dass der Spass nicht zu kurz kam :-)

Zu den Resultaten

Veranstaltungen